Mein Konto
    "American Psycho"-Autor Bret Easton Ellis gibt Regiedebüt mit "The Deleted“
    Von Helgard Haß — 26.04.2016 um 17:35

    Nach einigen Kurzfilmen wagt sich Bret Easton Ellis, den Filmfans hauptsächlich als Autor des Skandal-Werks „American Psycho“ kennen, das mit Christian Bale in der Hauptrolle verfilmt wurde, mit „The Deleted“ an die Inszenierung einer Serie.

    Universal Studios
    Am heutigen Dienstag (26.4.16) geht das US-amerikanische Multi-Channel Network Fullscreen mit einem werbefreien, kostenpflichtigen Video-on-Demand-Dienst an den Start. Neben lizenzierten Inhalten, wie „Dawson’s Creek“ oder „Center Stage“, will die Plattform auch zahlreiche Eigenproduktionen bereitstellen. Dazu soll etwa die Thriller-Serie „The Deleted“ zählen, für die nun, wie The Hollywood Reporter berichtet, Beststeller-Autor Bret Easton Ellis („American Psycho“, „Einfach unwiderstehlich“, „Unter Null“) als Regisseur verpflichtet wurde.

    „The Deleted“ soll Anfang 2017 bei Fullscreen Premiere feiern und wird als Thriller-Serie beschrieben, in der es um das Verschwinden von drei Personen in Los Angeles geht. Obwohl die Tode zunächst nicht miteinander in Verbindung zu stehen scheinen, rufen sie innerhalb einer Gruppe von Mittzwanzigern, die kürzlich einem Kult entkommen sind, Paranoia hervor.

    Bret Easton Ellis nimmt damit erstmals das Regieruder bei einer Serie in die Hand. Zuvor inszenierte er bereits mehrere Kurzfilme und lieferte als Drehbuchautor unter anderem das Skript für Paul Schraders Drama „The Canyons“ mit Lindsay Lohan.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top