Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Nach der ganzen Hinhaltetaktik: "Deadpool 3" ist offenbar doch so gut wie tot!
    Von Christoph Petersen — 12.05.2020 um 08:38
    facebook Tweet

    Seitdem Disney das Konkurrenzstudio 20th Century Fox übernommen hat, wird darüber diskutiert, wie die „Deadpool“-Reihe unter dem Dach des Mäusestudios fortgesetzt werden könnte. Aber die Antwort lautet offenbar: gar nicht!

    Marvel

    Die verhältnismäßig schmal budgetierten Superhelden-Meta-Komödien „Deadpool“ und „Deadpool 2“ haben 2016 beziehungsweise 2018 so unglaublich viel Geld eingespielt, dass auch wir eigentlich fest davon ausgegangen sind, dass die Entscheider bei Disney schon irgendwie über ihren familientauglichen Schatten springen und die ebenso brutale wie unter die Gürtellinie abzielende Reihe fortsetzen werden.

    Und tatsächlich verkündete Hauptdarsteller Ryan Reynolds („Free Guy“) noch im Dezember 2019, dass Disney und Marvel grünes Licht für „Deadpool 3“ gegeben hätten.

    Familientauglich? Oder sogar gleich gar nicht?

    Zuletzt wurde dementsprechend auch weniger darüber diskutiert, ob „Deadpool 3“ noch kommt, sondern mehr darüber, ob er bei Disney so gedreht werden darf, wie Fans ihn sich wünschen würden (also auf jeden Fall schon mal ohne Jugendfreigabe). Aber solche Detailfragen scheinen nun erst einmal wieder in weite Ferne gerückt, denn nun hat sich mit Rob Liefeld der Erfinder der Comic-Figur in einem Interview mit Inverse zu Wort gemeldet.

    Und bei ihm klingt die Sache schon wieder ganz anders und sehr viel weniger ermutigend. Immerhin sagt er in dem Video, dass „es das mit den Filmen wohl gewesen sei“ und Kevin Feige „Null“ Pläne für einen „Deapool 3“ habe:

    „Ich weiß, dass die Leute das nicht hören wollen, aber zum Glück bin ich Realist. Für mich fühlt es sich an, als ob es das mit den ‚Deadpool‘-Filmen jetzt gewesen sei. Wir haben zwei brillante Filme und wir leben in einer Kultur, in der es vor allem immer darum geht, was als nächstes kommt. Es ist wie ein Fieber. Aber das Fieber lässt irgendwann nach und die Leute werden realisieren müssen, dass ‚Deadpool‘ und ‚Deadpool 2‘ 2016 und 2018 innerhalb von zwei Jahren veröffentlicht wurden. Und ich kann mir einfach nicht vorstellen… Ich bin jedenfalls nicht gerade begeistert von Marvels aktuellen Plänen.“

    Wer hat denn nun Recht?

    Ob jetzt Rob Liefeld (der als Schöpfer der Figur zumindest am Rande involviert ist) oder Ryan Reynolds (der als Star oder Produzent noch näher an der Sache dran ist) am Ende recht behalten wird, muss sich zeigen. Aber in sich stimmig sind Liefelds Aussagen auf jeden Fall: „Deadpool 3“ passt weder in die Strategie von Disney noch in die von MCU-Mastermind Kevin Feige, der nach dem Paukenschlag von „Avengers 4“ sowieso schon eine Menge neuer Helden an den Start bringen muss.

    Also was meint ihr: Schüttelt Disney irgendwann in ein paar Jahren plötzlich doch noch einen „Deadpool 3“ aus dem Ärmel? Oder wird das Projekt in den nächsten Monaten und Jahren in der Produktionshölle langsam, aber sicher zu Tode geschmort?

    Hier könnt ihr euch das Interview mit Rob Liefeld auch noch in voller Länge ansehen:

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top