Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Star Wars"-Fanliebling soll Live-Action-Debüt geben – in "The Mandalorian" und in eigener Serie?
    Von Björn Becher — 04.06.2020 um 10:00
    facebook Tweet

    Schon 2016 jubelten „Star Wars“-Fans lautstark über das Comeback von Großadmiral Thrawn. Nun können sie womöglich erneut feiern, denn die beliebte Figur soll angeblich ihr Live-Action-Debüt geben – und das könnte sogar zu einer eigenen Serie führen.

    Walt Disney

    Lucasfilm sucht angeblich einen Darsteller, der die Rolle von Großadmiral Thrawn in künftigen Produktionen spielt. Das berichtet die Webseite TheDisinsider unter Bezugnahme auf den Insider Daniel Richtman.

    Doch bevor wir zu den Details kommen, möchten wir erst einmal allen, die nicht so sehr mit Thrawn vertraut sind, diesen kurz vorstellen, um euch zu erklären, warum das für Hardcore-„Star Wars“-Fans eine ziemlich große Sache wäre.

    Das ist Großadmiral Thrawn

    Großadmiral Thrawn war der Beweis dafür, dass die verworrenen, oft widersprüchlichen und teilweise ziemlich platten „Star Wars“-Romane, die nach der Übernahme durch Disney auf Empfehlung von George Lucas komplett aus dem Kanon gestrichen wurden, richtig gut sein konnten. Schon bei der Streichung kündigte Lucasfilm an, einzelne, ausgewählte Elemente aber über die Jahre wieder reinzuholen.

    Als bei der Star Wars Celebration Europe 2016 angekündigt wurde, dass Großadmiral Thrawn eines dieser zurückgeholten Elemente ist, brach lauter Jubel bei den anwesenden Fans auf. Denn Thrawn avancierte bereits 1991 mit seinem ersten Auftritt im „Star Wars“-Fortsetzungsroman „Erben des Imperiums“* von Timothy Zahn zum Fanliebling.

    Schnell wurde das Buch zur (auch im Gegensatz zu vielen anderen „Star Wars“-Romanen und vor allem -Comics wirklich richtig guten) „Thrawn-Trilogie“ ausgebaut, er tauchte in Spielen auf und bekam seine eigene Action-Figur.

    Comeback in "Star Wars Rebels"

    All das zählte nicht mehr, bis Thrawn unter Mitwirkung von Timothy Zahn für „Star Wars Rebels“ zurückgeholt wurde. In der Animationsserie sehen wir das Mitglied der blauhäutigen, humanoiden Alien-Spezies Chiss als gefährlichen Widersacher der titelgebenden Rebellen, der einen genauen Plan verfolgt und immer das große Ziel im Blick hat.

    Das taktische Genie kann wie alle Mitglieder seiner Spezies auch selbst kämpfen, wenn es sein muss, doch vor allem setzt er seine Truppen perfekt ein, ahnt förmlich voraus, was seine Gegner tun werden, und stellt ihnen Fallen, aus denen es kaum ein Entkommen gibt. Thrawn war zudem immer loyal zum Imperium.

    Lucasfilm Ltd.
    Thrawn in "Star Wars Rebels".

    Zusätzlich zum Auftritt in „Star Wars Rebels“ erschien 2017 mit „Thrawn“ auch der Auftakt einer neuen, zum Kanon gehörenden Roman-Reihe von Timothy Zahn, also dem Erfinder der Figur persönlich. Zudem wurde die Figur kurz in der ebenfalls zum Kanon gehörenden Roman-Trilogie „Nachspiel“ erwähnt, welche die Ereignisse zwischen „Star Wars 6“ und „Star Wars 7“ schildert.

    Und genau deswegen ergibt sein (erneutes) Comeback im Serien-Universum Sinn...

    Disney+-Serien verknüpfen alles

    Denn es hat aktuell den Anschein, dass Lucasfilm die exklusiv für Disney+ produzierten Serien und den dort im Gegensatz zu Filmen deutlich größeren Platz nutzen will, um die Elemente der Live-Action-Geschichten (d.h. der Geschichten mit real gefilmten Schauspielern), Animationsserien und Romane stärker zu verknüpfen.

    Schon jetzt ist bekannt, dass in der zweiten Staffel von „The Mandalorian“ mit Ahsoka Tano (gespielt von Rosario Dawson) eine beliebte Figur aus den Animationsserien „Star Wars: The Clone Wars“ und „Star Wars Rebels“ auftreten soll – und Katee Sackhoff übernimmt wieder ihre Rolle als Bo-Katan Kryze, die sie in den beiden Serien bisher sprach, nun das erste Mal vor der Kamera spielt.

    Hartnäckig halten sich auch Gerüchte, dass „Rebels“-Hauptfigur Ezra Bridger in der zweiten Season von „The Mandalorian“ mitmischen wird – und auch eine Verbindung zu den „Nachspiel“-Romanen sickerte schon durch: „Justified“-Star Timothy Olyphant wird eine Figur aus diesen Büchern spielen.

    "The Mandalorian" und viel mehr?

    Wie und wann Thrawn eingebaut werden soll, können TheDisInsider und Daniel Richtman noch nicht berichten, verweisen nur darauf, dass sie gehört haben, dass die Figur in Zukunft sogar eine komplette eigene Serie bekommen soll. Ihrer Meinung nach dürfte er aber vorher in „The Mandalorian“ sein Debüt feiern.

    Das wäre auch unserer Meinung nach die wahrscheinlichste Option, wenn sich das Gerücht über sein Live-Action-Debüt bewahrheiten sollte – gerade, wenn man bedenkt, wie deutlich am Ende der ersten Staffel von „The Mandalorian“ auf „Star Wars Rebels“ verwiesen wurde, wenn man auch noch Thrawns Verbindung zu Mandalore berücksichtigt und auch das Gerücht zum eng mit ihm verbundenen Ezra Bridger passt da rein.

    Zudem kündigte Disney selbst an, dass man in „The Mandalorian“ Figuren mit Potential für eigene Serien erst einmal einführen wird.

    Allerdings könnte es dann noch etwas dauern, denn laut der Meldung wird aktuell ja erst ein Darsteller gesucht, die zweite Season von „The Mandalorian“ ist aber bereits abgedreht. Man könnte mit Nachdrehs sicher noch einen kleinen Mini-Auftritt ans Ende der kommenden Staffel packen, doch eine große Rolle würde Thrawn dann frühestens mit Season 3 einnehmen. Die wird aber aktuell bereits geplant.

    FILMSTARTS-Redakteur und „Star Wars“-Fan Tobias Mayer freut sich in unserem Meinungsvideo auf jeden Fall schon einmal auf Thrawn, der für ihn der vielleicht beste Schurke nach Darth Vader ist:

     

    "The Mandalorian": Staffel 2 bei Disney+

    Erst einmal ist der Thrawn-Auftritt aber noch ein Gerücht und es steht zudem zunächst die zweite Staffel der von Jon Favreau und Kathleen Kennedy produzierten Serie „The Mandalorian“ an, die Favreau gemeinsam mit „Star Wars Rebels“-Erfinder Dave Filoni kreativ verantwortet.

    Beide werden auch bei Episoden Regie führen, dabei von so namhaften Kolleginnen und Kollegen wie „Jurassic World“-Star Bryce Dallas Howard, „Ant-Man“-Macher Peyton Reed und Robert Rodriguez („Alita: Battle Angel“) unterstützt. Auch Schauspieler Carl Weathers übernimmt eine Folge, ist daneben aber auch wieder als Greef Karga vor der Kamera zu sehen.

    Dort kehrt natürlich vor allem Pedro Pascal in der Titelrolle zurück, auch Gina Carano als Cara Dune, Bill Burr als Mayfeld, Ming-Na Wen als Fennec Shand und Giancarlo Esposito als Moff Gideon wurden bereits bestätigt.

    Zu sehen sein wird die zweite Staffel von „The Mandalorian“ voraussichtlich ab Oktober 2020 exklusiv bei Disney+, wo bereits die erste Staffel läuft. Wenn ihr den Streamingdienst testen wollt, könnt ihr das über diesen Link tun.*

    *Bei diesen Links zu Amazon und Disney+ handelt es sich um Affiliate-Links. Mit dem Abschluss eines Abos bzw. Kauf über diese Links unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top