Mein Konto
    Long Walk Home
     Long Walk Home
    29. Mai 2003 Im Kino | 1 Std. 34 Min. | Abenteuer, Drama
    Regie: Phillip Noyce
    |
    Drehbuch: Christine Olsen
    Besetzung: Kenneth Branagh, Everlyn Sampi, Tianna Sansbury
    Originaltitel: Rabbit-Proof Fence
    User-Wertung
    3,4 8 Wertungen, 3 Kritiken
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 6 freigegeben

    Westaustralien in den 30er Jahren: Molly Craig (Everlyn Sampi) wird zusammen mit ihrer Schwester Daisy (Tianna Sansbury) und der Cousine Gracie (Laura Monaghan) gewaltsam aus der Aborigine-Siedlung abtransportiert und in ein Internierungslager gesteckt. Hier versucht man ihr "Eingeborenen-Blut" auszumerzen und ihnen britisches Benehmen anzuerziehen, damit sie als billiges Dienstpersonal der herrschenden Klasse dienen können. Die drei können jedoch fliehen und werden fortan von Moodoo (David Gulpilil), einem Fährtensucher, verfolgt. Er ist selbst ein Ureinwohner und muss für den Leiter der Aborigine-Behörde arbeiten, weil er sonst seine Tochter nicht mehr sehen kann - die wie die entflohenen Mädchen ins Erziehungsheim gesteckt wurde. Die Mädels jedoch sind im Outland ihren Verfolgern überlegen...

    Trailer

    Long Walk Home Trailer OV 2:58
    Long Walk Home Trailer OV
    1.684 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Letzte Nachrichten

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Kenneth Branagh
    Rolle: Mr. Neville
    Everlyn Sampi
    Rolle: Molly Craig
    Tianna Sansbury
    Rolle: Daisy Craig Kadibill
    Laura Monaghan
    Rolle: Gracie Fields

    User-Kritiken

    8martin
    8martin

    146 Follower 649 Kritiken User folgen

    4,0
    Veröffentlicht am 17. März 2010
    Der deutsche Titel ist Inhaltsangabe. Das Original stellt den Kaninchenzaun in den Mittelpunkt, der den entflohenen Kindern als Wegweiser dient. Phillip Noyce versucht mit seinem Film ein Kapitel australischer Vergangenheit aufzuarbeiten: Das Unrecht an den Aborigines: die zwangsweise Trennung von Mischlingskindern von ihren Eltern und die Unterbringung in einem Erziehungslager. Hier sollen sie lernen was Pflicht, Gehorsam und Verantwortung ...
    Mehr erfahren
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    10.212 Follower 4.929 Kritiken User folgen

    3,0
    Veröffentlicht am 9. September 2017
    Das Leben schreibt oft spannende Geschichten - leider wirken die daraus gemachten Filme nicht immer besonders glaubwürdig oder lassen zumindest vieles weg was man wissen müsste. Sorry, ich bezweifele keine Sekunde dass die Geschichte wahr ist, aber wie drei Kinder ohne Nahrungsmittel wochenlang in der Wüste rumlaufen und es überleben wird mir nicht so ganz klar ... aber seis drum, dieser Film wurde eh nicht als Mainstream Abenteuerfilm ...
    Mehr erfahren

    Bilder

    Weitere Details

    Produktionsland Australien
    Verleiher Arsenal Filmverleih
    Produktionsjahr 2002
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Aborigine Sprache, Englisch
    Produktions-Format 35mm
    Farb-Format Farbe
    Tonformat Dolby Digital DTS, SDDS
    Seitenverhältnis 2.35 : 1 Cinemascope
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Finde mehr Filme : Die besten Filme des Jahres 2002, Die besten Filme Abenteuer, Beste Filme im Bereich Abenteuer auf 2002.

    Back to Top