Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    BAFTA 2007: Die Gewinner
    13.02.2007 um 12:45

    Bei den am Sonntag verliehenen, britischen BAFTA Awards konnten Helen Mirren und Forest Whitaker wieder einmal triumphieren. Oscar lässt grüßen.

    Es scheint fast so, als gäbe es ein ungeschriebenes Gesetz, dass alle Schauspielpreise dieses Jahr an und gehen müssten. Denn nach dem Golden Globe, dem Screen Actors' Guild Award und unzähligen anderen Auszeichnungen wurden sie für ihre respektiven Leistungen in und nun auch von der British Academy of Film and Television Arts geehrt. The Queen wurde außerdem zum bester Film des Jahres und The Last King of Scotland zum besten britischen Film des Jahres gekürt. Der für den Oscar nominierte konnte für seine Regiearbeit zu ebenso einen Preis entgegennehmen wie die Schottin , die mit ihrem Rachedrama den Carl Foreman Award für das beste Erstlingswerk erhielt. Publikumsliebling konnte gar zweimal punkten: wurde für sein Originaldrehbuch ausgezeichnet und Schauspielveteran erhielt einen Preis für seine Nebenrolle als drogensüchtiger Opa. Und setzt noch einen drauf: Mit drei BAFTA Awards (bester nicht-englischsprachiger Film, beste Kostüme, bestes Make Up) ist s surreales Kriegsdrama sogar der Gewinner des Abends. James Bond muss leider als Verlierer des Abends gelten, denn konnte bei neun Nominierungen gerade einmal den Preis für den besten Ton für sich beanspruchen.

    Die komplette Nominierten- und Gewinnerliste findet Ihr .

    Sebastian Schmieder mit BAFTA.org
    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top