Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Die Eiskönigin 2" wird wie ein Superhelden-Film
    Von Björn Becher — 18.05.2019 um 10:45
    facebook Tweet

    Trotz eines ersten Teaser-Trailers wissen wir noch fast nichts über „Die Eiskönigin 2“. Nun gibt uns Elsa-Sprecherin Idina Menzel immerhin einen kleinen Hinweis.

    Walt Disney

    Am Rande einer Veranstaltung konnten die Kollegen des Hollywood Reporters ein paar Worte mit Idina Menzel wechseln und die Sängerin ein wenig über „Die Eiskönigin 2“ befragen. Menzel zeigt sich dabei begeistert vom Skript.

    Es ist ein richtiger Girl-Power-, Bad-Ass-, Superhelden-Film. Die zwei Schwestern sind nun wirklich stark und das ist aufregend. Die Musik ist wunderschön.“ Wir können uns also darauf einstellen, dass Elsa und Anna (in der Originalfassung gesprochen von Kristen Bell) noch mehr außergewöhnliche Kräfte haben werden, wenn sie sich daran machen, die Wahrheit über ein uraltes Geheimnis ihres Königreichs Arendelle zu erfahren. Viel mehr ist über den Inhalt auch gar nicht bekannt. Und auch wenn fleißig spekuliert wird, was wirklich passiert, sehen wir dann ab dem 21. November 2019 im Kino.

    Geheimnis aus dem Trailer gelüftet? Darum soll es in "Die Eiskönigin 2" gehen

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Bruce Wayne
      Oh, dann sollten sie Elsa evtl. asexuell machen :P Ich verstehe die Aufregung nicht. Elsa würde so oder so einen Partner bzw. Love interest bekommen. Das ist Disney. Und wenn schon, dann doch lieber einen Schritt in die richtige Richtung mit einer lesbischen Beziehung. Und wenn man von Anfang an keine Pläne für die Sexualität einer Figur besaß, dann wird mit dieser Entscheidung ja nichts rückgängig gemacht, oder so.
    • Tyrantino
      Ich habe auch per se nichts dagegen wenn man homosexualität in Kinderfilmen thematisiert halt kindgerecht. Hier geht es mir darum, dass man eine Figur die vorher einfach garnichts war jetzt lesbisch machen will DAMIT irgendwas bewiesen ist. Und das lehne ich aus den vorher genannten Gründen komplett ab. Wenn sie von Anfang an lesbisch ist schön aber nicht so.
    • Bruce Wayne
      Aber alle Kinder werden mit Sexualität konfrontiert. Jede Liebesgeschichte in Animationsfilmen hat doch bereits etwas mit Sexualität zu tun. Wo ist da nun der Unterschied, wenn man eine lesbische Beziehung porträtiert? Sehe da nicht mal ansatzweise das Problem. Und Tote Mädchen lügen nicht ist ein Musterbeispiel für unauthentische und gefährlich fehlerhafte Darstellungen von allerlei Themen. Es wundert mich dass sie nicht auch ein Riesen Klischee-Fest aus der Homosexualität mancher Figuren gemacht haben.
    • Tyrantino
      Ich habe aber nur diese Forderung mitbekommen. Für weitere Quellen bin ich aber offen. Und Sympathie haben sie deshalb verspielt, weil sie genau wie alle anderen Minderheiten, welche in den letzten Jahren mehr Aufmerksamkeit und Rechte bekommen hat, diesen Umstand sofort ausgenutzt hat um Dinge unverhältnismäßig einzufordern. Denn ob man einerseits für gleiche Rechte in Sachen Ehe einsteht oder direkt verlangt, dass jetzt auch Kinder mit der eigenen Ideologie konfrontiert werden stößt bei vielen Leuten nunmal auf. Man hat das ja hier bei FS in der entsprechenden Diskussion gesehen. Und auch ich finde es total unsinnig Kleinkinder mit so etwas zu behelligen, da diese mit Sexualität noch nichts am Hut haben. Wenn dann macht es in der Pubertät Sinn und da gibt es so viele tolle Beispiele. In tote Mädchen Lügen nicht sind mehrere Charaktere homosexuell, eine Asiatin wurde von zwei Schwulen adoptiert und NIEMAND wirklich NIEMAND hebt dies irgendwie hervor oder hat das vorher gefordert. So macht man jungen Menschen klar, dass etwas normal bzw ok ist und nicht mit solchen stumpfsinnigen Forderungen nur weil man sich am Ende des Tages auf die Schulter klopfen will, was für ein toller Mensch man doch ist.
    • Bruce Wayne
      Wie schon gesagt: Es wurde von sehr vielen Leuten gefordert. Der Ursprung kam nicht aus besagter Community. Also verstehe ich beim besten Willen nicht, wie sie viel Sympathie verspielt haben.
    • Tyrantino
      Und dennoch wurde es von denen gefordert! Und damit haben sie mal wieder viel Sympathie verspielt.
    • WhiteNightFalcon
      Das Adele Dazeem den Film so wahr nimmt, heisst ja noch nicht, dass er auch so ist.
    • Bruce Wayne
      Die Idee einer lesbischen Elsa wird nicht nur von der Schwulen und Lesben Community unterstützt.
    • Tobias D.
      1. Die Fans sind alle, die den Film mochten. Unter anderem auch die, die mit #GiveElsaAGirlfriend dazu aufgerufen haben. Egal aus welcher Gemeinschaft diese Idee kam. Natürlich gibt es da auch welche, die nicht dafür sind. Aber eine entsprechende richtige Gegenbewegung blieb meiner Kenntnis nach bis zuletzt aus. Somit scheinen die meisten dafür oder zumindest neutral dazu zu sein.2. Warum braucht so eine Forderung überhaupt Argumente? Es ist traurig, dass sowas heutzutage noch immer zur Diskussion steht.3. Bisher gab es immer Aufschreie, wenn ein Studio irgendwie progressiv bei einem Film sein sollte (z.B. bei Beauty and the Beast mit Josh Gads LeFou). Wenn nun eine Forderung von (wenn es dir so eher recht ist: einem Teil der) Fans umgesetzt wird, dann kann man nicht aufs Studio schimpfen wegen irgendwelchem SJW-Kram oder sonst was.
    • Sentenza93
      Es ist ein richtiger Girl-Power-, Bad-Ass-, Superhelden-Film.Ist auch sofort die erste Sache, die mir bei einem Film mit einem sprechenden Schneemann einfällt. :D
    • zbdk
      Stimmt die Kinder wollten eine lesbische Prinzessin
    • Tyrantino
      Der Wunsch der Fans? Es war eine Forderung der Schwulen und Lesben Community! Allein wie du jetzt argumentierst zeigt doch, wem hier mal der Wind aus den Segeln genommen werden soll. Und wer sind für dich DIE FANS. Polemik ist ja immer ein bekanntes Mittel von Leuten die keine Argumente haben. Aber ich persönlich habe noch keinen Fan getroffen der das befürwortet hat also bitte ich an dieser Stelle um Beweise.
    • Tobias D.
      Definitiv. Und ich hoffe das ist der Fall. Vor allem, weil es der Wunsch der Fans war und keine Diversitätsmasche vom Studio. Das sollte Hatern ein wenig Wind aus den Segeln nehmen.
    • Tyrantino
      Viel wichtiger ist doch ob sie lesbisch ist!!!
    • Rockatansky
      Cool, endlich mal wieder Superhelden!
    Kommentare anzeigen
    Back to Top