Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Darum ist der Einstieg von "Star Wars 4: Eine neue Hoffnung" so genial!
    Von Tobias Mayer — 11.10.2019 um 16:00
    facebook Tweet

    Wer die anderen „Star Wars“-Filme kennt, kann leicht übersehen, wie gewagt George Lucas seine Zuschauer in „Episode 4“ mitten in die Handlung schmeißt. Ein bahnbrechend-brillanter Filmanfang, der nicht von ungefähr Kinogeschichte geschrieben hat.

    20th Century Fox

    Wir haben den Artikel anlässlich einer neuen TV-Ausstrahlung an anderer Stelle erneut veröffentlicht.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • SchmitzKATZ
      Danke, gleichfalls!
    • Matthias@VorfreudeaufFilm
      Da kann ich Dir nur zustimmen!!! Wird auch bei mir wieder mal Zeit für diesen Klassiker. Vielleicht schaffe ich es ja am Wochenende. Wünsche dir ein schönes Wochenende!!
    • Deliah C. Darhk
      Soweit ich mich erinnere hieß es im originalen Lauftext Es war einmal in ferner Zukunft..., und nicht .... vor langer Zeit ...So steht es auch auf dem Original Kinoposter. Das hängt noch bei meinem Bruder in dessen Haus.
    • Darklight ..
      Es gibt Tage, da hasse ich ihn, an anderen will ich ihn heiraten...Sehr schön geschrieben. Da hatte wohl heute jemand provokationsfrei...: P@TresChic - diese Art des Filmemachens, so wie Tobias es hier so schön ausführlich beschrieben hat, ist der Grund, warum die OT so ein Meisterwerk ist. Und andere Filme eben nicht. Auch wenn scheinbar ähnliche Grundmuster da sind. Aber die Umsetzung ist bei Lucas sehr poientiert und dadurch eben auf vielen Ebenen komplex. So, wie es sich für ein Meisterwerk gehört.
    • Matthias@VorfreudeaufFilm
      War jetzt ironisch, oder? ;) Oder kennst Du ihn wirklich noch nicht?
    • Defence
      Ein Artikel, der mir sehr gefällt, weil er anhand des SW-Beispiel sehr prägnant die Fazination von Film und Kino auf den Punkt bringt, die auch mich so fesselt, das ich sagen kann Ja, ich liebe Filme.Die Macht der Bilder, die schon für sich allein vieles erzählen o.erklären können, wenn sie gut gemacht sind. Einen auf eine Reise zu was auch immer mitnehmen können, wenn man sich darauf einlässt,Neben der Liebe zum Film lese ich z.B. auch gerne und viel und auch dort wird man auf eine Reise mitgenommen, stellt sich in seiner Fantasie die Figuren, Orte usw visuell vor und egal, ob nun aktiv (indem man durchs lesen Dinge dank der eigenen Fantasie visualisiert) o. passiv (indem man durch die Filme diese Bilder von dritten gezeigt bekommt, quasi einen Einblick in deren Fantasie bekommt), ist es immer wieder aufs neue fazinierend, was da entstehen kann.Also danke für diesen Artikel und gerne mehr davon.
    • SchmitzKATZ
      Krass ok, dann schau ich mir den ollen Film halt doch endlich mal an, wenn ihr ihn so feiert. Danke!
    Kommentare anzeigen
    Back to Top