Mein Konto
    Das kleine Gespenst
     Das kleine Gespenst
    7. November 2013 Im Kino / 1 Std. 32 Min. / Abenteuer
    Regie: Alain Gsponer
    Drehbuch: Martin Ritzenhoff, Otfried Preußler
    Besetzung: Anna Thalbach, Wolfgang Hess, Jonas Holdenrieder
    Zum Trailer Vorführungen Auf Disney+ streamen
    User-Wertung
    3,3 15 Wertungen
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 0 freigegeben

    In der Burg Eulenstein haust seit eh und je das kleine Nachtgespenst (Anna Thalbach). Während des Tages lebt es zurückgezogen in seiner Burg und schläft in einer Truhe auf dem Dachboden, doch nachts erwacht es und zieht durch die Gänge. Eigentlich ist es der größte Wunsch des Gespensts, die Welt einmal bei Tageslicht zu sehen. Doch weder es selbst noch sein einziger Freund, der Uhu Schuhu (Wolfgang Hess), wissen, wie sie das anstellen sollen. Als eines Tages der Schüler Karl (Jonas Holdenrieder) mit seiner Klasse eine Nachtwanderung durch Burg Eulenstein macht, kommt es zur ersten Begegnung eines Kindes mit dem Gespenst. Aufgeregt berichtet Karl allen Klassenkameraden von dem Ereignis, doch nicht einmal seine besten Freunde Marie (Emily Kusche) und Hannes (Nico Hartung) wollen ihm glauben. Die Begegnung bleibt nicht ohne Folgen: Als das kleine Gespenst am nächsten Tag erwacht, ist es plötzlich nicht Mitternacht, sondern Mittag! So wird der kleine Geist das erste Mal von Sonnenstrahlen getroffen, woraufhin er sich schlagartig schwarz verfärbt. Außerhalb der Burg versetzt der Anblick des schwarzen Gespensts die Anwohner in Aufruhr und Angst - und das ausgerechnet zur 375-Jahr-Feier der Stadt Eulenberg. Nur Karl und seine Freunde halten zu ihm. Können sie es gemeinsam schaffen, das kleine Gespenst zu retten?

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    SVoD / Streaming
      Disney+Abonnement
    Alle Streaming-Angebote anzeigen

    Hier im Kino

    Andere Städte

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    Das kleine Gespenst
    Von Andreas Staben
    Nachdem man aus dem „Negerkönig“ bei „Pippi Langstrumpf“ vor einigen Jahren einen „Südseekönig“ machte und das verpönte „N-Wort“ in manchen neuen amerikanischen Ausgaben von Mark Twains „Tom Sawyer“- und „Huckleberry Finn“-Geschichten durch den Begriff „Sklave“ ersetzt wurde, flammt die Diskussion um diskriminierende Wortwahl und Inhalte in Kinder- und Jugendbuchklassikern immer wieder auf. Auch die seit Generationen beliebten Bücher des im Februar 2013 verstorbenen Otfried Preußler kamen dabei auf den Prüfstand und kurz vor dem Tod des Autors gab der Verlag bekannt, dass die Faschingsszene in „Die kleine Hexe“, in der von „Negerlein“, „Türken“, „Eskimofrauen“ und einem „Hottentottenhäuptling“ die Rede ist, „modernisiert“ werde. Nun sind bei anderen Werken Preußlers wie „Der Räuber Hotzenplotz“ und „Das kleine Gespenst“ (noch) keine Änderungen geplant, aber auch sie werden durchaus kriti
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Das kleine Gespenst Trailer DF 2:17
    Das kleine Gespenst Trailer DF
    17.038 Wiedergaben
    Das kleine Gespenst Trailer (2) DF 1:58
    Das könnte dich auch interessieren

    Letzte Nachrichten

    Attacke auf Netflix: Mit dieser Strategie will Disney+ in Deutschland den Druck auf die Konkurrenz erhöhen
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Dienstag, 8. September 2020
    Bisher konnte man sich bei Disney Plus auf zwei Dinge verlassen: Die angebotenen Inhalte sind familientauglich – und sie…
    DVD-Charts: "Der Hobbit: Smaugs Einöde" sichert sich zum zweiten Mal die Führung vor vertrauter Konkurrenz
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Mittwoch, 23. April 2014
    Der Drache Smaug scheint Gefallen an der Führung in den von GfK Entertainment ermittelten DVD-Verkaufscharts gefunden zu…
    Erster Trailer zur Verfilmung von Otfried Preußlers Klassiker "Das kleine Gespenst"
    NEWS - Videos
    Montag, 22. Juli 2013
    Der berühmte Kinderbuch-Klassiker "Das kleine Gespenst" von Otfried Preußler wurde fürs Kino adaptiert und kommt so demnächst…

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Jonas Holdenrieder
    Rolle: Karl
    Emily Kusche
    Rolle: Marie
    Nico Hartung
    Rolle: Hannes
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    Bilder

    26 Bilder

    Weitere Details

    Produktionsland Deutschland
    Verleiher Universum Film GmbH
    Produktionsjahr 2013
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Back to Top