Mein Konto
    Gesprengte Ketten
     Gesprengte Ketten
    29. August 1963 Im Kino / 2 Std. 49 Min. / Abenteuer, Drama
    Regie: John Sturges
    Drehbuch: Paul Brickhill, James Clavell
    Besetzung: Steve McQueen, Charles Bronson, James Donald
    Originaltitel: The Great Escape
    Pressekritiken
    4,0 1 Kritik
    User-Wertung
    4,3 426 Wertungen - 5 Kritiken
    Filmstarts
    4,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 12 freigegeben
    1944 ist die Hochphase des Zweiten Weltkriegs. Die Deutsche Lustwaffe hat ein Speziallager eingerichtet für Gefangene, deren Ausbruchsversuche besonders hartnäckig sind. Als Roger Bartlett (Richard Attenborough), genannt Big X, in das Lager verlegt wird, beginnt dieser sofort, Ausbruchspläne zu schmieden, wobei er etwa auf die Hilfe vom "Bunkerkönig" (Steve McQueen) zählen kann. Dieses Mal soll es aber nicht nur um ein paar Mann gehen, nein, diesmal ist ein Massenausbruch das Ziel. Uniformen und Zivilkleidung müssen angefertigt und Dokumente gefälscht werden. Das Wichtigste ist jedoch der Fluchtweg. Durch einen Tunnel soll es in die Freiheit gehen. Es muss sichergestellt werden, dass der Plan auch wirklich in die Tat umzusetzen ist. Darum entscheiden sich die potentiellen Ausbrecher, gleich drei Tunnel zu gegraben...

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,5
    hervorragend
    Gesprengte Ketten
    Von Martin Soyka
    Der Name John Sturges ist vielleicht nicht jedermann ein Begriff. Der Regisseur ist unverdienter Maßen hinter dem Bekanntheitsgrad anderer Zeitgenossen zurückgeblieben. Wenn man sich die Liste der von ihm inszenierten Filme ansieht, ist man überrascht, wie viele goldene Klassiker sich darunter befinden: „Stadt in Angst", „Zwei rechnen ab", „Der alte Mann und das Meer", „Die glorreichen Sieben", „Vierzig Wagen westwärts", um nur ein paar zu nennen. Allesamt große Filme, die immer wieder im Fernsehen wiederholt werden. Sein größter Erfolg – von den „Glorreichen Sieben" einmal abgesehen - war „Gesprengte Ketten", ein Kriegsfilm über einen Gefangenenausbruch, der mit hochkarätigen Schauspielern glänzt und dem Zuschauer ein diebisches Vergnügen bereitet. Süddeutschland im Jahr 1944: Der Zweite Weltkrieg befindet sich in seiner Hochphase. Viele alliierte Offiziere sind in Kriegsgefangenschaf
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Gesprengte Ketten Trailer OV 2:42
    Gesprengte Ketten Trailer OV
    6.649 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Letzte Nachrichten

    Die besten Abenteuerfilme aller Zeiten
    NEWS - Bestenlisten
    Freitag, 2. September 2022
    Quentin Tarantino empfiehlt: Diese Filme solltet ihr vor "Once Upon A Time... In Hollywood" gesehen haben
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 9. August 2019
    „Once Upon A Time… In Hollywood“ ist kein Sequel, kein Remake, keine Adaption. Trotzdem funktioniert Quentin Tarantinos…
    55 Sequels, von denen so gut wie niemand mitbekommen hat, dass es sie überhaupt gibt
    NEWS - Reportagen
    Freitag, 20. Oktober 2017
    ... und ganz ehrlich: Bei den allermeisten davon ist es wahrscheinlich auch gut so!
    Die 50 besten Kriegsfilme
    NEWS - Bestenlisten
    Freitag, 25. Juli 2014
    Die FILMSTARTS-Redaktion hat diskutiert, gewählt und sich entschieden. Doch es hat uns nicht gereicht, uns nur auf die 25…

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Steve McQueen
    Rolle: Capitain Virgil Hilts
    Charles Bronson
    Rolle: Leutnant Danny Willinski
    James Donald
    Rolle: Ramsey 'The SBO'
    Donald Pleasence
    Rolle: Blythe 'The Forger'
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    PostalDude
    PostalDude

    User folgen 591 Follower Lies die 850 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 11. August 2022
    Spannender Fluchtfilm!
    Viele, damalige Top Schauspieler, Spannung und am Ende auch gute Action!

    Der Großteil des Films ist von den Ausbruchsplänen geprägt, ich mag es, sie dabei zu beobachten, wie sie Pläne schmieden bzw. die Tunnel graben.

    Mich wundert es nur, das es in dem Lager relativ gesittet zu geht.. 🤔
    Gut, kann daran liegen, das es kurz vor Kriegsende spielt.. Beruht ja auf einer wahren Begebenheit!
    Cursha
    Cursha

    User folgen 5.192 Follower Lies die 1.011 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 20. Mai 2018
    Großartige Ausstattung, großartige Darsteller, fesselnde Geschichte, aber dennoch braucht der Film aus meiner Sicht zu lange um damit richtig warm zu werden. Wenn gleich der Objektiv ein wunderbarer Film ist, fällt es dennoch schwer im ganz zu folgen. Handwerklich gut gemacht und mit einem tollen Soundtrack untermalt, kann man dem Film eigentlich wenig vorwerfen, außer, dass er eventuell für heute Zuschauer zu langatmig wirken könnte. ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    4,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Von einem WorldWarII-Film, der ohne Panzer, Explosionen und weitestgehend auch ohne ratternde Maschinenpistolen auskommt, der nicht von Action-Einlagen, sondern sorgfältigem Spannungsaufbau angetrieben wird, beachtliche vierzig Jahre nach seinem Erscheinen aber noch eine Videospielumsetzung für die PlayStation2 spendiert bekommt (und das in Zeiten von reißerischen Kriegsspektakeln wie „Medal of Honor“ und „Call of Duty“), kann wohl ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    5,0
    Veröffentlicht am 18. März 2010
    Top Film, in den letzten 20 Jahren hab ich diesen bestimmt schon 4- 6 x gesehen da er immer wieder mal im TV läuft, und immer wieder gern!

    Ein Klassiker der Filmgeschichte.
    5 User-Kritiken

    Bilder

    41 Bilder

    Weitere Details

    Produktionsland USA
    Verleiher -
    Produktionsjahr 1963
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 4 000 000 $
    Sprachen Englisch, Deutsch, Französisch, Russisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Back to Top