Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Better Call Saul" kommt ins Free-TV! Darum wird das aber kaum jemand sehen
    Von Nina Becker — 03.03.2020 um 14:05
    facebook Tweet

    Auf Netflix läuft seit kurzem bereits die 5. Staffel des „Breaking Bad“-Spin-offs „Better Call Saul“. Bald kommt Anwalt Jimmy McGill aber auch im ZDF an! Sehen dürfte ihn dort allerdings kaum jemand...

    Ben Leuner / AMC

    Als „Breaking Bad“ nach fünf Staffeln zu Ende ging, fielen viele Fans in ein regelrechtes Serien-Loch, weil sich viele sicher waren, dass so eine Geschichte nicht noch einmal erzählt werden wird. Auch wenn es dabei tatsächlich blieb, war die Freude groß, als mit „Better Call Saul“ eine Spin-off-Serie mit bekannten Gesichtern, aber neuer Story ins Leben gerufen wurde.

    Seit dem 24. Februar 2020 läuft nun die bereits fünfte Staffel von „Better Call Saul“ auf Netflix. Doch auch Zuschauer, die keine Streamingdienste abonniert haben (und bislang nicht zu entsprechenden Heimkino-Veröffentlichungen gegriffen haben), können demnächst zu Fans der Serie werden:

    „Better Call Saul“ läuft ab dem 18. April 2020 im Free-TV! Das ZDF hat die Rechte an der Serie erworben und wird mit den ersten zwei Folgen der ersten Staffel starten. Danach geht die Ausstrahlung in wöchentlichen Doppelfolgen weiter, zunächst bis zum Ende der vierten Staffel. Die Sendezeit, die das ZDF geplant hat, dürfte allerdings bei einigen Zuschauern für Ernüchterung sorgen...

    Darum werden nur wenige ZDF-Zuschauer "Better Call Saul" sehen

    Über schlechte Einschaltquoten wird sich das ZDF nach der Ausstrahlung von „Better Call Saul“ hoffentlich nicht wundern. Die ersten beiden Folgen der „Breaking Bad“-Vorgeschichte laufen nämlich um 0.45 Uhr. Ja, richtig gelesen: mitten in der Nacht. Was sich das ZDF dabei genau gedacht hat, wissen wir leider nicht.

    Es bleibt nur zu hoffen, dass weitere Folgen der Serie vielleicht früher im Abendprogramm starten und mehr Zuschauer erreichen. Bei Netflix stehen allerdings nach wie vor auch alle älteren Folgen rund um die Uhr zur Verfügung.

    Darum geht es in "Better Call Saul"

    Jimmy McGill (Bob Odenkirk) ist als Anwalt nicht sonderlich erfolgreich. Nach einigen Jahren harter Arbeit gerät er, mehr oder weniger, auf die schiefe Bahn und lässt sich unter seinem Pseudonym Saul Goodman auf kriminelle, aber lukrative Jobs ein. Er landet im Schmiergeldgeschäft und kann dem Morast des Bösen  bald nicht mehr entfliehen...

    Nach der fünften Staffel von „Better Call Saul“ wird es übrigens noch weitergehen. Eine sechste Season ist bereits bestellt, wird die Geschichte dann aber zum Abschluss bringen.

    In der 5. Staffel von "Better Call Saul": Dieser Fan-Liebling kehrt zurück!

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Chaddy
      Ich schätze, das ZDF hat schlicht lediglich die Senderechte für Sendeplätze mitten in der Nacht. Eine andere logische Erklärung dafür gibt es nicht. Die Rechte für eine bessere Uhrzeit wären wahrscheinlich wesentlich teurer gewesen.
    • DanielU
      Für die auch US-Sender empfangen, die Sendung läuft auch auf AMC. Wird auch von AMC Produziert ( Netflix ist Co-Produzent). Genau wie Breaking Bad und Walking Dead. Netflix macht gerne eins auf Netflix Original. Sogar dann, wenn ein Film von einem Hollywood Studio produziert wurde, aber die Rechte, vor Kino Start, an Netflix verkauft wurden.Zum Thema: Was hat sich ZDF nur dabei gedacht
    • Man Drake
      Dafür bezahlt man Mistgebühren...damit das deutsche Fernsehen im Mittelalter hängen bleibt.
    • F. Bates
      Was hat ZDF denn dafür (ungefähr) hinblättern müssen?Kennt sich da jemand aus?
    • Jimmy v
      Mal wieder ein Beispiel für die lächerliche Senderpolitik. Da werden teuer Rechte eingekauft um das in die Nacht zu verfrachten. Ja, wenn überhaupt etwas Interesses im Fernsehen läuft, dann zu dieser Zeit - leider...
    Kommentare anzeigen
    Back to Top