Mein Konto
    "Big Bang Theory"-Spin-off "Young Sheldon": "Ghostbusters"-Sekretärin Annie Potts spielt die Omi
    Von Tobias Mayer — 19.07.2017 um 09:01

    Obwohl wir sie in „Big Bang Theory“ erst ein Mal gesehen haben, ist klar: Seine Omi ist für Sheldon die Größte! Nun wurde die Rolle im Spin-off „Young Sheldon“ besetzt…

    Universal Television

    Sie ist eine trinkfeste Texanerin, die ihren Enkelsohn und dessen Talente bedingungslos unterstützt – er dankt es ihr, indem er als Erwachsener bei jeder Gelegenheit klarmacht, wie toll seine Omi (im Original: Meemaw) ist. Nachdem Sheldon (Jim Parsons) acht Staffeln „Big Bang Theory“ lang nur über sie sprach, kam sie in der neunten Season zu Besuch. June Squibb („Nebraska“) spielte die Oma in der Hauptserie. Im Spin-off über Sheldons Kindheit übernimmt Annie Potts, bekannt als Sekretärin Janine Melnitz in „Ghostbusters“ und Mary Jo Shively in der Serie „Mann muss nicht sein“, diesen wichtigen Part.

    Dem Hollywood Reporter nach wird die Omi in der Ablegerserie nicht nur kurz vorbeischauen, sondern als Mutter von Mary Cooper (Zoe Perry) zur Stammbesetzung gehören. Wir werden wohl sehen, dass die Großmutter einen starken Einfluss auf den neunjährigen, hochbegabten Sheldon (Iain Armitage, „Big Little Lies“) hat, der als Außenseiter im erzkonservativen östlichen Texas aufwächst, zusammen mit Zwillingsschwester und älterem Bruder.

    In den USA läuft „Young Sheldon“ ab 25. September 2017 auf CBS, in Deutschland wird „Big Bang“-Stammsender ProSieben die Comedy-Serie ausstrahlen (ein genauer Termin steht noch aus). Steven Molaro, von Anfang an als Autor und Produzent bei der Hauptserie dabei, ist Showrunner, Mutterserien-Star Jim Parsons produziert mit und gibt den Erzähler.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top