Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "The Beach" als abgefahrene Serie? So steht es um eine TV-Umsetzung
    Von Felix Weyers — 29.06.2019 um 15:27
    facebook Tweet

    Obwohl Danny Boyles „The Beach“ mit Leonardo DiCaprio bei vielen Zuschauern und Kritikern eher schlecht ankam, hält der Regisseur weiterhin an den Plänen für eine TV-Umsetzung fest. Eine Prequel-Serie soll kommen – mit ausgefallener Prämisse…

    20th Century Fox

    Als „The Beach“ von „Trainspotting“-Regisseur Danny Boyle 2000 in die Kinos kam, machte sich schnell Ernüchterung breit. Das unserer Meinung nach „spannende, gut gespielte, düstere Abenteuer-Drama“ wurde von vielen Fans und Kritikern eher negativ aufgenommen. Nicht mal der heutige Oscarpreisträger und zuvor mit „Titanic“ zu weltweiter Bekanntheit gelangte Leonardo DiCaprio konnte daran etwas ändern.

    Das scheint Danny Boyle, dessen aktueller Film „Yesterday“ seit dem 29. Juni 2019 in den deutschen Kinos läuft, nicht zu stören. Denn der hält weiterhin an seinen Plänen fest, den Stoff basierend auf dem gleichnamigen Roman des heute auch als Regisseur erfolgreichen Alex Garland („Ex Machina“) auf die heimischen Bildschirme zu bringen. Das geht aus einem Interview der Kollegen von The Independent hervor.

    "The Beach“ als Prequel-Serie

    Darin lässt Boyle verlauten, dass sich eine TV-Umsetzung zu dem Abenteuer-Drama noch immer in Entwicklung befinde. Dazu sei Amy Seimetz als Kopf hinter der Serie ins Boot geholt worden. Das Multitalent war zuletzt im Stephen-King-Remake „Friedhof der Kuscheltiere“ zu sehen und nahm für die Serien „Atlanta“ und „The Girlfriend Experience“ auf dem Regiestuhl Platz.

    Boyles Aussagen zufolge sei die Serie als Prequel zu „The Beach“ angelegt, spiele aber 20 Jahre später nach der Filmhandlung in der heutigen Zeit. Diese Beschreibung dürfte einigen Lesern vermutlich Kopfzerbrechen bereiten. Das weiß auch der Regisseur („It’s a bit of a headfuck“). Über den genauen Inhalt der Serie ist aktuell nichts bekannt. Ob die „The Beach“-Stars Leonardo DiCaprio und Tilda Swinton („Doctor Strange“) für die Serie vor die Kamera treten werden, ist ebenfalls fraglich.

    Darum geht’s im "The Beach"-Film

    Der junge Richard Fischer (Leonardo DiCaprio) macht während seiner Thailand-Reise Bekanntschaft mit dem psychisch labilen Daffy Duck (Robert Carlyle). Kurz bevor der Selbstmord begeht, übergibt er Richard eine Karte zu einem versteckt liegenden Strand-Paradies. Um den verheißungsvollen Strand ausfindig zu machen, überredet Richard die Franzosen Etienne (Guillaume Canet) und Françoise (Virginie Ledoyen), mit ihm dem Weg auf der Karte zu folgen.

    Schließlich erreichen sie den ersehnten Strand, der von einer Aussteiger-Kommune bewohnt wird. Deren Anführerin (Tilda Swinton) verlangt von den Neuankömmlingen, sich der Kommune anzuschließen, um ihre Gruppe vor der Außenwelt zu schützen. Geblendet von der Schönheit des Ortes willigen Richard und seine Begleiter ein, ehe sie feststellen, dass das Zusammenleben in der Abgeschiedenheit zu ernsthaften Spannungen führt.

    „The Beach“ läuft heute Abend, dem 29. Juni um 22.35 Uhr auf RTL 2.

    FILMSTARTS-Kritik zu "The Beach"

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top