Mein Konto
    Mini-Me aus "Austin Powers": Verne Troyer ist tot
    Von Björn Becher — 21.04.2018 um 23:44

    Verne Troyer ist tot. Der 81 Zentimeter große Schauspieler, der unter anderem aus den „Austin Powers“-Filmen, „Harry Potter“ und „Men In Black“ bekannt ist, wurde nur 49 Jahre alt.

    Metropolitan FilmExport

    Bereits Anfang April 2018 wurden Fans von Verne Troyer über seine offiziellen Accounts in den Sozialen Netzwerken informiert, dass der Schauspieler ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Nun wurde über die Facebook-Seite von Troyer die traurige Nachricht bestätigt, dass er am heutigen 21. April 2018 gestorben ist. Genaue Details zum Tod des gerade einmal 49 Jahre alt gewordenen Schauspielers gibt es noch nicht, aber in der Facebook-Nachricht wird angedeutet, dass Troyer depressiv und suizidal war. Der Schauspieler habe so oft die Kämpfe gegen seine eigenen Problemen gewonnen, doch dieses Mal sei es zu viel gewesen, heißt es zudem. In der Vergangenheit hat Troyer selbst sehr offen auch Alkoholprobleme adressiert.

    Mit nur 81 Zentimetern Körpergröße gehörte Troyer zu den bekanntesten kleinwüchsigen Schauspielern Hollywoods. Kultstatus erlangte er vor allem mit der Rolle als Mini-Me, der kleine Klon von Bösewicht Dr. Evil in „Austin Powers – Spion in geheimer Missionarsstellung“ und „Austin Powers in Goldständer“.

    Suizid ist kein Ausweg. Wenn deine Gedanken darum kreisen, dir das Leben zu nehmen, dann empfehlen wir dringend, dass du das Gespräch mit anderen Menschen suchst. Sprich mit deiner Familie oder deinen Freunden, einem Arzt oder Psychologen oder mit einer anderen Vertrauensperson darüber. Wenn du anonym bleiben willst, dann gibt es mehrere Angebote der TelefonSeelsorge, die nicht nur kostenfrei, sondern auch absolut vertraulich sind (und zum Beispiel auch nicht auf der Telefonrechnung auftauchen). Unter den Nummern 0 800 / 111 0 111 und 0 800 / 111 0 222 wird dir geholfen. Alternativ kann man sich auf der Webseite der TelefonSeelsorge auch einen Chattermin vereinbaren oder die Mailberatung in Anspruch nehmen. Auf der Webseite der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention gibt es zudem eine Übersicht über weitere Beratungsstellen.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top