Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Halloween II
    Durchschnitts-Wertung
    2,1
    100 Wertungen - 16 Kritiken
    Verteilung von 16 Kritiken per note
    0 Kritik
    1 Kritik
    2 Kritiken
    6 Kritiken
    6 Kritiken
    1 Kritik
    Deine Meinung zu Halloween II ?

    16 User-Kritiken

    thomas2167
    thomas2167

    User folgen 284 Follower Lies die 582 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 19. November 2013
    Die Remake Fortsetzung von Rob Zombie knüpft nahtlos am Vorgänger an und bietet nix sonderlich Neues oder hervorhebendes. Michael Myers läuft wie immer durch den ganzen Film und schlachtet reihenweise Leute ab. Viel mehr gibts da nicht zu sagen. Ausser vielleicht noch das der Streifen stellenweise ziemlich brutal geraten ist. Fazit: Maues laues Fortsetzungswerk.
    Gringo93
    Gringo93

    User folgen 157 Follower Lies die 428 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 23. September 2016
    Fazit: Im Vergleich zum guten ersten Teil von Rob Zombies Neuauflage, steht der zweite Teil voll und ganz im Schatten seines Vorgängers.
    Telefonmann
    Telefonmann

    User folgen 34 Follower Lies die 231 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 3. August 2010
    Das Remake von "Halloween" war nicht perfekt, doch es hatte mir sehr gut gefallen. Nun war ich natürlich gespannt auf den zweiten Teil, gespannt wie Zombie die Geschichte weiterführen würde. Meine Erwartungen waren nicht gering, und ich muss leider sagen, dass ich enttäuscht wurde, denn "Halloween 2" ist zwar kein schlechter Film, aber auch keine notwendige Fortsetzung. Dabei hat der Film mit dem Original nun eigentlich fast gar nichts mehr zu tun, doch das soll mich nicht weiter stören. Allerdings fand ich die Story nicht gut weitergeführt. Die ersten 20 Minuten fand ich dabei noch ziemlich gut. Schon hier wird die Gangart des Filmes geklärt und man merkt, dass man es mit einem Film von Rob Zombie zu tun hat. Soll heißen: Es wird viel geflucht. Es geht hier auch schon ziemlich hart her. Doch dann stellt sich raus, alles war nur ein Traum. Das macht die komplette Szene eigentlich ziemlich belanglos, da sie keinerlei Bedeutung für die Handlung hat. Schade! Danach geht es weiter und irgendwie plätschert der Film von einer Szene zur nächsten. Richtig packend fand ich es nicht. Dazu muss ich sagen, dass mir die Art und Weise, wie "Halloween 2" weitergeführt wird, nicht besonders gefallen hat. Die ganze Story ist plötzlich ziemlich surreal und das passt einfach nicht. Ich habe ja sonst nie großartig was an Zombies Ideen auszusetzen, doch hier war es echt ein Fehlgriff. Hat mir gar nicht gefallen! Die Darsteller spielen allesamt wieder gut. Malcolm McDowell kehrt als Dr. Loomis zurück und er spielt diese Rolle wieder gut. Allerdings muss ich sagen, dass mir sein Charakter nicht mehr gefallen hat. Er ist auf einmal zu einem ziemlich arroganten Arschloch mutiert, das innerhalb in von zwei Jahren, wo er doch vorher über 15 Jahre lang engagiert mit Myers gearbeitet hat. Unglaubwürdig und nicht überzeugend. Scout Taylor-Compton spielt ebenfalls erneut gut, doch auch ihre Rolle hat mir hier nicht mehr so gefallen. Der kleine Myers wurde ersetzt, doch Sheri Moon Zombie und Tyler Mane spielen auch wieder mit. Irgendwie bringen mir die guten Leistungen aber nichts, weil mir die Figuren viel zu belanglos waren und mir auch ihr Schicksal egal war. Keine gute Figurenzeichnung! Die Inszenierung ist dabei wieder mal gut, doch auch hier hab ich von Zombie schon Besseres gesehen. Die Atmosphäre konnte mich diesmal auch nicht völlig überzeugen. Zwar kommt eine ordentliche Slasheratmosphäre auf, aber von Spannung fehlt jegliche Spur. Ich find es auch schade, dass es so typische Szenen wie "Ich muss mal eben" gibt. Natürlich wird der Kerl, der das sagt und daraufhin eben nach draußen geht, umgebracht. Von Zombie hätte ich Kreativeres erwartet. Der Unterhaltungsfaktor ist nicht so gut. Zwischendurch hat mich das Verlangen weiterzugucken schon mal verlassen. Das Ganze wurde lange nicht so intensiv umgesetzt als im Vorgänger. Auch ist "Halloween 2" gut 20 Minuten zu lang. Hätte man die Anfangsszene weggelassen, hätte das der Laufzeit gut getan, nur hätte man dem Film damit seine beste Szene geraubt. Der Score ist allerdings wieder gut gelungen. Fazit: "Halloween 2" ist okay. Man kann ihn sich ansehen. Allerdings gefällt mir die Story mit den zahlreichen surrealen Einschüben nicht, die Figuren haben mir diesmal nicht gefallen und der Film ist einfach nicht besonders unterhaltsam. Da nützt es auch nichts, dass "Halloween 2" recht hart ist. Mit "Hellbilly Deluxe 2" hat Zombie vor kurzem auf jeden Fall ein weitaus überzeugenderes Werk abgeliefert, wenn auch in einem komplett anderem Medium. Insgesamt enttäuschend. Schade!
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 4283 Follower Lies die 4 452 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 31. August 2017
    Da wollte aber einer den Frieden am ehelichen Esstisch aufrecht erhalten: Rob Zombie inszenierte das Remake des Horrorklassikers 2007 und verkündete er werde keine Fortsetzung machen. Hat er jetzt aber doch weil er nicht wollte daß jemand seine Vision ruiniert. Und weil Herr Zombie ein lieber Mann ist bringt er wie beim Vorgänger seine Frau Sheri Moon in einer Hauptrolle unter, obwohl sie im Erstling gestorben ist. Daher hat Michael jetzt permanent Halluzinationen von seiner toten Mutter die ihn antreiben und bestimmen – huch, wie originell. Ansonsten bleibt die Schlachtplatte nämlich stark auf den üblichen, vertrauten Pfaden. Immerhin vereint Zombie die meisten der Originaldarsteller so dass es wirklich eine geschlossene Fortsetzung ist und fängt auch nahtlos am Ende des Erstlings an. Dann aber beginnt er die Story etwas unnötig zu zerfleddern und zu strecken: während in den alten Filmen die Story eigentlich immer nur auf den Halloween Abend beschränkt war geht sie diesmal ein paar Tage lang und hat eigentlich herzlich wenig mit der alten Serie zu tun. Dabei erreicht der Film aber trotzdem des öfteren hohe Spannungsmomente, wenngleich ein maskierter Schlitzer nicht wirklich originell ist. Soll man das denn wirklich ernst nehmen wenn in einer Nebenrolle Weird Al Yankovich auftaucht der fragt „Welchen Mike Myers meinen Sie? Den aus Austin Powers?“ Immerhin weiß das unorginelle Schlachtfest am Ende etwas zu überraschen – das Finale Schicksal der Laurie Strode hätte man so nicht erwartet wobei der Film sich dabei aus Elementen von „Halloween 4“ und dem Ende von „Psycho“ bedient. Ein dritter Teil ist trotz des eigentlich endgültigen Schlusses angekündigt – wobei damit die Remakes sicherlich zu ähnlich belanglosem Videotheken-Serienschrott werden wie die Ursprungsserie. Fazit: Die neue Mystery-Komponente paßt nicht so recht – ansonsten ein saftiges Schlachtfest mit hohem Blutanteil und Bodycount!
    Alpha78
    Alpha78

    User folgen 9 Follower Lies die 130 Kritiken

    1,0
    Veröffentlicht am 6. November 2010
    Der erste Teil von Rob Zombies Halloween-Remake fand ich schlichtweg genial, weswegen ich diesem auch die volle Punktzahl zugeschrieben habe. Voller Vorfreude habe ich mir dann Halloween 2 aus der Videothek geholt. Am Anfang des Films besticht ganz klar die Faszination der Gewalt. Diese konnte man allerdings in der deutschen FSK-kastrierten-Version nur erahnen, sodass ich mich trotz meiner 33 Lebensjahre mal wieder wie ein bevormundetes Kleinkind fühlte. Zensur ist schon eine tolle Sache. Der Film an sich kackt nach der ersten Blutorgie jedenfalls komplett ab, kommt wirr und monoton daher. Ständig wird der Zuschauer mit Michaels Visionen von seiner toten Mutti mit ihren Familienzusammenführungsplänen gequält. Ich hätt's auch nach dem ersten Tagtraum schon kappiert. Die Hauptfiguren sind allesamt zu absoluten Nerds mutiert und haben den Tod diesmal wirklich verdient. Als Michael dann endlich alle abgemurkst hat war ich als Zuschauer auch froh das es vorbei war. Zusammenfassung: Teil 1 genial, Teil 2 unverschämt.
    AmabaX
    AmabaX

    User folgen 81 Follower Lies die 328 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 12. März 2010
    Nachdem überaus gutem Halloween war die vorfreunde natürlich groß. Ich finde Rob Zombie hat noch das beste rausgeholt. Allerdings hat er auch einige schwächen. Für Halloween und Zombie Fans auf jeden Fall zu empfehlen.
    Kino:
    Anonymer User
    2,5
    Veröffentlicht am 30. November 2020
    Rob Zombie hat als Regisseur ohne jeden Zweifel Qualitäten. Es ist ebenso offenkundig, dass er auch den zweiten Teil seines Halloween-Neustarts gehaltvoll gestalten und nicht nur sinnfreies Gemetzel präsentieren will. Gerade das gelingt ihm im Vergleich zum ersten Teil aber leider nicht. Um die kranke Seelenwelt eines Psychokillers zu präsentieren, greift er zu völlig abgedroschenen Klischees und bastelt dabei eine Geister-Schmonzette, die vor Schmalz nur so trieft. Außerdem ist ein Film wohl kaum spannend, wenn ein Irrer munter vor sich hin killt und keiner es mitkriegt. Die fürchterlichen Längen geben sich zum Schluss des Films. Aber es lohnt sich wohl kaum, anderthalb Stunden Langeweile über sich ergehen zu lassen, um am Ende noch fünfzehn spannende Minuten zu erleben. Insgesamt ist der Film zwar gut gemeint, aber der Schuss ging leider nach hinten los.
    r-duke
    r-duke

    User folgen 1 Follower Lies die 29 Kritiken

    1,0
    Veröffentlicht am 15. Mai 2011
    Was für ein Quark! Was soll der Unsinn mit dem Geist von Michaels toter Mutter und seinem eigenen(!) jungen Ich im Schlepptau? Warum müssen bedeutungsschwache Nebenschauplätze künstlich aufgeblasen werden? Und vor Allem: Wen interessiert es, warum Michael Myers so ist wie er ist? Warum muss eine einfache Geschichte derart seziert werden (Stichwort: Entmystifizierung)? Will ich eine Charakterstudie oder einen Horrorfilm sehen...? Da lobe ich mir die Einfachheit der Originalfilme. In `Halloween 2`von 1982 sucht der angeschossene Michael Myers die verletzte Laurie Strode im Krankenhaus auf, um sie zu töten. Jeder der sich ihm in den Weg stellt oder auch nicht, wird gekillt. Und warum? Weil Michael geisteskrank ist!!! Mehr muss man nicht wissen um sich zu gruseln. Zugegebenermaßen ist der 2. Originalfilm kein guter; dafür besitzt er im Gegensatz zu Rob Zombies Interpretation (es ist ja kein 1:1-Remake) sowas wie Charme und Atmosphäre. Schon das 1. Remake war eigentlich unnötig, aber noch ganz ok. Doch hier wird es richtig hanebüchen. Bleibt zu hoffen, das uns eine weitere Fortsetzung erspart bleibt. Mal ehrlich: Wenn das Ganze weiter so wirr, langweilig und uninspiriert daherkommt, was soll das alles dann noch? Michael Myers ist tot! Zu dem von mir oben Erwähnten, hier noch zwei Zitate aus `Scream`(1996), die Mr. Zombie mal besser beherzigt hätte: "Motive tun nichts zur Sache. ...Das ist doch das Schöne daran: Die Einfachheit. Wird es erst zu kompliziert, laufen die Zuschauer davon." "Hatte Norman Bates ein Motiv? Weiß einer was Hannibal Lecter veranlasste Menschen zu essen? ...Und ich finde es viel gruseliger, wenn kein Motiv da ist."
    Dom L.
    Dom L.

    User folgen Lies die 2 Kritiken

    1,0
    Veröffentlicht am 10. Juli 2014
    Einfach lächerlicher als lächerlich! Das hat rein gar nichts mehr mit Halloween zum tun! Nicht nur, dass Remakes allgemein fast jedes mal schlecht sind - dieser Film toppt echt ALLES! Ein Michael Myers der sein Gesicht zeigt und aussieht wie ein Höhlenmensch Ein Michael der herumstöhnt Ein Michael der einen Hund frisst?! Ein Michael der spricht?! (Wenn ich mir das nicht eingebildet hab am Schluss Man sieht fast keine Mordszenen sondern nur Dunkelheit und massenweise Blut! Das mit dem jungen Michael und der Mutter kommt mir vor wie in einem Sci-Fi Thriller oder keine Ahnung was das sein soll.. einfach nicht vergleichbar mit den alten Teilen! Tja Rob, am besten du lasst das mit den Filmen besser, denn da kommt echt nur Bullshit raus! Filme wie Halloween, Freitag der 13 und Nightmare on Elm Street sollte man halt nicht neu machen, denn alle sind meiner Meinung nach beschissen! Da wäre eine Fortsetzung doch 100 mal besser gewesen...
    XxBlondesGiftxX
    XxBlondesGiftxX

    User folgen Lies die 30 Kritiken

    1,0
    Veröffentlicht am 12. März 2010
    Der Film ist eine Beleidigung an die komplette Halloween-Reihe! Bereits der 1. Teil von "Rob Zombies" Remake war schon ärmlich, aber II. ist echt die Krönung!!! Keine vernünftige Story, keine Spannung, schlechte Schauspieler, 3.klassige "Dialoge" und Dr. Loomis ist nur noch ein geldgeiler Schwerenöter... In der englischen Version ist jedes 2. Wort "fuck" Es ist natürlich viel einfacher sich Fäkalsprache zu bedienen anstatt einen vernünftigen Dialog/Story zu schreiben. Ich hab zwischendurch vor langeweile gespult - und das bei einem "Horror"film!? Traurig!!! Shame on you Rob -self-styled- "Zombie" Und zu dem 1. Poster: Wer diesem Film seinen Respekt zollt, der weint auch bei Liebesschnulzen mit Hugh Grant :-D
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top