Mein Konto
    Unfall, Suizid, Mord: Zwölf der aufsehenerregendsten Todesfälle Hollywoods
    Von Maike Johnston — 21.07.2015 um 07:30

    Hollywood ist auf den ersten Blick Glitzer und Glamour – aber hinter der Fassade auch voller Skandale und Tragödien. Diese Schattenseiten werden einem immer dann besonders vor Augen geführt, wenn ein Star frühzeitig aus dem Leben scheidet…

    D.R.
    Sharon Tate
    (gestorben am 9. August 1969 im Alter von 26 Jahren)

    Der Tod der amerikanischen Schauspielerin zählt zu einem der grausamsten Verbrechen der (Alb-)Traumfabrik Hollywood. Die hochschwangere Ehefrau des polnischen Starregisseurs Roman Polanski hielt sich mit drei weiteren Freunden in ihrer Villa in Bel Air auf, als sich gegen Mitternacht vier Mitglieder der satanischen Manson Family Zutritt zu dem Anwesen verschafften und Tate sowie ihre Freunde mit insgesamt 78 Messerstichen töteten. Polanski, der sich zu dem Zeitpunkt noch in Europa befand, eilte sofort zurück nach Los Angeles. Monatelang konnten die Täter nicht ausfindig gemacht werden. Erst als Susan Atkins, eine der Haupttäterinnen, wegen Autodiebstahl und Brandstiftung verhaftet wurde und sich mit der Tat unter Mitinsassinnen brüstete, kamen die Ermittler der Sekte und dessen Anführer Charles Manson auf die Spur. Insgesamt war die Manson Family für sieben Morde verantwortlich.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top