Mein Konto
    Bald weg von Amazon Prime Video: Gangster-Kult, Stallone am Abgrund & jede Menge Comic-Action von Marvel & DC noch schnell streamen
    25.01.2023 um 08:30
    Stefan Geisler
    Stefan Geisler
    -Redakteur
    Mit "Mad Max" durch die Wüste brettern, mit "Judge Dredd" auf Streife gehen oder mit Bruce Willis in "Stirb Langsam" den Nakatomi Plaza aus den Händen von Terroristen befreien – Stefan liebt Action-Kino

    Ihr kennt den Stallone-Klassiker „Cliffhanger“ noch nicht? „Scarface“ liegt bei euch schon ewig auf dem „Pile of Shame“? Dann müsst ihr schnell sein, denn diese & viele weitere Titel sind nur noch kurz bei Amazon Prime Video im Abo verfügbar.

    UIP

    Beinahe täglich gibt es von uns News, welche Neuheiten ihr auf Netflix, Amazon Prime Video, Disney+ und Co. gerade streamen könnt. Doch immer wieder verschwinden auch Titel aus den Portfolios der Streaming-Anbieter. In den kommenden Tagen werden bei Amazon Prime Video zum Beispiel richtig viele Film-Highlights aus dem Abo-Programm genommen. Zwar werdet ihr diese auch in Zukunft bei dem Streaming-Anbieter finden, jedoch sind sie dann nicht mehr ohne Zusatzkosten streambar. Bei welchen Filmen es sich lohnt, jetzt schnell noch eine Streaming-Extraschicht einzulegen, das verraten wir euch in diesem Artikel.

    » Diese Filme verschwinden in den nächsten Tagen von Amazon Prime Video!*

    Nur noch wenige Tage bei Amazon Prime Video: "Scarface", "Spider-Man" & mehr

    Corpse Bride (4 von 5 Sternen): Der Stop-Motion-Animationsfilm von „Wednesday“-Macher Tim Burton ist wunderschön anzusehen und ein herrlich morbider Spaß. Hier wird Victor van Dort (Johnny Depp), Sohn einer wohlhabenden Fischereifamilie, nach einer unfreiwilligen Hochzeit mit der Leichenbraut Emily (Helena Bonham Carter) in die Unterwelt entführt, während seine eigentliche Braut Victoria Everglot (Emily Watson) einsam in der Welt der Lebenden zurückbleibt.

    » "Corpse Bride" noch bis zum 27. Januar bei Prime Video*

    Demon Slayer - The Movie: Mugen Train (4 von 5 Sternen): „Demon Slayer - The Movie: Mugen Train“ ist der erfolgreichste Anime-Film aller Zeiten, der mit seinem Einspielergebnis von fast 500 Millionen US-Dollar sowohl „Chihiros Reise ins Zauberland“ als auch „Your Name“ als erfolgreichster Film Japans abgelöst hat. Mit seiner rasanten Action und einer wunderbaren Vermengung von Spiritualität und Religion ist der Animefilm für uns ein echter Hit. Trotzdem solltet ihr zuvor unbedingt die erste Staffel der Anime-Serie gesehen haben, denn „Demon Slayer - The Movie: Mugen Train“ ist als Brückenfilm zwischen den ersten beiden Staffeln gedacht.

    » "Demon Slayer - The Movie: Mugen Train" noch bis zum 28. Januar bei Prime Video*

    Good Time (4 von 5 Sternen): Ein Thriller zum Nägelkauen – ein typischer Film der Safdie-Brüder eben, die zuletzt mit „Uncut Gems“ unseren Puls auf 180 getrieben haben. In „Good Time“ begeben wir uns mit Robert Pattinson als Connie Nikas auf einen Bankraub. Doch bei diesem geht einiges schief und letztlich wandert Connies Bruder in den Knast. Um ihn da rauszuholen, begibt sich Connie auf eine abenteuerliche Odyssee durch die Unterwelt von New York, um an das nötige Geld zu kommen...

    » "Good Time" noch bis zum 29. Januar bei Prime Video*

    Scarface(4,5 von 5 Sternen): Brian De Palma hat mit „Scarface“ einen der wichtigsten und popkulturell einflussreichsten Gangster-Filme aller Zeiten geschaffen. Al Pacino hat sich selbst mit der Darstellung des machthungrigen Drogenbarons Tony Montana ein Denkmal gesetzt. Übrigens: Wer behauptet, dass Remakes immer nur schlecht sind, der sollte wissen, dass auch „Scarface“ eine sehr frei interpretierte Neuverfilmung des gleichnamigen Howard-Hawks-Klassikers aus dem Jahre 1932 ist.

    » "Scarface" noch bis zum 30. Januar bei Prime Video*

    Cliffhanger(3,5 von 5 Sternen): Sylvester Stallone am Abgrund! Anfang der 90er-Jahre wurde die Luft für den Actionstar dünn – und das nicht nur karrieretechnisch, sondern auch in dem Klassiker „Cliffhanger“, in welchem sich Stallone als muskelbepackter Bergsteiger in luftige Höhen begibt. Der Film ist laut, trashig und macht dabei eine ganze Menge Spaß. „Cliffhanger“ ist ein Fest für Action-Nostalgiker, die mal wieder richtig Bock auf muskellastiges Spektakelkino haben.

    » "Cliffhanger" noch bis zum 30. Januar bei Prime Video*

    Safe – Todsicher (3,5 von 5 Sternen): Ein rauer Retro-Thriller, der mit seiner ruppigen Gangart frischen Wind ins sonst so auf Hochglanz polierte Action-Kino bringt. Jason Statham macht als abgehalfterter Cage-Fighter eine gute Figur und ergänzt sich hervorragend mit seiner Schauspielkollegin Catherine Chan, die er vor dem Triadenboss Han Jiao (James Hong) beschützen muss. Jason-Statham-Action-Kino von der besseren Sorte!

    » "Safe – Todsicher" noch bis zum 30. Januar bei Prime Video*

    Der Schakal (3 von 5 Sternen): Richard Gere und Action-Legende Bruce Willis in einem Film? In „Der Schakal“ spielt Bruce Willis einen eiskalten Auftragskiller, der jeden um die Ecke bringt, wenn er nur genug Knete dafür bekommt. Knappe 70 Millionen Dollar soll ihm sein nächster Auftrag einbringen: Er soll den FBI-Direktor Donald Brown (John Cunningham) eliminieren. Um das zu verhindern, wird Declan Mulqueen (Richard Gere) auf den Schakal angesetzt. Es beginnt ein Kräftemessen, das bald erste Leben fordert...

    » "Der Schakal" noch bis zum 30. Januar bei Prime Video*

    Keine halben Sachen(3 von 5 Sternen): Bruce Willis macht in dieser Action-Komödie als Auftragskiller Jimmy „Die Tulpe“ Tudeski Matthew Perry das Leben zur Hölle. Kurzweilig-unterhaltsame Komödie, die insbesondere für „Friends“-Fans beste Unterhaltung bieten dürfte, die den als „Chandler“ bekannten Matthew Perry schon immer mal außerhalb seines gewohnten Sitcom-Umfelds erleben wollten.

    » "Keine halben Sachen" noch bis zum 30. Januar bei Prime Video*

    Justice League(3 von 5 Sternen): Die Superhelden-Zusammenführung von DC ist alles andere als reibungslos verlaufen. Schon die bisweilen eher mittelmäßigen Comic-Blockbuster, die den Weg zu „Justice League“ ebnen sollten, ließen nichts Gutes für Warners „Avengers“-Gegenstück erwarten und auch die Schwierigkeiten während der Produktion – u.a. räumte Regisseur Zach Snyder aus privaten Gründen den Regieposten - führten dann dazu, dass die Großproduktion zunehmend im Chaos versunken ist. Herausgekommen ist immerhin ein solider Comic-Actioner.

    » "Justice League" noch bis zum 31. Januar bei Prime Video*

    Spider-Man 1-3(4 / 4,5 / 3,5 von 5 Sternen): Sam Raimis Spider-Man-Trilogie kann man getrost als Urvater der gigantomanischen Comic-Blockbuster der Moderne bezeichnen, denn der „Tanz der Teufel“-Regisseur hat mit dieser Trilogie bewiesen, dass Comic-Adaptionen für die breite Masse geeignet sind, verdammt viel Spaß machen können und sich auch als äußerst profitabel an den Kinokassen erweisen.

    » "Spider-Man" noch bis zum 31. Januar bei Prime Video*

    » "Spider-Man 2" noch bis zum 31. Januar bei Prime Video*

    » "Spider-Man 3" noch bis zum 31. Januar bei Prime Video*

    The Green Hornet (4 von 5 Sternen): Ungewöhnlicher Superhelden-Film von Kino-Magier Michel Gondry, der auf einer Radio-Serie aus den 1930ern basiert.

    » "The Green Hornet" noch bis zum 31. Januar bei Prime Video*

    Gondry schickt in „Green Hornet“ Seth Rogen als Oldschool-Verbrechensbekämpfer – ausgestattet mit reichlich technischen Gadgets – gegen den gewalttätigen Oberschurken Benjamin Chudnofsky (Christoph Waltz) in den Kampf. Die Mixtur aus Comic-Action und ruppigem Humor funktioniert überraschend gut und unterhält auch heute noch bestens.

    Die Oscar-Nominierungen 2023: Ein deutsches (!) Netflix-Epos schreibt Geschichte – und wird nur noch von einem anderen Film übertroffen

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top