Mein FILMSTARTS
    "Phantastische Tierwesen 2" auf dem Weg zum Mega-Hit
    Von Björn Becher — 15.11.2018 um 18:00
    facebook Tweet

    Das „Harry Potter“-Fieber bricht nicht ab. Das Interesse an „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“ ist nach den ersten Zahlen sogar noch größer als am direkten Vorgänger.

    Warner Bros.

    Seit dem heutigen Donnerstag, 15. November 2018, läuft „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“ erst regulär in den deutschen Kinos, doch natürlich gab es am gestrigen Mittwoch überall Previews. Wie Blickpunkt:Film vermeldet, lösten dabei 110.000 Besucher bereits ein Ticket für eines dieses Vorabscreenings. Zum Vergleich: Als „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ vor zwei Jahren anlief, wurden nur 85.000 Tickets in den Mittwochsvorführungen verkauft.

    Auch aus dem Rest der Welt ist zu vernehmen, dass das Interesse am zweiten Abenteuer von Newt Scamander (Eddie Redmayne) und seinen Freunden das am Vorgänger noch einmal übertrifft. So berichtet der Hollywood Reporter, dass bei unseren Nachbarn aus Frankreich zum Auftakt satte 54 (!) Prozent mehr eingespielt wurde, als der Vorgänger am Starttag erzielte.

    Über 250 Millionen Dollar zum Start

    Die Analysten sind sich bereits sicher, dass am Startwochenende bis einschließlich Sonntag, 18. November 2018, weltweit über 250 Millionen Dollar eingespielt werden. Damit übertrifft man nicht nur den Vorgänger (knapp 220 Millionen Dollar) deutlich, sondern es wäre eines der 40 besten weltweiten Startwochenenden aller Zeiten.

    Aus den USA gibt es übrigens nicht die ganz große Begeisterung. Da der Film hier erst am morgigen Freitag, den 16. November 2018 anläuft (und heute die ersten Previews stattfinden) gibt es zwar noch keine Zahlen, sondern nur Prognosen. Experten rechnen im Rahmen dieser Vorhersagen aktuell mit einem US-Start im Bereich zwischen 65 und 75 Millionen Dollar, was wahrscheinlich unter dem Ergebnis des Vorgängers wäre. Der lief in Übersee mit 74,4 Millionen Dollar an.

    Darum geht es in "Grindelwalds Verbrechen"

    In dem zweiten Teil der auf insgesamt fünf Filme ausgelegten „Harry Potter“-Vorgeschichte bekommt Newt Scamander (Eddie Redmayne) von seinem alten Lehrer Albus Dumbledore (Jude Law) den Auftrag, es erneut mit dem berüchtigten und aus der Haft entflohenen Schwerverbrecher Gellert Grindelwald (Johnny Depp) aufzunehmen, und macht sich auf nach Paris. Unterstützt wird er von den Schwestern Tina (Katherine Waterston) und Queenie Goldstein (Alison Sudol) sowie dem Muggel Jacob Kowalski (Dan Fogler) und natürlich hat er auch seinen Koffer mit den Tierwesen im Gepäck…

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Sentenza93
      Meine Ausführungen an Cirby siehst Du ja. :)Also hier war ich nach langer Zeit mal wieder nicht nur enttäuscht, sondern wirklich auch etwas sauer. :(Naja, ich hoffe, dass Du vielleicht trotzdem Deinen Spaß hast. :) Wäre ja schön. Ein glücklicher Zuschauer. :)
    • Darklight ..
      Merci. Firma dankt...Wir sprechen uns dann hier naaaaach meinem Kinobesuch wieder.😊
    • Cirby
      Da stimmt einiges in deinem Text. So stimme ich dir bei dem Streitklischee zum Schluss zu: da wollte Rowling einfach bisschen Drama zum Schluss - aber nicht glaubwürdig. Ich bin froh, dass die Beziehung zwischen Dumble und Grindle nicht weiter Thema war: interessiert mich nämlich gar nicht. Grindlewald hätte in der Tat mal ein paar Verbechen begehen können. Aber meine Meinung weicht ab bei: Überfrachtet fand ich es nicht - hätte mir gerne mehr Story und Eindrücke gewünscht. Und Fanservice war für mich (Nagini, Dumbledore, Mcgonagall, Hogwarts, Thestral, Flamel, Niffler) nicht so viel wie bei Star Wars. Aber man hätte natürlich auf einiges verzichten können.
    • Sentenza93
      Dann würde ich sagen, da wir anscheinend anhand der Liste ähnlich ticken, zwischen 7-10, vielleicht auch 8-10.
    • Sentenza93
      Ich hatte nicht wirklich Erwartungen an den Film. Fand den ersten ganz nett, mehr nicht.Zur Familie: Dann reiße ich diesen Strang überhaupt nicht an. Sag ja, im ersten Teil in der Luft, hier gar nicht.Flamel war am Ende für einen Satz gut: Macht das so. :DNagini, da sind wir wohl einer Meinung. Das war ja gar nix. Kurz erwähnt. Dann Beiwerk. LeStrange war absolut schwach und bedeutungslos, Build-up im ersten Teil, und Auflösung hier in Teil 2. Und dann noch Kravitz mit ihrem üblichen F*ck this Sh*t-Gesicht. :D Die hat echt das Charisma einer Kartoffel.Auf Newt zwar konzentiert, aber hat er sich weiterentwickelt? Nein.Dann noch das absolute Klischee, Leute, die in einem Film am Ende Freunde/Lover sind, sind im nächsten Teil dann warum auch immer zerstritten, hier Newt und Tina, nur um die gleiche Story vom Annähern nochmal machen zu können. Fallen Kingdom lässt grüßen.Jacob hat direkt sein Gedächtnis wieder? Wurde zwar am Ende von Teil 1 angedeutet, aber hatte getippt, das zieht sich noch etwas, also so nach und nach. Nope. Hey Newt, ich weiß alles wieder! :DDumbledore und Grindelwald: Irgendwo in diesen Filmen steckt einer tolle Story von den zwei, die man über die Filme hätte ziehen können. Ohne Newt, ohne einfach nur so viele Namen wie möglich aus Potter da reinzuhauen.Mal als Vergleich: Die neuen Star Wars - Filme haben weniger Fanservice, und das DCEU (BvS speziell) ist nicht so überfrachtet, wie die Beasts. :D Und das will was heißen.Und das letzte noch: Der Titel. Komplett falsch. Sowohl der Beasts-Teil, als auch der Untertitel über Grindelwald. Was macht er denn? Kaum was. Johnny Depp versucht alles bedrohlich zu sein, schafft es auch :), aber vom Verlauf her, was passiert denn?Das Fundament dieses Films ist der Fanservice. Und da liegt der größte Fehler.
    • Cirby
      Aber den der Kritiker doch auch nicht, oder? Ich kenne mich nicht aus, aber ist RT nicht die Seite, wo eine Kritik entweder positiv oder negativ gewertet wird, selbst wenn es nicht eindeutig ist? Also quasi in die schwarze oder weiße Schublade? Ist für mich der Inbegriff von nicht seriös.
    • Darklight ..
      Ich habe hier mal ein paar Filme der letzten Zeit und ein paar Klassiker grob einsortiert. Ich glaube, daß entspricht so in etwas meinen Bewertungen.1 Meisterwerke Lawrence Of Arabia Rebecca Empire Strikes Back2 Call Me by your Name Kindeswohl Dunkirk Frantz* 3 Avengers III Avengers I Civil War4 Love, Simon5 Avengers II6 7 Tierwesen I Dr.Strange8 Black Panther 9 Batman VS Superman Last Jedi10 Suicide Squad Filme, die ich noch nicht mal bis zum Ende gucken kann.*Frantz läuft übrigens grade auf NETFLIX. Habe ich gestern Nacht gesehen. Ein wirklich spannender und guter Film. War sehr beeindruckt, wie der Film mit Erwartungen spielt - und zugleich ein schlüssiges Bild seiner Zeit abgibt. Toller Film von François Ozon!
    • The-American---F**k Yeah!
      Verstehst du eigentlich überhaupt was Rottentomatoes ist und wie es funktioniert?Anscheinend nicht. Wenn dann musst du sagen Kampagne der 150 Kritiker...
    • The-American---F**k Yeah!
      Dein Ernst?!Seriöse Kritiker die für Zeitungen arbeiten und Fans/Hater die meistens die extremen Bewertungen von 1 oder 10 vergeben sollen vermischt werden.Und die vielen BOTS und Mehrfachaccounts.Den Zuschauerwert kann man nicht ansatzweise ernst nehmen.
    • disneyfan5000
      Rottentomatoes ist doch total unseriös. Dort stehen zweit Zahlen, die einer ist der professionellen Kritiker, die andere ist die Bewertung der Zuschauer. Die Bewertung bei den professionellen Kritiker liegt bei 45 %, die Bewertung der Zuschauer bei 76%. Wenn man auf die Startseite von RT kommt, wird aber nur die Bewertung der Kritiker angezeigt, keine kombinierte Bewertung aus Kritiker und Zuschauer. Sowas finde ich nicht seriös.Ich fand den Film zwar jetzt nicht überragend, aber aufgrund der tollen Darsteller, den mal wieder großartigen Effekten und wirklich spannenden Szenen, aber immer noch für gute Unterhaltung. Ich würde ne 4/5 Punkte geben.
    • Cirby
      Weiß nicht. Ich denke, da hast du einfach zu übersteigerte Erwartungen an bestimmte Personen, Situationen und Orte.Denn es hat ja alles einen Grund. Der Ausschuss tagte, um zu zeigen, dass Newt nicht ausreisen darf, die Senatorfamilie wurde weggelassen, weil es nicht mehr in New York spielte,Flamel kam nur vor, weil dessen Haus der Unterschlupf war (im Grunde Fanservice),nur Nagini war wahrscheinlich wirklich sinnlos und reiner Fanservice.Mir reichte es vollkommen, dass sich der Film auf Newt konzentrierte - und das hervorragend.Es ist vielleicht kein Superfilm, aber mMn besser, als die Harry Potter-Filme. Bei Schulnoten wäre er bei mir eine 2- bis 3+Aber ich denke, hier machen nicht filmische Mängel den Unterschied, sondern differenzierte Erwartungen oder Geschmäcker.
    • Sentenza93
      Naja, Fanservice reicht? Nicht wirklich.
    • Sentenza93
      Der Zoff mit dem Ausschuss.Mit der Senatorfamilie aus dem ersten Teil hat man nichts gemacht, und die hingen in Teil 1 schon in der Luft.Nagini läuft nur einfach immer mit Credence mit. Da macht man nichts mit.Flamel genauso.Das kann ich ewig weiter machen. :DEr hat ein paar gute Szenen. Die Anfangssequenz, die war klasse gemacht. Aber sonst? Note: 4 maximal.
    • Se7en
      Er ist kein Meisterwerk, aber gut genug, dass man als Fan das bekommt, was man erwartet.
    • Cirby
      Ich fand den Film recht gut. Es gab in der Tat zu kurz gekommene Charaktere. Aber die gibts auch in HP. Die, um die es geht, und die ich mag, wurden ausführlich behandelt.Was es mit den angerissenen Handlungen auf sich haben soll, verstehe ich nicht. Es ist in sich schlüssig und abgeschlossen, außer natürlich das Ende. Aber das war ja klar, bei 5 Teilen.Nur mit dem Filmtitel hat es nichts, aber wirklich gar nichts zu tun.
    • Sentenza93
      Sag mir mal Deine Punktzahl für die Filme zwischen 1 und 10. Dann ordne ich ihn da ein.Zu viele unnötige oder zu kurz gekommene Charaktere (Nagini, Flamel etc.) u. a., und auch irgendwie wirkt alles recht harmlos. Dutzende angerissene Handlungen, auch neue, und Sachen aus dem Vorgänger werden entweder gar nicht mehr beachtet oder innerhalb von 2 Sekunden abgehakt.Johnny Depp war erstaunlicherweise echt gut. Trotz einem völligen Out of Character - Zitat am Ende. :DMember Potter in etwa. Mehr Fanservice als Film. Und der Schlusstwist ist zwar überraschend, aber auch irgendwie einfach etwas sinnlos.
    • Cirby
      Fand ihn recht gut.
    • Connor
      Fand den Film auch furchtbar öde. Eine typische Auftragsarbeit. Man hetzt von Episode zu Episode, angereichert mit ein bisschen was für die Fans, aber es entsteht nie etwas Ganzes.
    • Darklight ..
      Echt?! Meeennnnooo...Ich wollte doch gern mal wieder was Gutes sehen...Kannst Du mir ein paar - bitte wirklich Spoilerfreie - Sätze dazu schreiben?! Iss er einfach nur Black Panther schlecht, BatmanVsSuperman mies, isses Last Jedi Murks oder gar ein Suicide Squad Desaster?!
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Parasite Trailer DF
    Gesponsert
    Die Eiskönigin 2 Trailer DF
    Susi und Strolch Trailer (2) OV
    Die fantastische Reise des Dr. Dolittle Trailer DF
    Ich war noch niemals in New York Trailer DF
    Das perfekte Geheimnis Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Alle Kino-Nachrichten
    Bud Spencer zurück im Kino: "Sie nannten ihn Spencer" läuft in lustiger neuer Fassung
    NEWS - Im Kino
    Mittwoch, 16. Oktober 2019
    Bud Spencer zurück im Kino: "Sie nannten ihn Spencer" läuft in lustiger neuer Fassung
    Die bisher genialste "Joker"-Parodie: Die düstere Origin-Story der "Sesamstraße"
    NEWS - Im Kino
    Mittwoch, 16. Oktober 2019
    Die bisher genialste "Joker"-Parodie: Die düstere Origin-Story der "Sesamstraße"
    Die neuesten Kino-Nachrichten
    Neustarts der Woche
    ab 10.10.2019
    Joker
    Joker
    Von Todd Phillips
    Mit Joaquin Phoenix, Robert De Niro, Zazie Beetz
    Trailer
    Dem Horizont so nah
    Dem Horizont so nah
    Von Tim Trachte
    Mit Luna Wedler, Jannik Schümann, Luise Befort
    Trailer
    Dora und die goldene Stadt
    Dora und die goldene Stadt
    Von James Bobin
    Mit Isabela Moner, Michael Peña, Eva Longoria
    Trailer
    47 Meters Down: Uncaged
    47 Meters Down: Uncaged
    Von Johannes Roberts
    Mit Sophie Nélisse, Corinne Foxx, Brianne Tju
    Trailer
    Der Glanz der Unsichtbaren
    Der Glanz der Unsichtbaren
    Von Louis-Julien Petit
    Mit Audrey Lamy, Corinne Masiero, Noémie Lvovsky
    Trailer
    Filme veröffentlicht in der Woche
    Back to Top