Mein Konto
    Rumba
     Rumba
    6. November 2008 Im Kino / 1 Std. 17 Min. / Komödie
    Regie: Dominique Abel, Fiona Gordon, Bruno Romy
    Drehbuch: Bruno Romy, Fiona Gordon
    Besetzung: Dominique Abel, Fiona Gordon, Bruno Romy
    User-Wertung
    3,0 3 Wertungen - 1 Kritik
    Filmstarts
    2,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 12 freigegeben
    Fiona (Fiona Gordon) und Dom (Dominique Abel) führen ein überaus harmonisches Leben. Die beiden arbeiten beide als Lehrer, sind unsterblich ineinander verliebt und wohnen in ihrem Haus, dass sie sich zu ihrem eigenen Reich zusammengebastelt haben. Ihre größte Leidenschaft ist jedoch der rhythmische und feurige Rumba-Tanz. Sie können es jeden Tag kaum erwarten nach Hause zu kommen, in ihre Tanzkleidung zu schlüpfen und sich den leidenschaftlichen Klängen hinzugeben. Doch eines Tages werden sie in ein Autounfall verwickelt, der ihr Leben grundlegend verändert. Während Fiona an das Krankenhausbett gefesselt ist, hat Doms Gedächtnis durch den Aufprall großen Schaden genommen. So kommt es , dass er alleine das Krankenhaus verlässt und nicht weiß wo er hin soll. Als Fiona dann endlich wieder laufen kann, beginnt für sie eine skurrile Suche nach Dom, ihrer großen Liebe…

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,5
    durchschnittlich
    Rumba
    Von Anna Lisa Senftleben
    Die Geburtsstätte des Kinos waren vor mehr als 100 Jahren die Schaubuden und Panoptiken auf Jahrmärkten, in Zirkussen und Varietétheatern. Aufregend klingende Apparaturen wie der Kinematograf, das Kinetoskop und das beinahe Kleinwagen-große Kaiserpanaroma zeigten die ersten bewegten Bilder. Die kurzen Filmchen waren meist Slapstick-Nummern, etwa Clowns oder Artisten, die jonglieren oder mit Kängurus boxen. Auch die Wurzeln des kanadisch-belgischen Duos Fiona Gordon und Dominique Abel finden sich im Varieté. Gemeinsam mit Bruno Romy frönen die ausgebildeten Clowns auch in „Rumba“, ihrem zweiten abendfüllenden Spielfilm, einem burlesken Stil, wobei sie Slapstick- und Stummfilm-Elemente mit jeder Menge Situationskomik verbinden. Ähnlich wie ihrem Erstling „L´Iceberg“ (2005) dürfte es auch dem Cannes-Publikumsliebling „Rumba“ schwerfallen, eine breitere Masse anzusprechen. Die Leinwand als V
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Rumba Trailer (2) DF 1:41
    Rumba Trailer (2) DF
    252 Wiedergaben
    Rumba Trailer (3) DF 1:41
    73 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Dominique Abel
    Rolle: Dom
    Fiona Gordon
    Rolle: Fiona
    Bruno Romy
    Rolle: der Böse
    Philippe Martz
    Rolle: Gérard
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    Kino:
    Anonymer User
    4,5
    Veröffentlicht am 12. April 2010
    Ich liebe diesen Film!

    Sie tanzen wunderbar! sehr gefühlvoll. Macht sehr viel Spaß disem Paar zuzusehen, wie sie den Tanz lieben,sehr sinnlich.Ebenso eine hoffnungsvolle Botschaft. Sehr skurril, mal was anderes.Ich habe mir den Film angeschaut, ohne vorher irgendetwas zu wissen. Ich war mehr als überrascht. Mich hat der Film gefühlsmässig sehr angesprochen.
    1 User-Kritik

    Bilder

    11 Bilder

    Aktuelles

    Weitere Details

    Produktionsländer Frankreich, Belgien
    Verleiher X-Verleih
    Produktionsjahr 2008
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Französisch
    Produktions-Format 35 mm
    Farb-Format Farbe
    Tonformat Dolby SRD
    Seitenverhältnis 1.85 : 1
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top