Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Interstellar": Matthew McConaughey erklärt euch in einer Doku des Discovery Channel die Wissenschaft hinter Nolans Film
    Von Woon-Mo Sung — 14.11.2014 um 19:15
    facebook Tweet

    Wer "Interstellar" gesehen hat und wissen möchte, was es mit der Wissenschaft dahinter auf sich hat, muss zum Glück kein ganzes Buch über Astrophysik lesen. Der Discovery Channel schafft mit der Doku "The Science of Interstellar" Abhilfe.

    Das Weltall, moderne Raumfahrt, Wurmlöcher und fremde Galaxien: Seit dem 6. November 2014 läuft "Interstellar" von Christopher Nolan in unseren Kinos und bietet neben vielen dramatischen Momenten auch jede Menge Stoff für die grauen Zellen. Kip Thorne, einer der weltweit führenden theoretischen Physiker und Spezialist für Gravitation und Astrophysik, war u. a. als wissenschaftlicher Berater an der Filmproduktion beteiligt und stellte sicher, dass Nolans Vision auf aktuellen wissenschaftlichen Theorien basiert. Doch wer den entsprechenden Ausführungen im Film nicht folgen und auch deren visuelle Umsetzungen nur schwer nachvollziehen konnte, der muss glücklicherweise keinen dicken Wälzer zur Hand nehmen. Dem Discovery Channel sei Dank gibt es nun eine 40-minütige Doku, in der die Wissenschaft hinter "Interstellar" komprimiert und dennoch leicht verständlich vermittelt wird.

    Neben Thorne kommen auch Nolan und sein Bruder Jonathan, Produzentin Emma Thomas und jede Menge weitere Wissenschaftler zu Wort. Als Sahnehäubchen wird die Dokumentation von Matthew McConaugheys lässiger Erzählstimme begleitet. Als "Film zum Film" ist "The Science of Interstellar" somit ein Pflichtprogramm für jeden interessierten Fan und Hobby-Physiker.

    Hier könnt ihr euch auch noch den Trailer zu "Interstellar" ansehen:




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top