Mein Konto
    "Godzilla"-Reboot: Joseph Gordon-Levitt steigt aus, drei neue Kandidaten im Gespräch
    Von Johanne Adebahr — 08.01.2013 um 07:00

    Die Meldungen rund um das von Warner geplante "Godzilla"-Reboot nehmen aktuell kein Ende. Da ist von zwei ausgestiegenen Produzenten die Rede, der Neuüberarbeitung des Drehbuches und als sei das alles noch nicht genug, zieht sich nun auch Joseph Gordon-Levitt aus dem Projekt zurück, was prompt drei neue Namen im Casting-Pott zur Folge hat.

    Es scheint ganz so, als stünde Warners "Godzilla"-Reboot unter keinem allzu guten Stern. Nachdem Frank Darabont ("The Green Mile") angeheuert wurde, um dem Skript für Regisseur Gareth Edwards ("Monsters") den letzten Feinschliff zu verpassen, sind zwei der Produzenten aufgrund von Meinungsverschiedenheiten aus dem Projekt ausgestiegen. Und auch Joseph Gordon-Levitt ("Inception"), der eigentlich die Hauptrolle übernehmen sollte, musste sich aufgrund von Terminproblemen aus dem Geschehen ausklinken.


    Da Probleme aber in erster Linie dazu da sind, um sie aus dem Weg zu räumen, hat Warner trotz allem mit dem 16. Mai 2014 ein Release-Datum für den Film bekanntgegeben. Nach einem Ersatz für Gordon-Levitt wird derweil auch schon fleißig gesucht. Variety wirft dabei Namen wie Henry Cavill ("Superman: Man of Steel"), Scott McNairy ("Argo") und den britischen Schauspieler Caleb Landry Jones ("X-Men: Erste Entscheidung") in den Raum. Wie schon bei Gordon-Levitt soll Cavill Wunschkandidat des Studios sein, bei McNairy und Jones handelt es sich dagegen eher um "kreative Möglichkeiten", heißt es.


    Newcomer McNairy war im vergangenen Jahr mit Ben Afflecks "Argo" und Brad Pitts "Killing Them Softly" gleich neben zwei Schwergewichten auf den Leinwänden dieser Welt zu sehen. Außerdem spielte er in Gareth Edwards "Monsters" die männliche Hauptrolle und ist dem "Godzilla"-Regisseur somit ein vertrautes Gesicht. Jones ist zwar deutlich jünger als seine Kontrahenten, hat aber mit "X-Men: Erste Entscheidung" und "Contraband" auch schon einschlägige Blockbuster-Kenntnisse. Cavill wird nach "Krieg der Götter" (2011) und "The Cold Light of Day" (2012) in Zack Snyders "Superman: Man Of Steel" zu sehen sein.


    Das Gordon-Levitt aus dem Projekt ausgeschieden ist, dürfte dagegen keine allzu große Überraschung sein, da der Schauspieler aktuell mit "Sin City 2" A Dame To Kill For" und der Präsentation seines Regiedebüts "Don Jon's Addiction" auf dem Sundance Festival mehr als genug zu tun hat. So wurde nun auch bekannt, dass er nicht bei Marvels "Guardians of the Galaxy" mitwirkt.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top