Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Deutscher Trailer zu "Clouds" auf Disney+: Ein junger Musiker hat nur noch wenige Monate zu leben
    Von Tobias Mayer — 13.10.2020 um 16:50
    facebook Tweet

    Am 16. Oktober startet das Drama „Clouds“ exklusiv auf Disney Plus. Basierend auf wahren Begebenheiten wird die Geschichte des 17-jährigen Musikers Zach (Fin Argus) erzählt, der Krebs hat, aber trotzdem noch was will vom Leben. Hier ist der Trailer:

    Dass man sich beim Trailer von „Clouds“ an Filme wie „Drei Schritte zu Dir“ erinnert fühlt, kommt nicht nur daher, dass beide Dramen mit Justin Baldoni denselben Regisseur haben. Inzwischen hat sich nämlich ein eigenes Subgenre herausgebildet, das dem Genre der Teenager-Romanzen untergeordnet ist und sich dadurch abgrenzt, dass mindestens einer Protagonisten eine lebensbedrohliche Krankheit hat.

    ›› "Clouds" & mehr bei Disney+*

    Wahre Geschichte

    Ähnlich wie etwa der deutsche Beitrag „Dem Horizont so nah“ basiert auch „Clouds“ auf wahren Begebenheiten, die in einem Buch niedergeschrieben wurden. Laura Sobiech (im Film: Neve Campbell) verarbeitete darin das viel zu kurze Leben ihres Sohnes Zach (Fin Argus), der an Krebs verstarb. Der Film „Clouds“ spielt im Highschool-Abschlussjahr des lebenslustigen, musikalisch sehr begabten jungen Mannes.

    Gemeinsam mit seiner besten Freundin und Schreibpartnerin Sammy (Sabrina Carpenter) möchte Zach ein Album aufnehmen, außerdem möchte er sich in eine große Romanze mit Amy (Madison Iseman) stürzen. Doch der Krebs in Zachs Körper hat bereits gestreut. Von ärztlicher Seite heißt es, dass der Teenager nur noch ein halbes Jahr zu leben hat. Seine Gesundheit verschlechtert sich mehr und mehr...

    „Clouds“ steht ab 16. Oktober exklusiv auf Disney+ zum Abruf bereit.

    Nachfolgend könnt ihr euch den Trailer noch im englischen Original anschauen:

    *Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top