Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Luis und die Aliens
     Luis und die Aliens
    24. Mai 2018 / 1 Std. 25 Min. / Animation, Familie
    Regie: Christoph Lauenstein, Wolfgang Lauenstein, Sean McCormack (II)
    Drehbuch: Christoph Lauenstein, Wolfgang Lauenstein
    Besetzung: Chloë Lee Constantin, Flemming Stein, Tim Grobe
    Originaltitel: Luis and the Aliens
    Im Stream
    Pressekritiken
    3,3 3 Kritiken
    User-Wertung
    3,4 17 Wertungen - 3 Kritiken
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 0 freigegeben
    Für den zwölfjährigen Luis Sonntag (Chloë Lee Constantin) ist das Leben nicht immer leicht: Sein Vater Armin (Martin May) ist felsenfest von der Existenz von Außerirdischen und UFOs überzeugt, weswegen Luis an seiner Schule als schräger Außenseiter gilt. Nur die coole Schulreporterin Jennifer (Franciska Friede) hält ihn nicht für komisch. Dabei glaubt Luis selbst gar nicht an Aliens und ist eines Tages umso überraschter, als die drei Außerirdischen Mog (Flemming Stein), Nag (Tim Grobe) und Wabo (Oliver Böttcher) direkt vor seiner Nase eine Bruchlandung hinlegen. Schnell freundet er sich mit den lustigen Gesellen an, doch dadurch beginnt für ihn auch ein gefährliches Abenteuer. Denn nicht nur muss er Mog, Nag und Wabo bei einer wichtigen Mission helfen, er muss die Aliens auch vor seinem übereifrigen Vater geheim halten, und außerdem verhindern, dass der Schuldirektor und die Internatsleiterin Frau Diekendaker (Ulrike Johansson) ihn auf ein Internat schicken…

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    SVoD / Streaming
    • Amazon Prime Video Abonnement
    Alle Streaming-Angebote anzeigen
    Auf DVD/Blu-ray
    Luis und die Aliens
    Luis und die Aliens (DVD)
    Neu ab 7.99 €
    Luis und die Aliens
    Luis und die Aliens (Blu-ray)
    Neu ab 9.99 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Luis und die Aliens
    Von Thomas Vorwerk
    Für den Puppentrick-Kurzfilm „Balance“, eine Parabel über das natürliche Gleichgewicht, das durch die Gier von Einzelpersonen bedroht wird, gewannen die 1962 in Hildesheim geborenen Zwillingsbrüder Christoph und Wolfgang Lauenstein 1990 einen Oscar. Anschließend gründeten sie ein kleines Studio und verwirklichten dort vor allem für die Werbung kleine Stop-Motion-Filme. Aus ihrem Interesse für Computeranimation und dem Ehrgeiz, ein größeres Projekt zu verwirklichen, entstand fast dreißig Jahre nach „Balance“ nun der lange Animationsfilm „Luis und die Aliens“. Der europäischen Co-Produktion ist das im Vergleich zu US-Multimillionen-CGI-Blockbustern deutlich geringere Budget durchaus anzusehen, aber dem Unterhaltungswert der quirligen Verwechslungskomödie für die ganze Familie tut das keinen Abbruch. An seinem zwölften Geburtstag hofft Luis Sonntag (Stimme: Chloe Lee Constantin) auf ein ne...
    Die ganze Kritik lesen
    Luis und die Aliens Trailer DF 1:33
    Luis und die Aliens Trailer DF
    7832 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    User-Kritiken

    bianca G.
    bianca G.

    User folgen 1 Follower Lies die 4 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 9. Juni 2018
    Ein kurzweiliger und vor allem lustiger Film. Ein plötzlich aufziehendes Gewitter zwang uns zur Planänderung und so gingen wir statt ins Freibad erstmal ins Kino. Es wurde viel gelacht und meine Kinder haben die Aliens schnell in ihr Herz geschlossen. Ich mochte den dezenten melancholischen Unterton und die schönen Bilder, die für einen deutschen Animationsfilm durchaus ordentlich geworden sind. Als wir gut gelaunt das Kino verließen, schien ...
    Mehr erfahren
    Dennis B.
    Dennis B.

    User folgen Lies die Kritik

    2,5
    Veröffentlicht am 25. Mai 2018
    Was ein scheiss. Kann ich mein Geld zurück haben ?

    Grafik : Kacke

    Story : Kacke

    Fazit: Kacke

    Welcher Idiot gibt so etwas frei ?
    Deenah D.
    Deenah D.

    User folgen Lies die Kritik

    3,5
    Veröffentlicht am 5. Juni 2018
    So schlimm war der Film nicht. Gut die grafische Leistung war jetzt nicht von Glorie geprägt, aber an sich war es ein recht niedlicher Film und ich musste auch an einigen Stellen schmunzeln. Und das Mädel hinter mir schien voll begeistert gewesen zu sein.
    3 User-Kritiken

    Bilder

    22 Bilder

    Aktuelles

    Weitere Details

    Produktionsländer Deutschland, Luxemburg, Dänemark
    Verleiher Majestic-Filmverleih
    Produktionsjahr 2018
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top