Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Verblüffende "Game Of Thrones"-Theorie: Hat Drogon Eier gelegt und wird in Folge 6 zur Drachenmama?
    Von Annemarie Havran — 18.05.2019 um 19:39
    facebook Tweet

    Es gibt eine wirklich spannende Theorie zum „Game Of Thrones“-Finale, die besagt, dass wir in der sechsten Folge der achten Staffel Dracheneier oder sogar Drachenbabys sehen werden. Doch wäre das überhaupt möglich?

    HBO

    In der ersten Staffel von „Game Of Thrones“ gingen die Menschen in Westeros und Essos davon aus, dass Drachen ausgestorben seien. Zu Daenerys‘ (Emilia Clarke) Hochzeit mit Khal Drogo (Jason Momoa) wurden ihr dann drei versteinerte Dracheneier geschenkt – wertvoll und hübsch, aber scheinbar nutzlos, reine Dekoration. In der letzten Episode der ersten Staffel dann das mehrfache Wunder: Daenerys betrat mit den drei Eiern einen brennenden Scheiterhaufen und saß am Ende lebendig (!) und mit drei Drachenbabys (!) in der Asche.

    Am Ende der achten und finalen Staffeln ist von diesen drei Drachen, die Daenerys Drogon, Rhaegal und Viserion taufte, nur noch einer am Leben. In der Folge „Die Glocken“ brannte Daenerys mit Drogon die Stadt King’s Landing nieder, und für die anstehenden sechste Folge und allerletzte Episode der Serie überhaupt stellt sich die Frage: Wird Drogon überleben, vor allem, wenn Daenerys stirbt, was wir für ziemlich wahrscheinlich halten? Müsste ein potenzieller Attentäter nicht zuerst den Drachen töten, um überhaupt an Daenerys ranzukommen? Und was wird aus dem Drachen, wenn er doch überlebt, aber seine „Mutter“ tot ist?

    Das sind erst einmal die naheliegenden Fragen für das Finale. Es stellt sich aber eben noch eine andere Frage: Ist Drogon wirklich der letzte Drache? Oder könnte einer der Twists der Macher sein, dass wir im Finale Dracheneier oder sogar Drachenkinder sehen werden?

    Die Theorie ist gar nicht so abwegig

    Betrachten wir erst einmal die pure Möglichkeit dieses Szenarios. Hätte einer der drei Drachen Eier legen können? Sind sie nicht alle Männchen? Zum einen wissen wir nicht, welches Geschlecht die Drachen haben. Nur weil Daenerys sie nach männlichen Bezugspersonen in ihrem Leben benannt das, bedeutet das nicht, dass die Drachen Männchen sind. Und zum anderen ist diese Frage bei Drachen auch gar nicht so leicht zu beantworten – sie können nämlich beides sein.

    Laut der Bücher von George R.R. Martin können Drachen nämlich ihr Geschlecht wechseln – ihr wisst schon, wie die Frösche, deren DNS in die DNS der Dinosaurier aus „Jurassic Park“ eingebaut wurde, sodass die Dinos sich vermehren konnten, obwohl sie gerade wegen der Geburtenkontrolle eigentlich alle weiblich sein sollten. Das Leben findet immer einen Weg.

    Wer ist der zweite Elternteil?

    Also ja, einer der Drachen, wir gehen davon aus, dass es Drogon wäre, hätte durchaus Eier legen können. Doch wer hätte die Eier befruchtet? Die naheliegende Antwort wäre: Einer der anderen beiden Drachen, also Rhaegal oder Viserion.

    Wer jetzt „Inzest!“ schreit: Erstens ist das bei Tieren nicht unüblich. Zweitens sind wir hier bei „Game Of Thrones“! Wenn die Menschen, gerade die Targaryens schon so fleißig Inzest betreiben, warum dann also nicht auch die Drachen – gerade weil diese Tiere doch so stark mit den Targaryens verbunden sind? Und drittens ist gar nicht gesagt, dass Inzest besteht, denn wir wissen nicht, ob die drei Eier damals aus einem Gelege stammten und die Drachen wirklich Blutsgeschwister sind.

    Eine andere Option wäre, gerade in Anbetracht des möglichen Geschlechterwechsels, eventuell auch Selbstbefruchtung. Aber das würde jetzt zu weit führen. Und natürlich ist es auch möglich, dass es woanders noch mehr Drachen gibt, die zum Beispiel in den Ruinen von Valyria (dazu später mehr) versteckt leben.

    Was spricht für die Theorie?

    Die Theorie besagt, dass es wahrscheinlich Drogon war, der Eier gelegt hat – und zwar in Staffel fünf, als sich der Drache für eine Weile vom Acker gemacht hat und Daenerys und seine Geschwister zurückließ. Auch Daenerys wusste nicht immer, wo sich das Tier befindet. Aber wir wissen, dass es unter anderem die Ruinen von Valyria aufgesucht hat, denn Jorah (Iain Glen) und Tyrion (Peter Dinklage) sehen den Drachen über der ehemaligen Heimat der Targaryens kreisen. Wir vermuten also, dass sich Drogon für eine Weile von seiner Familie entfernt hat, um in Ruhe Eier zu legen, und dafür instinktiv die Brutplätze seiner Vorfahren aufgesucht hat. Vielleicht hat er dort auch einen anderen Drachenpartner als Viserion oder Rhaegal gefunden (siehe der obere Teil zur Elternschaft).

    HBO
    Jorah sieht Drogon über den Ruinen von Valyria.

    Und dann wäre da noch das neue Banner aus dem Intro der achten Staffel, das einen großen und drei kleine Drachen zeigt. Zu Beginn der Staffel vermuteten wir noch, dass vielleicht ein vierter Drache zu den drei bereits etablierten stoßen könnte. Denn damals „lebten“ noch alle drei Drachen, Drogon und Rhaegal bei Daenerys, der per Definition tote, aber als Zombie-Drache immer noch herumfliegende Viserion beim Nachtkönig. Eine andere Theorie war, dass der vierte Drache symbolisch für Daenerys steht.

    HBO
    Vier Drachen: ein großer und drei kleine...

    Doch nun passt das Bild viel besser! Denn es zeigt einen großen Drachen und drei kleine – eine Drachenmama und ihre Kinder? Es lebt nur noch ein großer Drache. Und dass es drei Kinder wären, würde den Kreis zum Anfang der Serie schließen, als es drei Dracheneier gab. Der dreiköpfige Drache, drei Drachenreiter… die Zahl drei im Bezug auf Drachen zieht sich sowieso durch die Geschichte der Targaryens.

    Wenn, dann hätte Drogon also sehr wahrscheinlich drei Eier gelegt. Und genau das ist eigentlich auch ein Punkt, der für die Theorie spricht. Denn in der Welt von „Game Of Thrones“ wiederholt sich Geschichte immer wieder und was wäre da passender, als die Serie mit drei Dracheneiern zu beginnen und abzuschließen?

    Die Zukunft der Drachen

    Dracheneier wären zumindest der logische Weg, um zu zeigen, dass die Drachen nicht wieder aus der Welt von „Game Of Thrones“ verschwinden. Im Grunde waren sie ja auch nie verschwunden, es gab ja eben die Eier, die nur darauf gewartet haben, ausgebrütet zu werden. Und so ein Ende würde den Kreis zum Anfang sogar noch besser schließen: Drogon stirbt vielleicht, es gibt dann de facto keine Drachen mehr, aber es gibt drei Eier. Und diese werden vielleicht wieder für Tausende von Jahren unausgebrütet bleiben, bis sie eine würdige Person ins Feuer trägt…

    Natürlich könnte es sein, dass wir die Drachen auch schlüpfen sehen – so oder so wäre es ein schönes Ende für „Game Of Thrones“, wenn zumindest das Fortbestehen dieser majestätischen Tiere gesichert wäre. Mehr erfahren wir in den frühen Morgenstunden des 20. Mai 2019, wenn die sechste Folge der achten „Game Of Thrones“-Staffel ausgestrahlt wird.

    Zu diesem Artikel gehört im Titelbild und folgenden Hinweis eine Anzeige für Sky Ticket. Der Artikel selbst ist nicht Teil der Anzeige und wurde inhaltlich und thematisch unabhängig von Sky Ticket konzipiert und veröffentlicht.

    Streame die finale Staffel „Game Of Thrones“ sowie die Staffeln 1-7 jetzt mit Sky Ticket. Die Episoden der neuen Staffel sind jede Woche zeitgleich zur US-Ausstrahlung verfügbar. Jetzt testen!

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • ikarija
      Mittlerweile ist das Serienfinale gelaufen.*****Spoiler folgen!!!*****Jon Snow tötet Daenerys.Statt Jon Snow dafür abzufackeln (Jon ist ja auch ein Targaryen), lässt Drogon sehr weise und symbolisch den Eisernen Thron schmelzen.Danach hebt Drogon zärtlich seine tote 'Mutter' auf und fliegt mit ihr davon.Über seinen weiteren Verbleib wird nichts gesagt, aber eines ist völlig klar:Drogon ist jetzt ein sehr einsamer Drache.Deshalb tröstet mich die Idee, dass Drogon Eier gelegt hat.Auch, weil er der letzte seiner Art ist.Finde die Eier-Theorie absolut plausibel, wie sie hier dargestellt wird und fand die drei kleinen Drachen immer so niedlich. ♥♥♥Ok, ok...später sind sie weniger niedlich.Doch Drogon inmitten von drei Drachenkindern kann ich mir sehr gut vorstellen.Go, Drogon, go!
    • sprees
      Ich bin kein so guter Buchkenner wie du aber ich glaube das die Bücher den Machern schon lange egal sind. Siehe die Nightking Nummer. Der wurde in den Büchern soviel ich weiß nie so in den Fokus gerückt wie in der Serie. Auch die Prophezeiung für Cersei wurde ja für die Serie gekürzt so das der Bruder nicht mehr die tödliche Rolle spielt wie im Buch. Ich habe mich da völlig von verabschiedet das die Bücher noch irgendwie für D&D ne große Rolle im Bezug auf das Finale spielen. Das was ich geschrieben habe war einfach eine Nummer die für mich zumindest einigermaßen Schadensbegrenzung betreiben würde. Vielleicht kommt der Fanservice einfach wieder im plötzlichen Überraschungsmoment das sie die Azor Ahai Legende dadurch noch den Fans in einer Light Version servieren indem Jon seiner Geliebten das Schwert in die Brust sticht und wir uns dann da die Legende irgendwie rausziehen können wie bei den meisten Sachen die gerade geliefert werden. Das große Storytelling findet doch hier in den Kommentaren statt und nicht auf dem Bildschirm.
    • greekfreak
      Dumb & Dumber haben so viele Plotlines und unbeantwortete Fragen offengelassen,um ihr subverting expectations Ding durchzuziehen,da sind die Drachen noch das letzte.Was ist mit der Prophezeihung um Azor Ahai,ist das jetzt Jon und wurde deshalb wiederbelebt? Er hat aber den NK nicht besiegt,das war Arya.Also,was war der Sinn seiner Wiederbelebung,das er am Ende seine Tante/Liebhaberin killt? Wie meinte noch Daavos:We fought for the Lord of Light and then he just fooked off. Dazu muss man sagen,das Magie,bzw. ihre Rückehr,in den Büchern eine grosse Rolle spielt.Da gibt´s eine wichtige Storyline um Euron Greyjoy und eine magisches Drachenhorn,dort hat er seinen Bruder(der Priester der Theon in der Serie tauft) und einen Haufen Roter Priester und diese Magier,die Dany´s Drachen in S.2 haben wollten gefangen genommen und bereitet ein Ritual vor.Erinnert sich jemand an diese Typen,die hatten ja einen Anschlag auf sie verübt,nachdem sie ihren Tempel abgefackelt hatte mit den Baby Drachen und Rache geschworen,die haben wir auch nie wieder gesehen. Der ist übrigens kein schweinische Witze klopfender Dödel,sondern ein mysteriöser,sadistischer, Valyrische Blut Magie praktizierender Pirat.
    • sprees
      Ich sehe das auch so. Melisandre ist weg und der Nightking ist weg. Für mich wäre es nur konsequent wenn alles Magische (alte Welt) aus Westeros verschwinden wird. Somit müssen fürs Ende auch noch Jon, Daenerys, Drogon und Bran Westeros verlassen. Ich glaube das Jon für Daenerys Ende sorgen muss und das seine Aufgabe sein wird warum er in diese Welt zurückgeholt wurde. Für mich wäre es nicht gut gelöst wenn man Jon den Tod besiegen lässt und er König wird. Deswegen wird er als neuer Kingslayer sterben und Drogon auch noch zerstört wird und da die Frage ja noch im Raum steht das Bran ja nicht mehr laufen wird sondern noch fliegen wird kann ich mir da ein wagen in Drogon vorstellen und die beiden so zusammen Westeros verlassen werden. Die neue Welt wird dann eine Republik denn fast alle Häuser sind mit Leuten besetzt. Sansa und Tyrion werden wie Ned in der ersten Staffel den Übergang moderieren. Tyrion muss überleben damit High Garden durch Bronn besetzt wird ;)Vielleicht kehrt einfach Bran mit Drogon nach alt Valyrien zurück. Zeichen der alten Welt
    • Rockatansky
      Das würde überhaupt nicht passen, da uns im Laufe der letzten 1-2 Staffeln immer wieder suggeriert wurde, dass das Magische/Fantastische immer mehr aus dieser Welt verschwindet. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ehr das Gegenteil der Fall sein wird und mit Drogon morgen der letzte Drache das Zeitliche segnen wird. Wie auch immer...
    • Defence
      Ich weiß nicht. GoT hat in der finalen Staffel so viele Dinge nicht auserzählt, so vieles fallen lassen, soviel verkürzt, das es unlogisch wurde und FS kümmert sich um Fragen, ob Drogon Eier gelegt hat?Irgendwie werden hier die Prioritäten falsch gesetzt-Hauptsache, noch ein weiterer Artikel, wo ich mich nach dem lesen frage, warum ich ihn überhaupt gelesen habe...
    • MP
      Das Fortbestehen dieser majestätischen Tiere, von denen ein einzelnes eine ganze Stadt in Schutt und Asche gelegt hat
    • Malvo
      Der Drache überlebt und Jon und Daenerys fliegen am Ende gemeinsam in den Sonnenuntergang
    Kommentare anzeigen
    Back to Top