Mein Konto
    "Drecksau"-Regisseur macht Biopic über Laurel und Hardy aka "Dick und Doof"
    Von Tobias Mayer — 18.11.2014 um 09:59

    Jon S. Baird ("Drecksau") und der oscarnominierte "Philomena"-Autor Jeff Pope verfilmen die Abschiedstour des legendären Komiker-Duos Laurel und Hardy ("Dick und Doof").

    Nach über hundert gemeinsamen Filmen gingen die Komiker Stan Laurel und Oliver Hardy 1953 in Großbritannien auf Abschiedstour. Sie war ein Versuch, die Karriere wiederzubeleben und endete mit einem Herzanfall Hardys. Scotsman.com berichtet, dass Jon S. Baird, bekannt für seine Irvine-Welsh-Adaption "Drecksau", aus den letzten "Dick und Doof"-Auftritten ein Biopic machen wird. Das Skript steuert Jeff Pope bei, der für das Drehbuch zur Tragikomödie "Philomena" eine Oscarnominierung erhielt.

    "Es ist eine Liebesgeschichte zwischen zwei Typen, die merken, dass sie nicht ohneeinander können, eine wirklich schöne Erzählung. Es geht auch um die Privatpersonen Laurel und Hardy, die sich stark von ihren Filmfiguren unterschieden", so Jon S. Baird gegenüber Scotsman.com. Der Regisseur habe sich kürzlich mit zwei großen Hollywoodstars wegen der Hauptrollen getroffen, deren Namen er aber nicht verriet.

    Dick und Doof, auch Stan & Ollie genannt, setzten auf Slapstick, Dialogwitz und Running Gags. Über Stan Laurel, dessen Theaterkarriere in Glasgow begann, hat das Duo eine Verbindung nach Schottland – wo Jon S. Baird sein Biopic gerne drehen würde.

    "Drecksau", der aktuellste Film Jon S. Bairds, ist als verstörendes Thriller-Drama mit surrealen Einschüben sicher härterer Stoff als der "Dick und Doof"-Film. Hier kommt der Trailer zur Romanverfilmung mit James McAvoy:




    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top