Mein Konto
    Der Banker: Master of the Universe
    Durchschnitts-Wertung
    3,0
    8 Wertungen - 1 Kritik
    Verteilung von 1 Kritik per note
    0 Kritik
    0 Kritik
    0 Kritik
    1 Kritik
    0 Kritik
    0 Kritik
    Deine Meinung zu Der Banker: Master of the Universe ?

    1 User-Kritik

    Kino:
    Anonymer User
    2,0
    Veröffentlicht am 18. Januar 2015
    Ich bin ohne Erwartungen an den Film/die Dokumentation herangegangen und diese "Nichterwartungen" wurden voll enttäuscht, ich kann die positiven Rezensionen nicht verstehen. Wenn man die Szenen in denen melodramatische Musik läuft und nichts passiert oder die Szenen, in denen der Protagonist über sich selbst philosophiert herausnimmt und die reinen Fakten in einen richtige Dokumentation packen würde, dann würde man wahrscheinlich nicht einmal auf 20 Minuten Material kommen.
    Am Anfang wird ein wenig über die Anfänge der Börse wie man sie heute kennt in Deutschland philosophiert...es sei nicht alles schlecht gewesen und ein nötiger Schritt, nur de Finanzwirtschaft sei dann irgendwann der Realwirtschaft davongelaufen.
    Die meisten Themen schneidet der nette Herr Rainer Voss einfach nur an und ab dem Moment, wo es spannend werden könnte ist es auch schon wieder vorbei. An einer Stelle ziemlich zu Beginn sagt er zu dem Thema Kundenverarsche "das will ich jetzt nicht aufgezeichnet haben...im ernst...bitte" und ein Cut folgt.
    Für mich stellt Herr Voss einfach nur ein paar Thesen auf, ohne diese wirklich zu begründen oder zu hintermauern. Das System sei Schuld und nicht die Menschen innerhalb des Systems. Das ganze Finanzsystem würde über kurz oder lang zusammenbrechen...blablabla. Viel mehr fällt mir auch schon nicht mehr ein, ich musste mich aber auch zwingen, die 1,5 Stunden durchzuziehen. Meistens hat Herr Voss ja nur über sich selbst gequatscht.
    Meine persönliche Lieblingsszene: Rainer Voss fährt mit seinem 5er BMW Touring (vermutlich F10, 535d) in eine Tiefgarage rein, nebenbei erzählt er, dass er letztes Jahr gekündigt worden sei, wie die meisten in seinem Alter, aber er bekäme sein Gehalt (knapp über 1 Million € pro Jahr, wenn ich den Film richtig verstanden habe) noch knapp 5 Jahre weiter...wie die meisten in seinem Alter. Am Ende der Doku heißt es im Abspann er hätte gekündigt und sei nun Privatier, welche Aussage stimmt, weiß nur Herr Voss selbst.
    Also alles in Allem, tut euch bitte selbst einen Gefallen und guckt lieber eine Folge Stromberg. Da ist die Zeit besser investiert und Bürogebäude sieht man da auch.
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top