Mein Konto
    18 Set-Missgeschicke, durch die der finale Film nur noch besser geworden ist
    Von Julius Vietzen — 24.11.2015 um 08:30

    Auch wenn es oft anders scheint: Die Leute vor und hinter der Kamera sind auch nur Menschen, weswegen am Set immer wieder Missgeschicke passieren. Bei diesen 18 Filmen haben solche Missgeschicke jedoch den finalen Film deutlich besser gemacht...

    Blade Runner

    Was ist schiefgelaufen? Scheinbar auf der Flucht vor Deckard (Harrison Ford) versteckt sich die Androidin Pris (Darryl Hannah) in einer Seitengasse. Als sie dort von einem Passanten entdeckt wird, flieht sie panisch und zerschmettert dabei die Fensterscheibe eines parkenden Autos – und ihren eigenen Ellenbogen! Die Szene war so nämlich überhaupt nicht geplant, weshalb im Auto auch kein leicht zerbrechliches Filmglas, sondern eine ganz normale und damit ziemlich harte Fensterscheibe eingebaut war. Warum ist der Film dadurch besser? Die Szene lässt Tris' panische Angst vor Entdeckung und ihre Todesangst erschreckend real wirken, auch wenn diese nur vorgetäuscht sind. So wird hier eine der zentralen Botschaften des Films ganz besonders deutlich: Androiden gleichen den Menschen außerordentlich und haben deshalb auch dieselben Rechte verdient.

     

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top