Mein Konto
    Paul Giamatti und Damian Lewis auf Kollisionskurs in neuer Finanz-Drama-Serie "Billions"
    Von Felix Woywode — 27.10.2014 um 09:57

    In der neuen Drama-Serie "Billions" von Showtime übernehmen Damian Lewis und Paul Giamatti die Rollen der verfeindeten Hauptfiguren. Neil Burger wird die Pilot-Folge inszenieren.

    Showtime Networks Inc./Universal Pictures International France
    Der US-Sender Showtime produziert eine neue TV-Serie mit dem Titel "Billions" und ließ nun verlauten, dass "Homeland"-Star Damian Lewis und Paul Giamatti, der sich als Bösewicht Rhino in "The Amazing Spider-Man 2: Rise Of Electro" mit der menschlichen Spinne anlegt, die Hauptrollen übernehmen.

    Bei "Billions" handelt es sich um ein Drama, das in der Gegenwart angesiedelt ist und sich mit der Welt der hohen Finanzen befassen soll. Das Spannungszentrum der Handlung bildet der Konflikt zwischen dem schlauen und angriffslustigen US-Anwalt Chuck Rhodes (Paul Giamatti) und dem brillanten und ambitionierten Hedgefonds-Leiter Bobby "Axe" Axelrod (Damian Lewis).

    Neil Burger, dessen jüngster Film der Sci-Fi-Actioner "Die Bestimmung – Divergent" ist, wird die Pilot-Folge inszenieren, zu der Brian Koppelman und David Levien ("Runner Runner") mit Andrew Ross Sorkin, einem Kolumnisten der New York Times, das Drehbuch schrieben.
    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top