Mein Konto
    Kingsman 2: The Golden Circle
     Kingsman 2: The Golden Circle
    21. September 2017 Im Kino / 2 Std. 21 Min. / Action, Spionage, Komödie
    Regie: Matthew Vaughn
    Drehbuch: Jane Goldman, Matthew Vaughn
    Besetzung: Taron Egerton, Colin Firth, Mark Strong
    Originaltitel: Kingsman: The Golden Circle
    Auf Disney+ streamen
    Pressekritiken
    3,4 7 Kritiken
    User-Wertung
    3,5 414 Wertungen - 38 Kritiken
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 16 freigegeben
    Nachwuchsspion Gary "Eggsy" Unwin (Taron Egerton) und sein Kollege Merlin (Mark Strong) werden mit einer neuen Gefahr konfrontiert: Die skrupellose Poppy (Julianne Moore) zerstört das Hauptquartier ihrer Geheimorganisation Kingsman und hält die ganze Welt als Geisel. Doch glücklicherweise machen sie die Entdeckung, dass es noch eine weitere Spionageagentur wie die ihre gibt, die parallel in den USA gegründet wurde. Also verbünden sie sich mit der von Agent Champagne (Jeff Bridges) geleiteten Organisation Statesman, um Poppy das Handwerk zu legen und einmal mehr die Welt zu retten. Dafür müssen die britischen Spione mit ihren amerikanischen Kollegen Agent Tequila (Channing Tatum) und Agent Whiskey (Pedro Pascal) zusammenarbeiten und ihr ganzes Können aufbringen, aber zum Glück hat Eggsy ja schon jede Menge Erfahrung darin, die Welt zu retten...

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    SVoD / Streaming
      Disney+Abonnement
    Alle Streaming-Angebote anzeigen

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Kingsman 2: The Golden Circle
    Von Carsten Baumgardt
    Der König ist tot, lang lebe der König! Superagent Harry Hart bekam nach zwei Dritteln von „Kingsman: The Secret Service“ den Garaus gemacht und eine Kugel ins Gehirn gejagt. Aber was wäre dieser ironisch-blutige Agenten-Action-Spaß ohne Oscarpreisträger Colin Firth? Deshalb ulkte Regisseur Matthew Vaughn schon zum Kinostart des ersten Teils, dass er den toten Gentleman-Agenten als Zombie-Harry oder als dessen teuflischer Zwilling für die Fortsetzung zurückbringen werde. Und natürlich ist Firth in „Kingsman 2: The Golden Circle“ nun tatsächlich wieder mit von der Partie, das wird ja sogar schon im Trailer preisgegeben. Nur in welcher Funktion? Im Gegensatz zum ersten Teil basiert das Sequel nicht konkret auf einer Vorlage von Mark Millar („Kick-Ass“) und „Watchmen“-Zeichner Dave Gibbons, sondern ist nur an die Figuren aus dem Comic angelehnt. Das merkt man dem Nachfolger durchaus an - de...
    Die ganze Kritik lesen
    Kingsman 2: The Golden Circle Trailer DF 1:28
    Kingsman 2: The Golden Circle Trailer DF
    30966 Wiedergaben

    Interview, Making-Of oder Ausschnitt

    Was bisher geschah... alle wichtigen News zu "Kingsman 2" auf einen Blick! 0:42
    Was bisher geschah... alle wichtigen News zu "Kingsman 2" auf einen Blick!
    3615 Wiedergaben
    Kingsman 2: The Golden Circle "Kentucky Derby" Spot OV 0:53
    Kingsman 2: The Golden Circle "Kentucky Derby" Spot OV
    97 Wiedergaben
    Kingsman 2: The Golden Circle - Greatest Promo Ever OV 1:42
    Kingsman 2: The Golden Circle - Greatest Promo Ever OV
    1089 Wiedergaben
    Alle 6 Videos
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Taron Egerton
    Rolle: Gary “Eggsy” Unwin / Agent Galahad
    Colin Firth
    Rolle: Harry Hart / Former Agent Galahad
    Mark Strong
    Rolle: Merlin
    Julianne Moore
    Rolle: Poppy
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    elmino1984
    elmino1984

    User folgen Lies die 5 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 1. Oktober 2017
    Der Trailer mit der überdrehten Action und dem Star-gespickten Cast ließ auf einen spaßigen No-Brainer hoffen. An der Action gibt es nichts zu mäkeln, leider fehlen dem Film aber die Frische und der Charme des ersten Teils. Negativ fand ich auch die in Teilen viel zu ernsthafte Inszenierung. spoiler: Stichwörter: Internierungslager, Fleischwolf, Landmine, misanthropischer Präsident) Eine kürzere Laufzeit und mehr Humor hätten ...
    Mehr erfahren
    Richard W.
    Richard W.

    User folgen Lies die 3 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 24. September 2017
    Wer auf Baller-Trash und variantenreiche Waffenarten steht, wird auf seine Kosten kommen. Wer Spannung, Humor und Action sucht, kann eigentlich nach 10 Minuten aus dem Kino gehen. Die Handlung ist so stereotyp und bei den Haaren herbeigezogen, dass dagegen jeder James Bond Film einen Oskar fürs intelligentere Drehbuch bekommen müßte. Schade um die (ehemals) guten, bekannten Schauspieler, die anscheinend alles fürs Geld machen....
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 5450 Follower Lies die 4 527 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 20. September 2017
    Der erste "Kingsman" Film kam für michd amals wie aus dem Nichts und überraschte mich auf ganzer Linie: die Mischung aus knallharter Action mit comichafter Überzecuhnung, coolen Helden und Humor sowie Samuel L. Jackson als unkonventionellem Schurken begeisterte mich restlos. Nun hat man ein Sequel und als Zuschauer natürlich den Wunsch ein ähnlich gutes Erlebnis zu wiederholen. Seien wir fair: der FIlm hat es deutlich schwerer weil er jetzt ...
    Mehr erfahren
    Markus U.
    Markus U.

    User folgen 2 Follower Lies die 11 Kritiken

    0,5
    Veröffentlicht am 30. Oktober 2017
    Keine Ahnung was dem Regisseur seit Teil 1 widerfahren ist,ich will es auch ehrlichgesagt nach diesem Film nimmer wissen.So einen absoluten,unpointierten,grauslichen,verblödetetn Schwachsinn habe ich selten gesehen.
    38 User-Kritiken

    Bilder

    58 Bilder

    Wissenswertes

    Warum eigentlich "The Golden Circle"?

    In „Kingsman 2“ wird die Welt von der Organisation von Bösewichtin Poppy (Julianne Moore) bedroht, die den Namen „The Golden Circle“ trägt. Warum dieser Name? Offenbar, weil wie Mitglieder des „Golden Circle“ ein kreisförmiges Tattoo aus 24-karätigem Gold tragen, wie dieser Promo-Clip verrät.

    Die Statesman-Namen

    Die Agenten des amerikanischen Geheimdienstes Statesman sind allesamt nach alkoholischen Getränken benannt: Whiskey (Pedro Pascal), Tequila (Channing Tatum), Champagne (Jeff Bridges) und so weiter. Im FILMSTARTS-Interview verrieten uns die Darsteller übrigens, was ihre eigenen Statesman-Namen wären.

    Aktuelles

    Nachschub für "Walking Dead"- & "American Horror Story"-Fans: Alle Filme & Serien neu auf Disney+ im September 2021
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Samstag, 21. August 2021
    Wer gerne Horror-Serien schaut, wird im September 2021 ausgerechnet bei Disney+ fündig, denn dort gibt es neben den neuen...
    Noch schnell auf Netflix streamen: Erotik-Horror mit Keanu Reeves und zwei Comic-Blockbuster verschwinden in 3 Tagen!
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Donnerstag, 12. August 2021
    Für Keanu Reeves wird eine Sexfantasie zum Albtraum, als er zwei jungen Frauen die Tür öffnet. Den Erotik-Thriller „Knock...
    63 Nachrichten und Specials

    Weitere Details

    Produktionsländer Großbritannien, USA
    Verleiher Fox Deutschland
    Produktionsjahr 2017
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes 2 Trivias
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top