Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Nach "Kissing Booth" kommt "Uglies": So anders wird der neue Netflix-Film mit Joey King
    Von Julius Vietzen — 30.09.2020 um 15:30
    facebook Tweet

    Joey King war auf Netflix bereits in „Kissing Booth 1+2“ zu sehen und bleibt dem Streaminganbieter (und den Abonnenten) auch in Zukunft treu: King wird für Netflix die Hauptrolle in der Science-Fiction-Young-Adult-Adaption „Uglies“ übernehmen.

    Netflix

    Netflix und die RomComs, das ist ein Erfolgsrezept. Während romantische Komödien und Dramen im Kino nur noch selten funktionieren, erreichen sie auf der Streamingplattform immer wieder ein Millionenepublikum – egal ob sie nun „The Kissing Booth“ oder „Liebe garantiert“ oder „To All The Boys I've Loved Before“ heißen.

    Ein anderes Erfolgsrezept von Netflix lautet jedoch auch, bekannte und beliebte Gesichter immer wieder in Eigenproduktionen auftreten zu lassen. So geschehen etwa zuletzt beim ursprünglich fürs Kino produzierten „Enola Holmes“ mit „Stranger Things“-Star Millie Bobby Brown – oder nun auch bei Joey King, die neben „The Kissing Booth 3“ bald auch noch in einem weiteren Netflix-Film zu sehen sein wird: „Uglies“.

    Auch wenn es der Titel womöglich nahelegt, handelt es sich dabei aber nicht um eine romantische Komödie mit Highschool- oder College-Setting, sondern um einen der vor allem in den 2010er Jahren schwer in Mode geratenen dystopischen Young-Adult-Science-Fiction-Filme.

    Das ist "Uglies"

    „Uglies“ spielt in einer Zukunft, in der alle Jugendlichen mit 16 Jahren einer Schönheitsoperation unterzogen werden, die körperliche und äußerliche Unterschiede beseitigt und dafür sorgt, dass alle Teenager den verbindlichen Schönheitsidealen entsprechen – aus den Uglies werden die sogenannten Pretties.

    Hauptfigur in der Buchvorlage* ist Tally Youngblood (die im Film dann vermutlich von Joey King gespielt werden dürfte), die sich kurz vor ihrem 16. Geburtstag mit der rebellischen Shay anfreundet. Shay flieht aus der Stadt, bevor sie der Operation unterzogen werden kann, und Tally wird dazu gezwungen, sich auf die Suche nach ihr zu begeben, da ihr ansonsten die Verwandlung in eine Pretty versagt bleibt. Doch schon bald entdeckt sie das dunkle Geheimnis hinter den Operationen...

    Wie das US-Branchemagazin Deadline berichtet, ist King selbst ein großer Fan der Buchreihe von Scott Westerfeld, auf der der Film basiert und hat außerdem das Projekt selbst initialisiert und zu Netflix gebracht („Uglies“ sollte allerdings bereits in den frühen 2010ern adaptiert werden). Der deutsche Titel des ersten Buchs lautet „Ugly - Verlier nicht dein Gesicht“*. 

    Netflix-Regisseur McG

    Regie bei „Uglies“ wird ein weiterer alter Netflix-Bekannter führen: McG hat seine letzten drei Spielfilme („The Babysitter“, „Rim Of The World“ und „The Babysitter 2“) allesamt für den Streaming-Riesen gedreht und nimmt nach unter anderem „Terminator: Die Erlösung“ mal wieder einen Science-Fiction-Film in Angriff. Das Drehbuch schreibt Krista Vernoff („Grey's Anatomy“).

    Wann „Uglies“ auf Netflix gestreamt werden kann, steht noch nicht fest. Vor 2022 dürfte es jedoch eher nichts werden. Die gute Nachricht für Joey-King-Fans lautet aber: „The Kissing Booth 3“ ist bereits fertig und wird 2021 zu Netflix kommen:

     

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Don Rumata
      Ist 16 nicht zu junge für solche Operationen? Die Kinder wachsen doch noch.
    • Don Rumata
      Leider starten ziemliche wenig Filme derzeit. Irgendwas muss FS ja berichten.
    • greekfreak
      Vorlage: Irgend so ein YA SchrottHauptdarstellerin: Die olle untalentierte Trulla aus The Kissing BoothRegie: der Regie-Virtuose McGHotel: Trivago
    • Saints ofchaos Deluxe
      Für die Statistik : von den 13 Artikeln die FS heute veröffentlichte waren 5 (!) nicht von Amazon, Netflix oder ähnlichen sondern wirklich FilmSTARTS :-)Wie wäre es mit Umbenennung in Unterbringung von Werbebotschaftenstarts
    • Jimmy v
      Also ich bin ja auch für neue Ideen, aber wetten dass das hier in einem dumpfen Plädoyer für body positivity endet?
    • Sentenza93
      Nicht gerade ein Regisseur, der Vorfreude auslöst. 😂
    • Tobias D.
      Ich bin eher gespannt auf den Thriller The Lie mit Joey King, der kommenden Monat auf Prime Video erscheint. Aber darüber liest man hier ja nichts...
    Kommentare anzeigen
    Back to Top