Mein Konto
    "Dragon Ball Super: Broly": Deutsche Synchro lässt Fan-Herzen höher schlagen
    Von Felix Weyers — 20.05.2019 um 16:03

    Anfang des Jahres lief „Dragon Ball Super: Broly“ bereits mit japanischem Originalton und deutschen Untertiteln in ausgewählten Kinos. Angeführt von Tommy Morgenstern kommt das große Saiyajin-Spektakel nun auch mit deutscher Synchro in die Kinos.

    Tôei Animation Company

    Im Rahmen der KAZE Anime-Nights konnten Dragon-Ball-Fans bereits im Januar in den Genuss des neuesten Abenteuers der Helden um Son Goku und Vegeta kommen, das wie auch die beiden Vorgänger zum offiziellen Kanon des Anime zählt. Nachdem die Vorstellungen in ausgewählten deutschen Kinos schnell restlos ausverkauft waren, wurden für Februar zusätzliche Termine angesetzt. Am 30. Juli 2019 wird „Dragon Ball Super: Broly“ erneut in über 200 deutschen Kinos gezeigt - nun mit deutscher Synchronisation. Mit dabei ist niemand Geringeres als der unter Fans fast schon als Legende bekannte Tommy Morgenstern, der Son Goku bereits in der Serie „Dragon Ball Z“ seine Stimme lieh.

    In der Serie „Dragon Ball Super“, die aktuell auf unbestimmte Zeit eine Pause einlegt, lieferte zuletzt Stefan Bräuler in der deutschen Fassung die ikonischen Schreie von Goku. Tommy Morgenstern ist dabei nicht der einzige bekannte Rückkehrer. Auch Oliver Siebeck wird seine Stimme wieder Gokus größtem Konkurrenten Vegeta leihen.

    Der Verleih erfreut mit diesen Rückkehrn viele Fans, die sich Morgenstern und Siebeck für den Film gewünscht haben. Nicht alle Figuren werden aber von ihren einstigen Stammsprechern gesprochen. Einige Rollen mussten auch neu besetzt werden. Der Verleih verweist darauf, dass einige Sprecher gestorben oder in Ruhestand sind, ein paar hätten eine Rückkehr auch abgelehnt.

    Nachfolgend findet ihr eine Auflistung aller deutschen Sprecher für „Dragon Ball Super: Broly“. Aber Vorsicht, einige Namen könnten mögliche Spoiler zur Handlung des Films enthalten:

    •  Broly/Kid Broly: Gerrit Schmidt-Foß
    •  Son Goku: Tommy Morgenstern
    •  Vegeta: Oliver Siebeck
    •  Freezer: Thomas Schmuckert
    •  Piccolo: David Nathan
    •  Bulma: Claudia Urbschat-Mingues
    •  Bardock: Björn Schalla
    •  Gogeta: Viktor Neumann
    •  Paragus: Erich Räuker
    •  König Vegeta: Reinhard Scheunemann
    •  Trunks: Sebastian Kluckert
    •  Goten: Marcel Mann
    •  Cold: Marco Kröger
    •  Nappa: Tim Moeseritz
    •  Cheekai: Nicole Hannak
    •  Lemo: Gerald Schaale
    •  Beets: Peter Flechtner
    •  Kikono: Michael Pan
    •  Gine: Marieke Oeffinger
    •  Whis: Oliver Feld
    •  Leek: Julien Haggège
    •  Beerus: Oliver Stritzel
    •  Daigen: Peter Sura
    •  Moroko: Roland Wolf
    •  Shito: Nicolai Tegeler
    •  Beeryblue: Gundi Eberhard
    •  Kid Radditz: Nick Forsberg
    •  Shu: Dirk Petrick

    „Dragon Ball Super: Broly“ wird am 30. Juli 2019 mit deutscher Synchronisation in über 200 deutschen Kinos aufgeführt. Eine Liste der bekannten Kinos liegt derzeit nicht vor. Da der Vorverkauf aber in Kürze starten soll, dürfte auch die Namen der Kinos nicht mehr lange auf sich warten lassen.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top