Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Überraschung bei Netflix: Spielen "Prinzessinnentausch 2" und "A Christmas Prince" im selben Universum?
    Von Daniel Fabian — 23.11.2020 um 12:15
    facebook Tweet

    Bereits in „Prinzessinnentausch“ fand „A Christmas Prince“ Erwähnung. In der Fortsetzung des Netflix-Weihnachts-Hits gehen die Macher jetzt sogar noch einen Schritt weiter – und liefern fast schon ein kleines Crossover…

    Netflix

    Margaret, Stacy und Fiona (alle drei gespielt von Vanessa Hudgens) sind seit 19. November in „Prinzessinnentausch 2“ auf Netflix zu sehen – und haben nicht nur die Weihnachtsromanze an die Spitze der Netflix-Charts katapultiert, sondern auch dem ersten Film noch einmal gut Schwung gegeben. Und zwar auch mit einem Netflix-internen Mini-Crossover...

    Achtung, ab hier folgen Spoiler zu „Prinzessinnentausch 2: Wieder vertauscht“!

    In „Prinzessinnentausch 2“ sehen wir Vanessa Hudgens nicht nur in zwei, sondern gleich in drei Rollen. Neben der königlichen Margaret und der Bäckerin (bzw. mittlerweile Prinzessin) Stacy gibt sie nun auch noch die fiese Fiona, die sich den Thron unter den Nagel reißen will. Der vielleicht schönste Auftritt für Fans von Netflix-Weihnachtskitsch kommt allerdings erst zum Schluss...

    Während der Krönung von Margaret sehen wir unter den anwesenden Gästen nämlich auch Amber und Prinz Richard aus „A Christmas Prince“ mit ihrer Tochter.

    Das royale Traumpaar (gespielt von Rose McIver und Ben Lamb) wurde in „A Christmas Prince 3: The Royal Baby“, der seit Dezember 2019 auf Netflix läuft, bekanntlich Eltern.

    Netflix’ eigenes Weihnachtsfilm-MCU?

    Aber was hat dieser Gastauftritt nun zu bedeuten? Spielen die „Prinzessinnentausch“- und „A Christmas Prince“-Filme vielleicht sogar in derselben Welt? Eher nicht. Für alle, die sich nach dem Auftritt ein ganzes Kitsch-Universum nach MCU-Formel erhoffen, stehen die Chancen gering. Denn bereits im ersten Film wurde etabliert, dass „A Christmas Prince“ auch in der „Prinzessinnentausch“-Welt ein Netflix-Film ist. Bei einem Filmabend fiel die Wahl von Margaret und Kevin nämlich ausgerechnet auf „A Christmas Prince“.

    Netflix
    Die "A Christmas Prince"-Family in "Prinzessinnentausch 2"

    Es ist wohl also einfach nur so, dass der Streaming-Riese die Fans mit ein paar Easter-Eggs erfreuen will (ausgerechnet zu Weihnachten).

    Nicht mehr, aber auch nicht weniger ist wohl auch das romantisch-royale Crossover, in dem man besser nicht nach Logik sucht (wieso sollte die Filmwelt plötzlich mit der Film-im-Film-Welt verschmelzen?).

    Während also nicht davon auszugehen ist, dass die beiden Reihen im bereits für 2021 angekündigten „Prinzessinnentausch 3“ endgültig miteinander verknüpft werden, dürften aber immerhin die Chancen auf weitere Easter-Eggs zum Schwestern-Franchise gut stehen.

    Netflix: Die volle Ladung Weihnachten!

    Alle, die schon mal langsam in Weihnachtsstimmung kommen wollen, werden bei Netflix übrigens schon seit einigen Wochen bedient. Neben prominent besetzten RomComs wie „Holidate“ und „Alles Gute kommt von oben“ sind Anfang November gleich acht (!) Weihnachtsromanzen gleichzeitig auf der Plattform gelandet.

    8 Mal Weihnachts-Kitsch neu auf Netflix: Ist das wirklich alles nur totaler Schrott?

    Und auch an Weihnachtsmärchen für die ganze Familie mangelt es beim Streaming-Riesen nicht. Bereits seit 13. November läuft etwa „Jingle Jangle Journey“, der es dem Autor dieser Artikels durchaus angetan hat.

    Und am 25. November folgt mit „The Christmas Chronicles 2“ dann endlich auch die Rückkehr von Kurt Russell und Goldie Hawn als Herr und Frau Weihnachtsmann – inszeniert von Familienfilm-Spezialist Chris Columbus („Kevin - Allein zu Haus“, „Mrs. Doubtfire“, „Harry Potter“).

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top