Mein FILMSTARTS
    "Joker"-Regisseur stellt ein für alle Mal klar: Diese Figur lebt noch!
    Von Björn Becher — 06.11.2019 um 19:51
    facebook Tweet

    In „Joker“ sterben einige Menschen, aber nicht alle die den Weg von Arthur Fleck (Joaquin Phoenix) kreuzen. Dass besonders eine Person noch lebt, wollte Regisseur Todd Phillips noch einmal klarstellen.

    Warner Bros.

    Sophie Dumond (gespielt von der deutschen Schauspielerin Zazie Beetz) ist die Nachbarin von Arthur Fleck (Joaquin Phoenix) in „Joker“. Er träumt davon, mit ihr auszugehen. Zwischenzeitlich versuchen die Macher auch kurz, den Zuschauer glauben zu lassen, dass dies passiert. Und er verschafft sich einmal Zugang zu ihrer Wohnung, wo sie erschrickt, als sie ihn dort findet. Doch das war es.

    Denn Arthur tötet Sophie nicht! Das dürfte eigentlich den meisten Zuschauern des Films ziemlich klipp und klar sein und wurde auch schon vor einer Weile von Kameramann Lawrence Sher bestätigt. Doch immer noch rätseln einige Kinogänger, ob sie wirklich die Begegnung mit Arthur überlebt hat. So sah sich Regisseur Todd Phillips nun noch einmal zu einer Stellungnahme genötigt.

    Der Joker hat einen Code

    Als der verantwortliche Filmemacher und Autor könne er ganz definitiv sagen, dass Arthur und Sophie nicht tötet. Den meisten Zuschauern sei das auch klar, würden sie doch auch verstehen, dass Arthur „nur Menschen tötet, die ihm was angetan haben“. Das trifft auf Sophie nicht zu.

    Für Phillips ist Arthur so ein „Bösewicht, der nach einem bestimmten Code“ lebt, wie er den Kollegen von Indie Wire erklärt. Und der verbiete es ihm, die unschuldige Frau zu töten, die den Gang runter lebt.

    Warner Bros.
    Zazie Beetz in "Joker"

    Entfernte Szene hätte für Klarheit gesorgt

    Eigentlich wäre das Szenario übrigens klarer gewesen. In der nun finalen Fassung von „Joker“ sehen wir die Nachbarin das letzte Mal mit Arthur in ihrer Wohnung. Im ursprünglichen Drehbuch gab es laut dem Regisseur noch eine spätere Szene mit der lebenden Sophie: Während Arthur in der TV-Show von Murray Franklin (Robert De Niro) auftritt, sollte in einer kurzen Sequenz gezeigt werden, dass sie die in ihrer Wohnung sitzt und die Sendung schaut.

    Dass die Szene nicht im Film ist, ist nur logisch. Schließlich ist „Joker“ konsequent aus der Sicht von Arthur erzählt. Ein Schnitt mit einer solchen Außenperspektive hätte also das ganze Konzept unsinnig gemacht, was dann auch der Regisseur erkannte (weswegen übrigens auch eine laut Phillips großartige und bereits abgedrehte Szene mit Robert De Niro und Marc Maron aus dem Film fliegen musste).

    Sophie war ursprünglich realer

    Übrigens zeigt nicht nur diese kleine Änderung, wie sich Filme während der Produktion verändern. Im ursprünglichen Drehbuch war Sophie als Figur viel realer. Dort wurde wirklich die Möglichkeit einer wirklichen Beziehung zwischen ihr und Arthur angedeutet. Erst beim Dreh kam Phillips nach eigener Aussage gemeinsam mit Joaquin Phoenix drauf, dass diese Frau verrückt sein müsste, wenn sie sich wirklich eine Beziehung mit Arthur ausmalen würde.

    Längere Fassung von "Joker"? Darum wird es keinen Director's Cut geben

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Santi
      Wer glaubt, dass Joker die Frau umbringt, hat den Film absolut nicht verstanden.......
    • jimbob
      Ja aber Phillips ist kein Kubrick :p
    • Cirby
      Möglich, oder es webt ein Mysterium. Kubrick hat zeitlebens nie das Ende von Odysee im Weltraum erklärt, auch wenn er tausende male befragt wurde.
    • jimbob
      Ja das kann man vlt mal als Ausnahme machen, aber wenn du das immer machst, wirst du für die Medien uninteressant. Hätte ja dann schließlich auch diese News hier nicht gegeben :D
    • André McFly
      Habt ihr denselben Artikel nicht letzte Woche schon gepostet?
    • Cirby
      Ich würde zumindest immer elegant auf den Film verweisen mit einem charmanten Lächeln 😉.
    • Bruce Wayne
      Und das gibt ihm irgendeinen Grund negativ von ihr zu denken....? Ich verstehe jetzt nicht ganz worauf du hinaus willst. Im Grunde war sie für ihn eine wildfremde Person. Er hat keinen Grund wütend auf sie zu sein, bzw. negative Gefühle ihr gegenüber zu hegen, daher macht es eher wenig Sinn sie umzubringen. Die Psychologin am Ende hingegen, provoziert ihn und maßt es sich wohl seiner Ansicht nach an, seine Ideologie zu hinterfragen. Für den Joker wäre das wohl schon ein Grund ihr den Garaus zumachen.
    • Doomsman
      Nein, in ihre Wohnung ging er glaube ich nach seiner Begegnung mit Bruce. Auf jedenfall vor dem Mord an seiner Mutter.
    • Gravur51
      Also, und in sophies wohnung ist er nach der ermordung gedrungen, oder?
    • Gravur51
      Er hat zu Beginn mit ihr geredet. Und als er in ihr apartment eindrang. ?
    • Sven-Friedrich W
      Liegt mglw. auch an Terence Hill, aber deine Argumentationslinie überzeugt mich.
    • jimbob
      Versteh nicht, warum manche immer noch nicht begreifen, dass die meisten Macher nicht von sich aus loserklären, sondern weil sie wieder und wieder danach gefragt werden und sollen sie dann immer sagen, kein Kommentar?
    • Bruce Wayne
      Ich glaube der letzte Punkt, an dem wir noch Arthur Fleck sehen, ist in der Talkshow. Der letzte, emotionale Outburst in seinem Monolog an Murray. Sobald er diesen erschießt, löst er sich komplett von seinem alten Selbst.
    • Bruce Wayne
      ? Er hat nie ein Wort mit ihr gewechselt. Er kennt sie nicht einmal. Daher gibt es keinerlei Grund für ihn, sie zu töten. Die Psychologin am Ende versucht offensichtlich Zugang zu ihm zu finden, bzw. seine Aktionen zu erklären, und ihm evtl. sogar zu vermitteln warum diese falsch waren. Eine Lektion, die er zu diesem Zeitpunkt gar nicht mehr aufnehmen würde. Da wirkt es schon wesentlich passender, dass er das als nervig ansieht.
    • Doomsman
      Zu diesem Zeitpunkt war er nochnicht an diesen Punkt angelangt. Das kam erst, als er seine Mutter ermordete, bzw. wenn er seine Vergangenheit erfährt.
    • Gravur51
      Nach dieser Logik müsste er aber sophie getötet haben.
    • greekfreak
      Als der verantwortliche Filmemacher und Autor könne er ganz definitiv sagen, dass Arthur und Sophie nicht tötet. Den meisten Zuschauern sei das auch klar, würden sie doch auch verstehen, dass Arthur „nur Menschen tötet, die ihm was angetan haben“. Das trifft auf Sophie nicht zu.Da sieht man,das Todd Phillips den Joker nie verstanden hat.Der Joker hat keine Art von Moralkodex wie etwa der Punisher.Er tötet,weil´s ihm Spass macht,nicht weil er die böse Geselschaft bestrafen will.Abah abah, der Fleck Joker ist nur eine Interpretation des Jokers und überhaupt....
    • Rockatansky
      Versteh nicht warum Filmemacher heute immer meinen, jede halbwegs mehrdeutig Szene im Nachgang noch durcherklären zu müssen. Es ist doch 10 x interessanter, wenn manche Fragen einfach offenbleiben und jeder sich selbst seinen Reim darauf bilden kann.
    • Cirby
      Der Film lässt es offen bzw. behandelt es nicht. Fertig. Da braucht der Regisseur auch nix im Nachgang zu erklären. Hätte er es zeigen sollen. So spricht der Film für sich.
    • Dennis Beck
      Hat er sie überhaupt getötet?
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    The First King - Romulus & Remus Trailer DF
    Gesponsert
    Die Känguru-Chroniken Teaser DF
    Hustlers Trailer DF
    James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben Teaser OV
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer DF
    Sonic The Hedgehog Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Alle Kino-Nachrichten
    Neu bei Netflix: Dwayne Johnsons allergrößter US-Kinohit!
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Dienstag, 19. November 2019
    Christian Bale verrät: Darum kam es zu keinem vierten "Batman"-Film von Christopher Nolan
    NEWS - Stars
    Dienstag, 19. November 2019
    Christian Bale verrät: Darum kam es zu keinem vierten "Batman"-Film von Christopher Nolan
    Batman und Wonder Woman fordern den "Justice League"-Snyder-Cut – was ist da los?
    NEWS - Stars
    Montag, 18. November 2019
    Batman und Wonder Woman fordern den "Justice League"-Snyder-Cut – was ist da los?
    Die neuesten Kino-Nachrichten
    Neustarts der Woche
    ab 14.11.2019
    Die Eiskönigin 2
    Die Eiskönigin 2
    Von Jennifer Lee, Chris Buck
    Trailer
    Last Christmas
    Last Christmas
    Von Paul Feig
    Mit Emilia Clarke, Henry Golding, Michelle Yeoh
    Trailer
    Le Mans 66 - Gegen jede Chance
    Le Mans 66 - Gegen jede Chance
    Von James Mangold
    Mit Matt Damon, Christian Bale, Caitriona Balfe
    Trailer
    Booksmart
    Booksmart
    Von Olivia Wilde
    Mit Kaitlyn Dever, Beanie Feldstein, Skyler Gisondo
    Trailer
    Black And Blue
    Black And Blue
    Von Deon Taylor
    Mit Naomie Harris, Tyrese Gibson, Frank Grillo
    Trailer
    Die Neunte
    Die Neunte
    Von Nikolaï Khomeriki
    Mit Evgeniy Tsyganov, Yuri Kolokolnikov, Daisy Head
    Trailer
    Filme veröffentlicht in der Woche
    Back to Top