Mein Konto
    Ist "Rolling Stones"-Frontmann Mick Jagger der Vater von Kult-Comedian Olaf Schubert? Exklusive Trailerpremiere zu "Olaf Jagger"
    25.01.2023 um 10:00
    Stefan Geisler
    Stefan Geisler
    -Redakteur
    Stefan liebt die Monty Pythons und deren Kult-Komödie "Ritter der Kokosnuss". Doch auch die skurrilen Filme von "Dänische Delikatessen"-Regisseur Anders Thomas Jensen oder Martin McDonaghs "Brügge sehen … und sterben?" haben ihn schon Tränen lachen lassen.

    In der Mockumentary „Olaf Jagger“ macht Olaf Schubert eine folgenschwere Entdeckung: Seine Mutter hatte in den 60er-Jahren eine Affäre mit dem Frontmann der „Stones“. Kann es sein, dass sein Vater einer der berühmtesten Legenden der Rockmusik ist?

    Ihr liebt Mockumentaries wie „Fraktus“, „This Is Spinal Tap“ oder die Woody-Allen-Doku „Zelig“? Dann solltet ihr Olaf Jagger auf dem Schirm haben, denn in dieser fiktionalen Dokumentation begibt sich der aus der „heute Show“ bekannte Kult-Komiker Olaf Schubert unter der Regie von Heike Fink auf eine nicht ganz ernst gemeinte Reise in die eigene Vergangenheit und Familiengeschichte und versucht das Geheimnis um seinen leiblichen Vater zu lüften. Denn Schubert vermutet, dass er der uneheliche Sohn von „Rolling Stones“-Sänger Mick Jagger sein könnte, schließlich hatte seine Mutter in den 60er-Jahren eine Affäre mit diesem.

    Es beginnt eine detektivische Suche, die nicht nur Schuberts Familienhistorie näher beleuchtet, sondern auch einen Blick auf die DDR-Geschichte und die Entwicklung des Rock’n Roll auf beiden Seiten der Mauer wirft. Haben die Herzen der Fans im Osten wie im Westen im selben Takt geschlagen? Und was sagt eigentlich Mick Jagger zu den verblüffenden Enthüllungen? Wir haben jetzt exklusiv den Trailer zur Mockumentary „Olaf Jagger“ für euch, den wir euch oben eingebunden haben.

    Und darum geht es in "Olaf Jagger"

    Durch Zufall findet der Comedian Olaf Schubert heraus, dass seine Mutter in den 60ern eine kurze, leidenschaftliche Affäre mit dem „Rolling Stones“-Frontmann Mick Jagger hatte. In den 60ern? Moment mal – Olaf Schubert wurde doch 1966 in Dresden geboren... Kann es sein..? Und wenn man ganz genau hinschaut, dann kann man sogar eine gewisse Ähnlichkeit zwischen der dem Pullunderträger und dem „Stones“-Sänger ausmachen, oder?

    Olaf Schubert will Gewissheit und macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Dabei schreckt der Komiker auch nicht vor unangenehmen Fragen zurück, spricht mit Verwandten, „Rolling Stones“-Expert*innen und Historiker*innen und versucht etwas Licht in dieses dunkle Kapitel seiner Familiengeschichte zu bringen. Und je tiefer Schubert nach der Wahrheit gräbt, desto klarer wird es, dass Mick Jaggers Biografen wohl noch ein weiteres Kapitel in das bewegte Leben des Rock’n Rollers hinzufügen müssen...

    Ab dem 06. April 2023 könnt ihr selbst herausfinden, wer denn nun der Vater von Olaf Schubert ist, denn dann startet die Mockumentary „Olaf Jagger“ im Verleih von Neue Visionen in den deutschen Kinos.

    Die Oscar-Nominierungen 2023: Ein deutsches (!) Netflix-Epos schreibt Geschichte – und wird nur noch von einem anderen Film übertroffen

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top