Mein Konto
    FSK-Altersfreigabe für "Terminator 6: Dark Fate": Nach "Genisys" endlich wieder harte Action?
    Von Tobias Tißen — 18.10.2019 um 12:46

    „Terminator 5: Genisys“ enttäuschte in vielerlei Hinsicht – unter anderem auch, weil er die Härte der ersten Filme vermissen ließ. Nun wurde die FSK-Freigabe für „Terminator 6: Dark Fate“ verkündet. Ist er brutaler?

    Fox Deutschland

    Der erste „Terminator“ war ein knallharter und beklemmender Sci-Fi-Actionfilm und auch bei „Terminator 2: Tag der Abrechnung“ machte Regisseur James Cameron trotz des damals höchsten Produktionsbudgets überhaupt keine Kompromisse in Sachen Gewalt. Auch „Terminator 3: Rebellion der Maschinen“ und „Terminator: Die Erlösung“ verfügten noch über so harte Actionsequenzen, dass die FSK ihnen genauso wie den ersten beiden Filmen eine FSK-16-Freigabe verpasste (die ungeschnittene Version von „Terminator 1“ war vor der Neuprüfung 2010 sogar indiziert).

    2015 kam dann jedoch „Terminator: Genisys“ und erhielt als erster Teil der Reihe eine 12er-Altersfreigabe. Und auch ansonsten enttäuschte der Film die meisten Kinogänger auf ganzer Linie. „Terminator 6: Dark Fate“ soll es daher besser machen, die Fans wieder davon überzeugen, dass das Franchise noch lebt.

    So wurde von Anfang an auch betont, dass für den sechsten „Terminator“ ein R-Rating angestrebt werde, was in den USA eine Freigabe ab 17 Jahren bedeutet. Dieses Ziel wurde erreicht und nun hat auch die deutsche FSK ihr Urteil gefällt:

    „Terminator 6: Dark Fate“ ist in Deutschland ab 16 Jahren freigegeben.

    „Deadpool“-Regisseur Tim Miller und der erstmals seit „T2“ wieder beteiligte Produzent James Cameron wollen mit „Dark Fate“ den Spagat zwischen Vergangenheit und Zukunft schaffen: In der Handlung werden alle Filme nach dem zweiten ignoriert und die Hauptfigur Dani Ramos (Natalia Reyes), die in den Krieg zwischen Menschen und Maschinen gerät, bekommt nicht nur Unterstützung von der kybernetisch weiterentwickelten Grace (Mackenzie Davis), sondern auch von der erneut von Original-Darstellerin Linda Hamilton verkörperten Sarah Connor (Linda Hamilton). Und natürlich ist Arnold Schwarzenegger ebenfalls wieder am Start.

    Eine hohe Altersfreigabe ist aber natürlich völlig egal, wenn die Qualität des Films nicht stimmt. Wie wir die Fortsetzung finden, erfahrt ihr am 23. Oktober in unserer FILMSTARTS-Kritik. Und schon am 24. Oktober startet „Terminator 6: Dark Fate“ dann in den deutschen Kinos.

    In "Terminator 6: Dark Fate": Das ist Arnold Schwarzeneggers neue Stimme

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top