Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Die ersten 4 (!) Bösewichte für "The Batman" mit Robert Pattinson stehen offenbar fest
    Von Julius Vietzen — 12.06.2019 um 12:11
    facebook Tweet

    Auf welche Bösewichte trifft Robert Pattinson in „The Batman“? Schon seit längerem scheinen der Riddler, der Pinguin und Catwoman festzustehen, nun gesellt sich ein vierter Name dazu. Außerdem gibt es handfeste Informationen zu dem Schurken-Quartett.

    Warner Bros.

    Riddler, Pinguin, Catwoman – diese drei Bösewichte kristallisierten sich in den vergangenen Monaten langsam als die Schurken heraus, mit denen es Batman (Robert Pattinson) in Matt Reeves' „The Batman“ zu tun bekommt. Doch es bleibt offenbar nicht bei diesen dreien: Schon seit langem berichten die Quellen des Branchenmagazins The Hollywood Reporter von einer „Bösewicht-Galerie“ und zuletzt war dort von einem „halben Dutzend“ Schurken die Rede. Wer ist also noch dabei?

    Die Antwort darauf liefern nun offenbar die vor allem in Casting-Fragen für gewöhnlich gut informierten Kollegen von The GWW: Denn laut ihren Quellen wird es Batman zudem mit dem weniger prominenten Bösewicht Firefly aufnehmen müssen, den Videospiel-Fans womöglich aus „Batman: Arkham Origins“ und „Batman: Arkham Knight“ kennen.

    Wer ist Firefly?

    Der Bösewichtname Firefly wurde in den DC-Comics schon von mehreren Figuren getragen, in „The Batman“ wird man sich aber offenbar auf die erste und berühmteste Inkarnation der Figur konzentrieren: Garfield Lynns. Der wuchs in den Comics in einem Waisenhaus auf und wurde später zu einem Effektspezialisten beim Film, bevor er eine Karriere als pyromanischer Superschurke begann.

    In „The Batman“ soll Firefly laut The GWW ein „professioneller Brandstifter” sein, der versucht, „all die Orte niederzubrennen, die er als Waisenkind nie besuchen durfte – offenbar hat er es also auf die Reichen und Mächtigen von Gotham abgesehen und dürfte Opernhäuser, teure Restaurants und dergleichen ins Visier nehmen.

    Neue Infos zu Pinguin, Riddler und Catwoman

    Zudem liegen The GWW auch Figurenbeschreibungen zu Riddler, Pinguin und Catwoman vor. Der Riddler soll laut den Kollegen vermutlich der Oberbösewicht werden und ist (wenig überraschend) „ein kriminelles Genie, das gerne Rätsel und Puzzle in seine Pläne einarbeitet und den Behörden damit Hinweise gibt, die sie entschlüsseln müssen.

    Der Pinguin wird als „Mafiaboss aus Gotham City“ beschrieben. Er ist einkleiner, dicker Mann mit einer langen Nase, der High-Tech-Regenschirme als Waffen benutzt“. Offenbar orientiert sich Reeves hier also eng an der Comicvorlage und versucht nicht, die Figur in irgendeiner Form realistischer oder düsterer zu machen.

    Warner Bros. Interactive Entertainment
    Der Pinguin, Catwoman, Firefly und der Riddler in den "Arkham"-Videospielen

    Catwoman wird nicht direkt als Bösewichtin, sondern als Einbrecherin beschrieben. Sie trägt laut den Informationen von The GWW ein „enges, einteiliges Outfit“ und „benutzt eine Peitsche als Waffe“. Ebenfalls interessant: Für alle vier Schurken sucht Reeves nach Schauspielern jeder Hautfarbe. Auch wenn sich die Beschreibungen sehr nach den Comics anhören, müssen die Figuren im Film also nicht notwendigerweise so weiß wie in der Vorlage sein.

    „The Batman“ startet am 25. Juni 2021 in den US-Kinos. Ein deutscher Starttermin steht noch nicht fest, vermutlich wird dieser jedoch auch im Juni 2021 liegen. Warum „The Batman“ der Beginn eines neuen DC-Universums neben dem DCEU werden soll, erfahrt ihr hier:

    Neustart mit "The Batman": Zukünftig soll es 2 (!) DC-Kinouniversen geben

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Jamil
      Wenn sie hier die Originaldarsteller von Gotham übernehmen kann es was werden.Aber ich glaube das nicht das dies jemals so umgesetzt wird.Lieber 1-2 Bösewichte und ein guter Film oder mehrere Bösewichte und schlechter Film
    • Mordru
      Nö nö, Schreck war schon ein eigenständiger Schurke mit eigener Agenda. Das sind drei Hauptschurken und wenn man dann noch ein oder zwei Namenlose Goons gegen drittliga Schurken ausgetauscht hätte, wäre der Flow dadurch auch nicht zerstört worden.
    • Jimmy Conway
      Meine Rede.
    • Harley Quinn
      Hoffentlich steigt der Film gleich ordentlich in die Handlung rund um Batman und den Bösewichten ein. Ich will nicht zum Drölften Male den Tod der Eltern in irgendeiner Gasse ansehen, oder die Wandlung vom Bubi zur Fledermaus...gewisse Dinge in der Entwicklungsgeschichte sollten hoffentlich als vorausgesetzt gelten.
    • as140
      Auch wenn die Figur mit der Vorlage wenig zu tun hatte aber bei Burtons Batman Returns wurde die Figur des Pinguin in wenigen Minuten erklärt und für Catwoman + Max Shreck der ursprünglich Harvey Dent hätte sein sollen, hatte man auch noch genug Zeit. Das sind ja auch nur 2 Hauptschurken. Max Shreck übernimmt eine andere Rolle im Film. Er ist quasi das Verbindungsglied zwischen den Hauptcharakteren und darum erhält er auch keine Vorgeschichte.
    • as140
      Die Darsteller haben alle einen super Job gemacht !Nur der Darsteller des Riddlers m.M.n.
    • Shiro
      Schade... bis ich Firefly gelesen habe, dachte ich ja noch, es gäbe ein Remake des klassischen Batman hält die Welt in Atem-Films... Joker, Riddler, Catwoman, Pinguin...:)
    • Captain Schleckerhöschen
      Wär ich auch für. Der Gotham Bösewichter Cast ist klasse. Wird bloß nie passieren. Heißt dann bestimmt wieder zu wenig Hollywood Blockbuster Erfahrung wie bei Scott Adkins Bewerbung als Batman für genau diesen Film.^^
    • Jimmy Conway
      Erste Staffel gesehen, die Charakterisierung vom Pinguin und Riddler gefällt mir. Catwoman ist halt noch ein dummes junges Gör.
    • Jimmy Conway
      Pinguin, Riddler, Catwoman. Fehlt eigentlich der Joker, dann hätten wir Batman hält Die Welt in Atem :-)
    • Mordru
      Auch wenn die Figur mit der Vorlage wenig zu tun hatte aber bei Burtons Batman Returns wurde die Figur des Pinguin in wenigen Minuten erklärt und für Catwoman + Max Shreck der ursprünglich Harvey Dent hätte sein sollen, hatte man auch noch genug Zeit. Und wenn ein Charakter ne Handlangerrolle hat brauchts für den auch keine fein ausgearbeitete Origin Story.Im Grunde kann man den Pinguin auch einfach als etablierten Gangsterboss einführen, da brauchts auch keine langen Erklärungen, ähnlich wie bei Falcone in Begins. Firefly ist entweder ein Mitglied von Pinbguins Syndikat oder Gun for Hire für Pinguin oder Riddler und Catwoman muss sich in Gotham durchschlagen und wählt ein Leben als Diebin. Der einzige der dann mehr Zeit bräuchte wäre Riddler.Welche Rolle die anderen Gegner spielen ist auch noch nicht klar, das kann ein Teaser für einen weiteren Film sein ala Thanos in Avengers oder es sind weitere Charaktere aus den hinteren Reihen wie Electrocutioner der auch nur ne Handlangerrolle übernimmt.
    • Jimmy v
      Du darfst sie gerne einführen. Ich würde sicherlich gut verdienen. ;)
    • Darklight ..
      LOLDas stimmt. Mmhhh... vielleicht sollte ich Dich virtuell bezahlen?! Gibt es schon F.STARTSCOINS?!; )
    • Darklight ..
      Ich will beim Pinguin oder Riddler oder Catwoman oder Firefly wissen, wer sie sind, woher sie kommen... was sie wollen... und so weiter...Sowas zu etablieren braucht Zeit. Und wenn dann noch zwei weitere Antagonisten dazukommen wird es megahaarig.Also...Ich halte das für keine gute Idee. Lasse mich aber gern vorm Gegenteil überzugen. Leider befürchte ich, daß ich Recht behalten werde, was ich nicht will. Ich hätte gern mal wieder einen rundum gelungenen Batman Film.
    • Mordru
      Du meinst statt mit 4 (und da zähle ich den Tschechen nicht mal mit)?Batman Begins hatte auch 5. Aber 5 oder 6 Gegenspieler heisst nicht 5 oder 6 Hauptantagonisten, Mr Zsasz in Begins war nicht mehr als ein einfacher Handlanger mit minimaler Screentime.Figuren wie Pinguin oder Riddler brauchen auch Handlanger da sie körperlich nicht mit Bats mithalten können. Ob man jetzt da einen neue Figur wie Bob in Burtons ersten Film oder einen etablierten Schurken aus der hinteren Reihe nimmt, macht für die Struktur keinen großen Unterschied.
    • Mr. no oNe
      Jesus...warum kann man nicht nur 1 oder 2 Gegenspieler nehmen. Das klingt ja jetzt schon überladen bis zum geht nicht mehr. Mal Ehrlich lieber 10 Batman Filme mit immer nur 1-2 Antagonisten anstatt 3 Film mit 12 Antagonisten. Warum hat man es so eilig???.Man könnte doch den Pinguin am Anfang zeigen wie er im Knast landet. Der Riddler taucht auf und jagt Batman mit seinen irren Rätseln quer durch Gotham. Am Ende befreit der Riddler den Pinguin um Batman platt zu machen.Will ja nicht meckern, erstmal abwarten, es klingt nur echt überladen das ganze.
    • Jimmy v
      Achso, nur likes. Na, die brauch ich nicht. Ich bin doch bescheiden und weiß eh, wie geil ich bin. ;)
    • Darklight ..
      15 Likes. Selbst wenn Du mir bei STAR WARS vehement widersprichst...LOL; )
    • Jimmy v
      Wie viel? ;)
    • Multidax
      Riddler, Pinguin und Catwoman bitte aus Gotham komplett übernehmen.Die Darsteller haben alle einen super Job gemacht !
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Rettet den Zoo Trailer DF
    Schw31ns7eiger: Memories - Von Anfang bis Legende Trailer DF
    The Outpost Trailer OV
    Tenet Trailer (4) OV
    After Truth Teaser OV
    Gretel & Hänsel Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    "Avatar 2": So beginnt das neue Abenteuer
    NEWS - In Produktion
    Donnerstag, 28. Mai 2020
    Erster Actionfilm im Weltraum: Dieser Regisseur wird Tom Cruise ins All schicken
    NEWS - In Produktion
    Mittwoch, 27. Mai 2020
    Erster Actionfilm im Weltraum: Dieser Regisseur wird Tom Cruise ins All schicken
    Nach 34 Jahren: Fantasy-Kultfilm bekommt späte Fortsetzung vom "Doctor Strange"-Regisseur
    NEWS - In Produktion
    Dienstag, 26. Mai 2020
    Nach 34 Jahren: Fantasy-Kultfilm bekommt späte Fortsetzung vom "Doctor Strange"-Regisseur
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top