Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Insidious
     Insidious
    21. Juli 2011 / 1 Std. 42 Min. / Horror
    Regie: James Wan
    Drehbuch: Leigh Whannell
    Besetzung: Patrick Wilson, Rose Byrne, Ty Simpkins
    Im Stream
    Pressekritiken
    3,5 7 Kritiken
    User-Wertung
    3,9 420 Wertungen - 56 Kritiken
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 16 freigegeben
    Die Lamberts sind gerade erst in ein altes Anwesen gezogen, und schon stellt Mutter Renai (Rose Byrne) fest, dass hier vieles nicht mit rechten Dingen zugeht. Schwingende Türen oder Gegenstände, die sich selbstständig bewegen, sind nur einige der zahlreichen übernatürlichen Vorkommnisse. Von seiner Neugier getrieben begibt sich Sohn Dalton (Ty Simpkins) auf den Dachboden, stürzt dort von der Leiter und fällt in ein Koma, aus dem er nicht mehr erwacht. Sämtliche Ärzte wissen keinen Rat. Als der Junge nach drei Monaten Klinikaufenthalt zurück ins Haus verlegt wird, häufen sich die mysteriösen Begebenheiten erneut. Doch auch ein Umzug hilft der Familie nicht weiter - denn es ist nicht das Gebäude, das heimgesucht wird, sondern der komatöse Junge. Mutter Renai und Vater Josh beschließen, sich dem Dämonen zu stellen und beauftragen drei Parapsychologen, dem Spuk ein Ende zu setzen.

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    SVoD / Streaming
    • Sky Ticket Abonnement
    Alle Streaming-Angebote anzeigen

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Insidious
    Von Christian Horn
    Mit dem schmal budgetierten Geisterhorror "Paranormal Activity" landete der israelisch-stämmige Filmemacher Oren Peli einen der größten Horrorhits aller Zeiten. Bis nun sein heiß erwarteter Science-Fiction-Gruselstreifen "Area 51" in die Kinos kommt, tritt Peli als Produzent in Erscheinung – so auch bei "Insidious" von James Wan ("Saw", "Death Sentence"). Zwar ist auch "Insidious" ein Horrorfilm mit paranormalen Aktivitäten, doch unterscheidet er sich ganz wesentlich von "Paranormal Activity": Während letzterer mit seiner Found-Footage-Prämisse Bezug auf Filme wie "The Blair Witch Project" nimmt, orientiert sich "Insidious" an klassischen Geisterfilmen wie "Bis das Blut gefriert", "The Amityville Horror" oder "Poltergeist". Dementsprechend bedient James Wan unverhohlen zahlreiche Genre-Klischees und legt einen bodenständigen, straff erzählten und tatsächlich gruseligen Horrorfilm vor, de...
    Die ganze Kritik lesen
    Insidious Teaser OV 0:51
    7354 Wiedergaben
    Insidious Trailer DF 1:43
    Insidious Trailer DF
    172931 Wiedergaben
    Insidious Trailer OV 1:35
    54652 Wiedergaben

    Interview, Making-Of oder Ausschnitt

    Interviews 1 - Deutsch 6:32
    Interviews 1 - Deutsch
    5658 Wiedergaben
    Wissenschaftlich bewiesen: Das sind die 10 gruseligsten Horrorfilme (FILMSTARTS Original) 3:35
    Wissenschaftlich bewiesen: Das sind die 10 gruseligsten Horrorfilme (FILMSTARTS Original)
    3973 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Patrick Wilson
    Rolle: Josh Lambert
    Rose Byrne
    Rolle: Renai Lambert
    Ty Simpkins
    Rolle: Dalton Lambert
    Andrew Astor
    Rolle: Foster Lambert
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    schonwer
    schonwer

    User folgen 497 Follower Lies die 728 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 3. Januar 2017
    "Insidious" ist in der ersten Stunde ein sehr klassischer Horrorfilm, bei welchem zu viele Klischees eine durchgehende Spannung verhindern. In der letzten halben Stunde wird "Insidious" jedoch sehr interessant was die Geschichte angeht. Dort wird diese unerwartet unkonventionell und intelligent. Darüberhinaus ist der Film von Horrorspezialist James Wan toll inszeniert worden. Die jedoch zu klassische erste Stunde verhindert eine bessere Wertung. ...
    Mehr erfahren
    Alex M
    Alex M

    User folgen 44 Follower Lies die 262 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 31. Oktober 2017
    Extrem gruselig und effektiv in seinen absolut nervenaufreibenden Machart schafft es Insidious locker in die obere Liga der Horror-Zunft. 8/10
    Gringo93
    Gringo93

    User folgen 163 Follower Lies die 428 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 26. Januar 2016
    Fazit: Spannender und super gruseliger Horrorfilm, der das Blut in den Adern des Zuschauers gefrieren lässt!
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 4454 Follower Lies die 4 457 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 9. September 2017
    Hinter diesem Film steckt das Dreamteam welches einst die „Saw“ Serie gestartet hat – und einen Film wie diesen haben sie auch dringend gebraucht, da sie hiermit ihre Bandbreite mächtig erweitern. Denn auch wenn die Nummer klar im Horrorgenre einzuordnen ist deckt es doch ein ganz anderes Segment ab: statt Folter und purer Metzelgewalt ist es Mysterygrusel, hier kommt es auf schaurige Atmosphäre und schräge Ideen an – und von denen ...
    Mehr erfahren
    56 User-Kritiken

    Bilder

    49 Bilder

    Aktuelles

    Meisterwerke auf Netflix: Filmtipps der FILMSTARTS-Redaktion
    NEWS - Reportagen
    Donnerstag, 5. November 2020
    "Insidious 5" kommt – und wird endlich eine echte Horror-Fortsetzung
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 30. Oktober 2020
    „Insidious 3“ und „Insidious 4“ waren Vorgeschichten zu den ersten beiden Filmen der Grusel-Reihe. Nun wurde „Insidious 5“...
    Studie ergibt: Das ist der gruseligste Horrorfilm aller Zeiten
    NEWS - Bestenlisten
    Montag, 19. Oktober 2020
    Beim Horror gehört es dazu, sich richtig zu gruseln und zu erschrecken. Das Herz muss schneller schlagen. Und bei welchen...
    29 Nachrichten und Specials

    Weitere Details

    Produktionsland USA
    Verleiher Wild Bunch Germany
    Produktionsjahr 2010
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 1 500 000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top