Mein FILMSTARTS
    Die 55 überraschendsten Filmtode
    Von Katharina Franke, Jan Pförtner, Robert Laubenthal, Christian Fußy — 25.11.2017 um 20:00

    Peng! Boom! Smash! – Ob in der Eröffnungsszene, einfach mal zwischendurch oder erst am bitteren Ende – der Tod der folgenden 55 Filmfiguren hat uns absolut schockiert! ABER ACHTUNG: Spoiler-Gefahr!

    Marvin (Phil LaMarr)

    aus „Pulp Fiction

    So schlägt der Tod zu: Gangster Marvin fährt mit seinen beiden Komplizen Vincent (John Travolta) und Jules (Samuel L. Jackson) zu einem Auftrag. Dabei erwähnt Jules, das Verbrecher-Dasein an den Nagel hängen zu wollen, woraufhin Vincent protestiert und sich zum auf dem Rücksitz sitzenden Marvin dreht, um ihn zu fragen, was er davon hält. Dabei geht Vincents Kanone los und er schießt Marvin versehentlich mitten ins Gesicht.

    Darum ist es so überraschend und grausam: Literweise Blut im Auto und der perplexe Satz: „Oh Mann, ich habe Marvin ins Gesicht geschossen.“ Und dann natürlich noch die Frage: Ist Jules nun über einen Huckel gefahren oder nicht?

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    • Bildergalerie: Fan entdeckt in Pixar-Hit "Ratatouille" bestechende Verbindung zwischen zwei Figuren
    • Bildergalerie: 17 leicht zu übersehende Verbindungen zwischen Stephen Kings "Es" und anderen Werken des Horror-Großmeisters
    • Heißer als "Fifty Shades Of Grey 3": Die 25 erotischsten Filmszenen
    • Zu sexy, zu heftig, zu anzüglich: 12 TV-Poster, die zensiert oder sogar verboten wurden
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top