Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Der "Justice League"-Streit geht weiter: Warner teilt gegen "Cyborg" Ray Fisher aus [Update: Fisher schlägt zurück]
    Von Markus Trutt — 05.09.2020 um 13:10
    Aktualisiert am 07.09.2020 um 19:24
    facebook Tweet

    Nach schweren Vorwürfen von Cyborg-Darsteller Ray Fisher zum Verhalten der Verantwortlichen hinter dem DC-Blockbuster „Justice League“ hat Warner eine Untersuchung in die Wege geleitet. Fisher soll sich unkooperativ zeigen, was er aber bestreitet.

    Warner Bros. / DC

    [UPDATE 07.09.2020]: Ray Fisher hat der Darstellung von Warner in dem Statement unten widersprochen. Er habe sehr wohl mit dem Ermittler gesprochen und danach seinem Team und der US-Schauspielergewerkschaft eine Mail geschrieben, von der ein Screenshot in dem Tweet eingebunden ist. Er habe das Gespräch mit dem Ermittler aber vorzeitig abgebrochen, weil dieser einen Zeugen in der Leitung hatte und Fisher sich erst ebenfalls absichern wollte.

    Zudem nahm Fisher noch ein langes Instagram-Video auf, in dem er noch einmal das Statement von Warner kritisiert und behaupte, Beweise und Zeugen zu haben, die für ihn aussagen. Er greift zudem erneut den ehemaligen DC-Film-Boss Geoff Johns an.

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

    *correction: I mentioned quotation marks when referring to a previous tweet—I meant parentheses.

    Ein Beitrag geteilt von Ray Fisher (@ray8fisher) am

    Nachfolgend die ursprüngliche Nachricht:

    Nach einem persönlichen Schicksalsschlag für Regisseur Zack Snyder hat dieser 2017 der „Justice League“-Produktion bekanntlich den Rücken gekehrt. „Avengers“-Macher Joss Whedon ist daraufhin als Ersatz eingesprungen, um den Film fertigzustellen. Und obwohl damals alle Beteiligten glücklich mit dieser Notlösung schienen, verlief der Übergang wohl doch nicht so reibungslos.

    Wie wir bereits Anfang Juli berichteten, hat Cyborg-Darsteller Ray Fisher Whedon sowie den damaligen DC-Films-Bossen Geoff Johns und Jon Berg via Twitter vorgeworfen, dass sie am Set mit „beleidigendem und unprofessionellem Verhalten“ für ein toxisches Arbeitsklima gesorgt hätten.

    Als Reaktion darauf erklärte sich Warner dazu bereit, eine Untersuchung der Vorwürfe in die Wege zu leiten, was von Fisher sehr begrüßt wurde. Nun aber scheint der Schauspieler dieser Untersuchung selbst im Weg zu stehen. Zumindest geht das aus einem längeren Statement von Warner hervor, dass das Studio jetzt als Antwort auf einen neuen Tweet von Fisher veröffentlicht hat, in dem dieser den aktuellen DC-Film-Chef Walter Hamada kritisiert:

    So heißt es im obigen Tweet: „Nachdem ich mich zu ‚Justice League‘ zu Wort gemeldet habe, bekam ich einen Anruf vom DC-Films-Präsidenten, in dem er versucht hat, Joss Whedon und Jon Berg den Wölfen zum Fraß vorzuwerfen, in der Hoffnung, dass ich von Geoff Johns ablassen werde. Werde ich nicht. Verantwortlichkeit > Unterhaltung.“

    Warner kontert im besagten Statement nun, dass Fishers Anschuldigungen gegenüber Hamada schlichtweg falsch seien und er obendrein bislang nicht dazu bereit war, mit dem angeheuerten Ermittler zu sprechen, um ihm seine Sicht der Dinge zu schildern. Fishers Gründe hierfür sind allerdings unklar.

    Nachfolgend findet ihr die Aussagen von Warner in voller Länge:

    Das sagt Warner

    „Im Juli haben Ray Fishers Agenten DC-Films-Präsident Walter Hamada gebeten, mit Mr. Fisher über seine Sorgen zur Produktion von ‚Justice League‘ zu sprechen. Die beiden hatten sich schon zuvor unterhalten, als Mr. Hamada ihm angeboten hat, seine Rolle als Cyborg im kommenden ‚The Flash‘-Film wiederaufzunehmen, zusammen mit anderen Mitgliedern der Justice League.

    In ihrem Gespräch im Juli hat Mr. Fisher von Uneinigkeiten erzählt, die er mit dem Kreativteam des Films in Bezug auf die Darstellung von Cyborg hatte, und beschwerte sich, dass seine vorgeschlagenen Skript-Änderungen nicht übernommen wurden. Mr. Hamada erklärte daraufhin, dass kreative Differenzen ein normaler Bestandteil des Produktionsprozesses sind und dass letztlich der Autor/Regisseur eines Films in diesen Angelegenheiten das Sagen hätte.

    Mr. Hamada erklärte Mr. Fisher außerdem, dass er seine Sorgen an WarnerMedia [Mutterkonzern von Warner Bros.] weitergeben wird, damit eine Untersuchung in die Wege geleitet werden kann. Zu keinem Zeitpunkt hat Mr. Hamada irgendjemanden „den Wölfen zum Fraß vorgeworfen“, wie Mr. Fisher fälschlich behauptet, oder irgendwelche Urteil über die ‚Justice League‘-Produktion gefällt, an der Mr. Hamada nicht beteiligt war, da die Dreharbeiten stattgefunden haben, bevor er seinen aktuellen Posten innehatte.

    Obwohl Mr. Fisher niemals behauptete, dass es zu einem strafbaren Fehlverhalten gegen ihn kam, hat WarnerMedia trotzdem eine Untersuchung der Bedenken eingeleitet, die er hinsichtlich der Darstellung seiner Figur geäußert hat. Noch immer nicht zufrieden, bestand Mr. Fisher darauf, dass WarnerMedia einen unabhängigen außenstehenden Ermittler beauftragt.

    Dieser Ermittler hat mehrfach versucht, sich mit Mr. Fisher zu treffen, um seine Bedenken zu diskutieren. Bis heute hat Mr. Fisher es aber abgelehnt, mit dem Ermittler zu sprechen. Warner Bros. bleibt der Verantwortlichkeit und dem Wohlergehen aller Darsteller und Crewmitglieder bei jeder Produktion verpflichtet. Warner verpflichtet sich außerdem weiterhin, jeden spezifischen und glaubwürdigen Vorwurf eines Fehlverhaltens zu untersuchen, den Mr. Fisher bisher nicht vorlegen konnte.“

    Kann der Snyder-Cut die Wogen glätten?

    Wenn sich die Fronten im „Justice League“-Streit weiter so verhärten, könnte es noch eine Weile dauern, bis dieser beigelegt werden kann. Aber auch schon jetzt bietet das Ganze genug Stoff für einen eigenen Film über die bewegte Entstehung des DC-Abenteuers.

    Vielleicht kann 2021 ja die Veröffentlichung von „Zack Snyder's Justice League“ die Gemüter zumindest etwas beruhigen. In Snyders vier Stunden langer, ursprünglicher Vision des Comic-Actioners soll nicht zuletzt auch Cyborgs Rolle wesentlich größer ausfallen und gar zum Herzstück des Films werden.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Dny K
      Ich würde mal sehr gerne mit dir Kaffee trinken und über Filme reden. :)
    • ryanstecken
      Im Gegensatz zu Dir, hat @TheBat was zum Thema beigetragen.
    • Hubertmitkah
      Hab ihn auch gemeldet.
    • Hubertmitkah
      So jetzt urteilt er nicht mehr blind und ist trotzdem nicht deiner Meinung. Was sagst du dazu? Verbieten?
    • Hubertmitkah
      Es gab nichts in seiner Rolle! Das hat man bei Episode 7 schon gesehen. Aber um fair zu bleiben gab es bei keiner Rolle irgendwas zu holen, weil Abrams einfach nur eine Kopie abliefern wollte.
    • Hubertmitkah
      Treffer, versenkt.
    • Hubertmitkah
      Sorry aber Mühe machen und Twitter passt nicht zusammen.
    • Hubertmitkah
      Er ist schwarz, er hat Recht!
    • Piet
      john boyega hat aber absolut recht wenn er sagt das seine rolle nach teil 7 kaputtgeschrieben wurde.
    • FilmFan
      Langweilig!
    • FilmFan
      Aber Du kennst die ganze Story?
    • Cirby
      wozu? Das wird uns spätestens Montag von Filmstarts in einem neuen Artikel präsentiert. Und es wird erneut diskutiert.
    • Cirby
      Wenn man ohne vollkommenen Überblick nicht kommentieren sollte, wäre es hier aber immer ziemlich leer, denn diesen hat von uns oder Filmstarts niemand! Zu keinem Thema.Aus den Infos, die uns geliefert wurden, zeichnet sich Fisher aber als ziemlich unangenehme Person ab. Und nur anhand dieser Informationslage wird er bewertet. Es ist an ihm, seinen Ruf zu retten. Wenn er reagiert, wird darüber hier erneut berichtet.
    • HalJordan
      Wer A sagt, muss auch B sagen können..... Das war´s dann wohl mit der Karriere. Sollte Fisher keine Rollenangebote mehr bekommen, hat er sich das selbst eingebrockt.
    • Sentenza93
      Habe ich. Ändert für mich nicht wirklich was. Die Zeit und das Datum mögen da stehen, aber das kann auch jede x-beliebige E-Mail sein. Einfach auf antworten klicken, zusammenziehen, Text ändern. Da steht kein Empfänger.Und ich habe Dich gerade mal wegen Spam gemeldet. Weil einmal schreiben reicht.
    • TheBat
      Einfach mal die Mühe machen und auf Ray Fishers Twitter Account schauen...Er hat dort n Screenshot einer Email gepostet!
    • TheBat
      Er scheisse auf seine Karriere, hier geht es um mehr!Schau doch mal bitte auf Ray Fishers Twitter Account und dann wirst du sehen was für n Screenshot er gepostet hat...
    • TheBat
      Mach dir doch mal bitte die Mühe und schau auf RayFishers Twitter Account, was er dazu gepostet hat!Nicht einfach nur blind urteilen...!
    • TheBat
      Mach dir doch mal bitte die Mühe und schau auf RayFishers Twitter Account, was er dazu gepostet hat...ein Screenshot einer Email
    • TheBat
      Mach dir doch mal bitte die Mühe und schau auf RayFishers Twitter Account, was er dazu gepostet hat!
    Kommentare anzeigen
    Back to Top