Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Diese Woche neu auf Netflix: Hit-Fortsetzung, animierte Geheimtipps und mehr
    Von Markus Trutt — 15.11.2020 um 20:00
    facebook Tweet

    Wenn Netflix eine Woche mit so vielen starken Titeln vollpackt wie die vergangene, lässt man es danach oft etwas ruhiger angehen. Das zeigt auch die kommende Woche, in der man die (potentiellen) Highlights schon eher mit der Lupe suchen muss.

    Mark Mainz / Netflix

    In der vergangenen Woche gab es mit dem oscarprämierten „Spider-Man: A New Universe“, dem toll gespielten Beziehungsdrama „Was wir wollten“ und der ganz frischen vierten Staffel von „The Crown“ gleich drei große neue Highlights auf Netflix, vom hochkarätigen weiteren Film-Nachschub ganz zu schweigen.

    In den kommenden sieben Tagen sieht es beim Streamingdienst nun etwas anders aus. Wir haben uns trotzdem mal auf die Suche nach Filmen und Serien begeben, die man im Auge behalten sollte.

    Hier sind die Netflix-Highlights der Woche vom 16. bis 22. November 2020 (Montag bis Sonntag):

    Montag: Psycho-Horror & deutsche TV-Events

    Mit „He’s Out There“ startet die Netflix-Woche gruselig. In dem Horror-Thriller bekommen es eine junge Mutter („The Handmaid’s Tale“-Szenendiebin Yvonne Strahovski) und ihre zwei Kinder bei einem Aufenthalt in einem abgelegenen Ferienhaus mit einem mörderischen Stalker zu tun.

    Wer es gerne weniger gruselig, dafür aber melodramatisch mag, wird indes mit den historischen und starbesetzten TV-Filmen „Die Luftbrücke“ (u.a. mit Heino Ferch und Bettina Zimmermann) und „Die Sturmflut“ (u.a. mit Benno Fürmann und Götz George) bedient, die vor rund 15 Jahren für Sat.1 und RTL produziert wurden.

    Dienstag: Neues von Kevin Hart und dem Boss Baby

    Während die Kino-Fortsetzung des Animations-Hits „The Boss Baby“ noch bis nächstes Jahr auf sich warten lässt, setzt der ungewöhnliche Titelheld im Serienbereich bereits fleißig weiter seine Pläne um, die Liebe für Babys in der ganzen Welt zu steigern. „The Boss Baby: Wieder im Geschäft“ geht nun schon in die vierte Staffel.

    Ein älteres Publikum auf der Suche nach spaßiger Unterhaltung sollte dann aber vielleicht doch eher zu „Zero F**ks Given“, dem neuen Stand-Up-Programm von Hollywood-Star Kevin Hart, greifen.

    Mittwoch: Krimi-Spannung aus Spanien

    „Haus des Geldes“, „Élite“, „Der Schacht“ und und und. Netflix konnte in den vergangenen Jahren mit vielen spanischen Produktionen große Erfolge feiern. Etwas weniger bekannt, aber ebenfalls einen Blick wert, ist die abgründige Krimi-Serie „Der Geschmack der Margeriten“, deren zweite Staffel nun ihre Netflix-Premiere feiert.

    Darin bekommt es Kriminalbeamtin Rosa Vargas (María Mara) mit einem kniffligen neuen Fall zu tun, während sie sich auch weiterhin mit ihren eigenen Dämonen herumschlagen muss.

    Donnerstag: Vanessa Hudgens mal 3

    Zugegeben: Der erste „Prinzessinnentausch“ hat uns vor zwei Jahren absolut nicht vom Hocker gerissen. Die leichte Selbstironie, die im Trailer zum Sequel des Netflix-Erfolgs durchschimmert, lässt uns aber hoffen, dass der RomCom-Kitsch in „Prinzessinnentausch 2: Wieder vertauscht“ zumindest etwas spaßiger und charmanter ausfällt.

    Dafür soll vor allem eine (noch) größere Dosis Vanessa Hudgens sorgen, die diesmal sogar eine Dreifachrolle inne hat und so nicht nur die Herzogin Margaret und ihre herzensgute Doppelgängerin Stacy, sondern auch noch Margarets verschlagene Cousine Fiona verkörpert, die sich den Thron ihrer Verwandten unter den Nagel reißen will.

     

    Freitag: Animations-Häppchen & "Star Trek: Discovery"

    Am Freitag hält Netflix zwei neue Animationsfilme bereit, die mit 40 bzw. 12. Minuten zwar jeweils kurz ausfallen, aber nichtsdestotrotz einen mehr als vielversprechenden Eindruck machen – sich allerdings auch an zwei sehr unterschiedliche Zielgruppen richten.

    Während „Alien Xmas“, in dem ein kleines Alien die Erde und vor allem Weihnachten vor anderen Außerirdischen rettet, eher ein putzig animiertes Abenteuer für die Kleinen ist, handelt es sich bei „If Anything Happens I Love You“ um ein schwer verdauliches Drama, in dem zwei Eltern den Verlust ihrer geliebten Tochter verarbeiten müssen.

    Auch nochmal hinweisen möchten wir zudem auf die dritte Staffel von „Star Trek: Discovery“, von der aktuell immer freitags eine neue Folge bei Netflix erscheint und die dank eines enormen Zeitprungs in eine bisher unbekannte „Star Trek“-Zukunft aktuell frischer und spannender denn je ist.

     

    Samstag: Brisante R.-Kelly-Doku

    Der einstige R&B-Star R. Kelly sorgte schon viele Jahre lang immer wieder für Schlagzeilen wegen Kinderpornografie und verschiedenster Sexualdelikte. Entsprechende Anschuldigungen waren aber meist folgenlos – bis er dann 2019 doch noch zu einer Haftstrafe verurteilt wurde.

    Daran dürfte auch die aus demselben Jahr stammende aufsehenerregende Doku-Serie „Surviving R. Kelly“ nicht ganz unschuldig sein, in der mehrere Frauen davon berichten, wie der Musiker sie sexuell belästigt oder gar missbraucht hat.

    Sonntag: Noch mehr Weihnachten

    Schon seit ein paar Wochen stockt Netflix fleißig sein Weihnachtsprogramm auf – und das bricht angesichts der allmählich näherrückenden Feiertage natürlich erstmal nicht ab.

    Das neueste Netflix-Weihnachtsmärchen ist „Dolly Parton’s Christmas On The Square“, in dem die titelgebende Country-Legende als Engel eine eiskalte Geschäftsfrau (Christine Baranski) dazu bringt, ihre gute Seite zu entdecken. Die ist nämlich drauf und dran, kurz vor Weihnachten die Bewohner ihrer Heimatstadt zu vertreiben, um dort ein Einkaufszentrum zu errichten.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top