Mein FILMSTARTS
    "Awake"-Schöpfer Kyle Killen adaptiert Ed Brubakers Comic-Agententhriller "Velvet" als Serie
    Von Helgard Haß — 05.10.2017 um 10:15

    In der Comic-Reihe „Velvet“, die von vielen Fans als Liebeserklärung an die Welt von James Bond gesehen wird, nimmt eine Geheimdienst-Sekretärin nach dem Mord eines Top-Agenten auf eigene Faust die Ermittlungen auf.

    Image Comics

    Wie The Hollywood Reporter exklusiv berichtet, nimmt sich Serienschöpfer Kyle Killen („Awake”, „Lone Star“) der Comic-Reihe „Velvet“ an und entwickelt für Paramount Network damit die erste originäre Serie. Basierend auf der Vorlage von Ed Brubaker liefert Killen das Skript und fungiert außerdem als Ausführender Produzent.

    „Velvet“ bezieht sich auf die Titelheldin Velvet Templeton, die Anfang der 70er Jahre als Sekretärin beim Geheimdienst ARC-7 in London arbeitet. Als ein Top-Agent in Paris ermordet wird, beginnt sie selbst Nachforschungen anzustellen. Schon bald muss sie sich jedoch vor ihren eigenen Kollegen hüten, da sie mit einem Mal selbst an oberster Stelle der Verdächtigenliste steht.

    Paramount Network geht im Zuge einer Umfirmierung des US-amerikanischen Kabelfernsehsenders Spike TV im Januar 2018 an den Start. Zu den weiteren Serien, die sich der Sender geschnappt hat, zählen das kürzlich angekündigte „Club der Teufelinnen“-Reboot „First Wives Club“ sowie „Heathers“, „American Woman“ und „Yellowstone“.


    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top