Mein Konto
    Anomalisa
    Durchschnittswertung
    4,9
    Presse-Titel
    • Empire UK
    • The Guardian
    • The Hollywood Reporter
    • epd-Film
    • Variety

    Achtung, jedes Magazin und jede Zeitung hat ein eigenes Bewertungssystem. Die Wertungen für diesen Pressespiegel werden auf die FILMSTARTS.de-Skala von 0.5 bis 5 Sternen umgerechnet.

    Presse-Kritiken

    Empire UK

    Von Ian Freer

    „Anomalisa“ hat mehr Herz, Seele und Pathos als 99,9 Prozent aller Realfilme. Die beste in einem Hotel angesiedelte Liebesgeschichte seit „Lost In Translation“.

    Die vollständige Kritik ist verfügbar auf Empire UK

    The Guardian

    Von Catherine Shoard

    Die Arbeit mit der Stop-Motion-Technik ist auf eine Weise innovativ, dass das Gehirn sie kaum verarbeiten kann. Kaufman und sein Co-Regisseur Duke Johnson bieten uns so magische und auch schmutzige Bilder, dass „Anomalis“ durchaus der erste nicht jugendfreie Gewinner des Oscars für den Besten Animationsfilm werden könnte.

    Die vollständige Kritik ist verfügbar auf The Guardian

    The Hollywood Reporter

    Von David Rooney

    Ein weiteres unverwechselbarer Film in einem schmalen, aber extrem markanten Werk war zu erwarten. Doch das wird der verführerischen Prägnanz und den vielfältigen emotionalen Nuancen dieser lustig-traurigen, eindringlichen Meditation, die als melancholische Liebesgeschichte getarnt ist, nicht gerecht.

    Die vollständige Kritik ist verfügbar auf The Hollywood Reporter

    epd-Film

    Von Patrick Seyboth

    Ein Motivationstrainer in der Midlife-Crisis, ein Date mit einer lange Verflossenen und eine unverhoffte Begegnung, die so etwas wie Liebe auf den ersten Blick sein könnte... Charlie Kaufman erzählt seine tragisch-komische Geschichte mit Puppen und Stop-Motion-Technik und erschafft ein Universum hautnah an der Wirklichkeit – ein Kunstgriff mit ganz erstaunlichem Effekt.

    Die vollständige Kritik ist verfügbar auf epd-Film

    Variety

    Von Peter Debruge

    Charlie Kaufman arbeitet mit Stop-Motion-Genie Duke Johnson zusammen, um sein konzeptionelles Theaterstück lebendig werden zu lassen. „Anomalisa“ ist wunderschön, herzzerreißend und letztlich unvergesslich.

    Die vollständige Kritik ist verfügbar auf Variety
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    Back to Top