Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Mein Schatz, unsere Familie und ich
    Durchschnitts-Wertung
    2,8
    36 Wertungen - 6 Kritiken
    Verteilung von 6 Kritiken per note
    0 Kritik
    1 Kritik
    3 Kritiken
    2 Kritiken
    0 Kritik
    0 Kritik
    Deine Meinung zu Mein Schatz, unsere Familie und ich ?

    6 User-Kritiken

    Lamya
    Lamya

    User folgen 506 Follower Lies die 801 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 9. März 2012
    Der Film fängt wirklich stark an und die Schauspieler können gut überzeugen. Im letzten drittel lässt der Film dann allerdings etwas nach und wird teilweise ein wenig langweilig. Im ganzen allerdings ein guter Film, den man sich ruhig mal ansehen kann! 6/10
    Telefonmann
    Telefonmann

    User folgen 34 Follower Lies die 231 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 2. August 2010
    Ich kann nicht unbedingt sagen, dass ich wahnsinnig viel Lust hatte auf diesen Film, aber ich mag Reese Witherspoon und ich mag Vince Vaughn und so sah ich mir "Mein Schatz, unsere Familie und ich" dann doch mal an. Geht man mit keinerlei Erwartungen an diesen Film, dann wird man eigentlich recht gut unterhalten. Trotzdem wird hier eigentlich nur Durchschnittsware angeboten. Die Story ist simpel und nichts Besonderes, bietet aber viel Platz um eine Menge irrer Figuren in den Film einzubauen und dies ist "Mein Schatz, unsere Familie und ich" auch wirklich recht gut gelungen. Es gibt wirklich viele absurde Personen, die auch allesamt für einige Lacher gut sind. Der Unterhaltungswert ist deshalb Streckenweise auch schon mal recht weit oben. Richtig langweilig wurde der Film eigentlich nicht. Der Anfang plätschert noch etwas vor sich hin, aber spätestens wenn das Paar die ersten Eltern besucht, wird es besser. Längen gibt es eigentlich keine, wozu aber auch die recht kurze Laufzeit von 80 Minuten beiträgt. Man kann bei "Mein Schatz, unsere Familie und ich" lachen und das auch öfter, trotzdem wird hier rein gar nichts Neues geboten. Es handelt sich um die typische Verbindung von Comedy und Romanze, welche sehr massentauglich ist und vielen wahrscheinlich auf Anhieb gefallen wird. Das alles ist ja auch schön und gut, aber leider halt auch sehr innovationsarm. Zum Schluss macht der Film dann eine 180-Grad-Wendung. Von dem chaotischen, verrückten Szenen kommt man dann in die letzten emotionsgeladenen ca. 15 Minuten des Filmes, in der dann kaum noch ein Gag geliefert wird. Diese Wendung war mir etwas zu extrem. Dass alle Familienmitglieder, die vorher als total chaotisch vorgestellt wurden, dann plötzlich alle ganz lieb und normal sind, war mir auch etwas zu dick aufgetragen. Von den schauspielerischen Leistungen her bietet der Film solides. Vince Vaughn und Reese Witherspoon agieren zusammen recht sympathisch und können auf jeden Fall überzeugen. Robert Duvall in einer Nebenrolle hat mir auch gut gefallen. Der Rest spielt nicht erwähnenswert, aber auch auf keinen Fall schlecht, solide halt. Die Inszenierung bietet nichts besonderes und der Score ist passend weihnachtlich ausgefallen. Fazit: Alles in einem ist "Mein Schatz, unsere Familie und ich" Unterhaltung der belanglosen und innovationsarmen Art. Der Mainstream wird den Film mögen und schlecht ist er auch nicht. Allerdings hat man das alles so schon etliche Male gesehen und es wird einfach nicht versucht etwas Neues zu bieten. Ein recht guter Unterhaltungsfaktor und einige gelungene Szenen bringen den Film dann doch noch ganz leicht über den Durchschnitt. Kann man sich ansehen, aber wirklich verpassen tut man sonst auch nichts. PS: Der deutsche Filmtitel ist mal wieder genial doof!
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 4225 Follower Lies die 4 450 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 7. September 2017
    Typischer Vorweihnachtsfilm: zwei populäre Stars in der Hauptrolle, eine anscheinend gagreiche Geschichte und ein nie in Frage stehendes Happy End. Aber leider entpuppt sich dieser Film in dem auch zahlreiche andere Stars dabei sind als totaler Rohrkrepierer: Witherspoon und Vaughn haben seichte und oberflächliche Rollen mit denen man zu keiner Zeit warm wird, das Abklappern der Familien ist ein dürftiges Abhaken von gewollten Gagszenarien in denen kaum einer zündet und das angestrebte Weihnachtsfeeling kommt auch keine Spur auf. Schade eigentlich, hier war ne Menge Potential drin und das wird passenderweise komplett verschenkt – ein dunkler Punkt in der Karriere der beiden Stars! Fazit: Gagarme und mit unsympathischen Figuren ausgestattete Weihnachtsklamotte in der kaum ein Gag zündet!
    Rafayel
    Rafayel

    User folgen Lies die 4 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Schöner Weihnachtsfilm.Die vier Weihnachtspartys waren sehr gut inszeniert und es gab viele Lacher auf jeder Party.Mir haben Party 1%2 am meisten gefallen^^.Den Anfang des Films fand ich köstlich.Alles in allem guter Weihnachtsfilm mit paar Schwächen.
    Kino:
    Anonymer User
    4,0
    Veröffentlicht am 18. März 2010
    Habe mir den Film eigentlich nur wegen der süssen Reese Witherspoon und dem lustigen Vince Vaughn angesehen den ich schon in die Hochzeits-Crasher ziemlich genial fand! Kurzum dieser Streifen ist superwitzig, genau das richtige um mal den ganzen Arbeits und Weihnachtsstress zu vergessen und mal abzuschalten. Es gibt jede Menge Situationskomik auch ein bisschen von Meet the Parents abgekupfert wenn Ben Stiller die Familie seiner Verlobten besuchen muss. Aber dennoch, vor allem die Szenen mit den 2 halbprofessionellen Käfigkämpfern sind das Ansehen wert. Auch genial wenn Vince Vaughn samt Satelitenschüssel vom Dach fliegt und dabei Daddys geliebter Fernseher quer durch den Raum fliegt. Wenn dann noch Reese Witherspoon das Baby ihrer Tante mit dem Kopf gegen die Tür donnert ist Weihnachten perfekt! Alles in allem ein echt gelunger Weihnachtsfilm mit jeder Menge schräger Familie! Ansehen und ablachen mein Tipp! In diesem Sinne bis demnächst im Kino euer Arno
    dennismaxi
    dennismaxi

    User folgen Lies die Kritik

    3,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Also ich fand den Film eigentlich super lustig. Klar - hier und da wünscht man sich ein paar hochkarätigere Witze - aber die Familien der beiden, vor allem die von dem Typen sind einfach der Hammer. Und den Schluss hätte man sich sparen können. Zumindest in der Form.
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top