Mein Konto
    40 Tage und 40 Nächte
     40 Tage und 40 Nächte
    30. Mai 2002 Im Kino / 1 Std. 36 Min. / Komödie
    Regie: Michael Lehmann
    Drehbuch: Robert Perez, Rob Perez
    Besetzung: Josh Hartnett, Shannyn Sossamon, Paulo Costanzo
    Originaltitel: 40 Days and 40 Nights
    User-Wertung
    2,7 106 Wertungen - 3 Kritiken
    Filmstarts
    2,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    Nachdem ihn seine Freundin Nicole (Vinessa Shaw) verlassen hat, sucht Matt Sullivan (Josh Hartnett) das Vergnügen in Sexabenteuern. Das scheint aber nicht ganz das richtige für ihn zu sein, denn die emotionale Leere kann er mit seinem am reinen Spaß orientierten Verhalten nicht füllen. Stattdessen gräbt sich die Verzweiflung so weit ein, dass er schließlich auf den Vorschlag seines Bruders John (Adam Trese) eingeht, der als katholischer Priester die Lösung für Matts emotionales Ungleichgewicht parat hat. Matt soll einfach 40 Tage und natürlich auch Nächte auf jeglichen Sex verzichten. Das wäre vermutlich einfacher, wenn nicht seine Freunde Wind von der Angelegenheit bekommen hätten, und nun mit allerlei albernen Verführungsangeboten versuchen, ihn zum Wortbruch zu bringen. Da Matt aber inzwischen die attraktive Erica (Shannyn Sossamon) kennengelernt hat, die darauf besteht, dass er sein Gelübde erfüllt, setzt Matt alles daran, den Angeboten zu widerstehen.

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    40 Tage und 40 Nächte
    40 Tage und 40 Nächte (Blu-ray)
    Neu ab 10,97 €
    40 Tage und 40 Nächte
    40 Tage und 40 Nächte (DVD)
    Neu ab 1,95 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,0
    lau
    40 Tage und 40 Nächte
    Von David Bergmann
    Als die Beziehung zwischen Matt Sullivan (Josh Hartnett) und seiner Traumfrau Nicole (Vinessa Shaw) in die Brüche geht, ist er am Boden zerstört und psychisch gebrandmarkt. Sobald er mit anderen Frauen Sex hat oder haben sollte, geht nichts mehr. Physisch ist er zwar noch auf der Höhe, doch den Kopf bekommt er einfach nicht mehr frei; ständig hat er das Gefühl, in ein schwarzes Loch zu fallen. Für seinen Mitbewohner und besten Freund Ryan (Paulo Costanzo) ist das nur schwer zu verstehen, und hartnäckig schleppt er Matt von einem Date zum nächsten ... ohne Erfolg. Schließlich kommt unserem geplagten Casanova die zündende Idee: Enthaltsamkeit. Für 40 Tage will Matt sexuelle Kontakte jeglicher Art meiden. Kein Küssen, kein Petting, kein gar nichts. Während dieses Vorhaben in der Theorie noch relativ plausibel klingt, wird es in der praktischen Ausführung durch Ryan verkompliziert, weil e
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    40 Tage und 40 Nächte Trailer DF 2:07
    40 Tage und 40 Nächte Trailer DF
    2.789 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Letzte Nachrichten

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Josh Hartnett
    Rolle: Matt Sullivan
    Shannyn Sossamon
    Rolle: Erica Sutton
    Paulo Costanzo
    Rolle: Ryan
    Adam Trese
    Rolle: John Sullivan
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 6.993 Follower Lies die 4.660 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 4. Januar 2018
    Die Tween Version von „American Pie“ wurde dieser Film damals in einer Zeitung genannt, und das ist nicht mal völlig verkehrt. In erster Linie ist es aber ein „Test“ für Josh Hartnett – der hatte bislang nur eher ernsthaftere Rollen in Horrorstreifen wie „Faculty“ und „Halloween H20“ oder dramatische Parts wie in „Pearl Harbor“ oder „Black Hawk Down“ gespielt und sollte sich hier in seiner ersten richtigen ...
    Mehr erfahren
    Lord Borzi
    Lord Borzi

    User folgen 124 Follower Lies die 719 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 2. Januar 2021
    Altbekannte Handlung in einem neuen Gewand. Josh Hartnett spielte glaubwürdig, wirkte aber manchmal auch ziemlich unbeholfen (offen stehender Mund!). Für Teenager genau der richtige Film. Leichte, kurzweilige Filmkost mit einigen witzigen Momenten, aber nichts Besonderes.
    Kino:
    Anonymer User
    1,0
    Veröffentlicht am 18. März 2010
    Die Story ist dämlich, die Handlung vorhersehbar und konstruiert und Josh Hartnet beweist mal wieder, dass er mimisch nicht viel drauf hat. Dieser Film war zurecht kein Hit und ist noch nichtmal die 2.99 Euro wert, die er heute auf dem DVD-Wühltisch kostet. Für Männer gilt generell "Finger weg!" und bei den Frauen sollten nur die Josh-Hartnet-Fans zugreifen, die ansonsten keine Ansprüche an einen Film haben.
    3 User-Kritiken

    Bilder

    Weitere Details

    Produktionsländer Frankreich, USA, Großbritannien
    Verleiher Universal Pictures Germany
    Produktionsjahr 2001
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget US$ 17 000 000
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Back to Top