Mein Konto
    Das US-Publikum ist empört: Höchststrafe für neuen Horrorfilm "Die Besessenen"
    Von Julius Vietzen — 29.01.2020 um 18:55

    „Die Besessenen“ (Originaltitel: „The Turning“) hat in den USA den Cinemascore F (also eine glatte 6) erhalten. Offensichtlich hat das US-Publikum also einiges an dem neuen Horrorfilm auszusetzen. Aber was genau eigentlich?

    Universal

    Nur 19 Filme haben zwischen 1979 und 2019 einen Cinemascore mit der Schulnote F (entspricht einer deutschen 6) enthalten. Doch 2020 sind nun in kurzem Abstand gleich zwei weitere Filme dazugekommen: der neue „The Grudge“-Film von Nicolas Pesce – und auch der eigentlich vielversprechende Horrorfilm „Die Besessenen“ nach der Novelle „The Turn Of The Screw“ von Henry James.

    Was ist der Cinemascore?

    Für den Cinemascore werden am Startwochenende eines Films direkt nach Ende der Vorstellung etwa 400 zufällig ausgewählte Zuschauer befragt und aus ihren Reaktionen und Meinungen dann der Score errechnet, der analog zu den US-Schulnoten von A+ (entspricht einer 1+) bis F reicht.

    Die Idee dahinter: Durch die zufällig ausgewählten Meinungen von normalen Kinozuschauern soll ein möglichst neutrales, faires und ausgewogenes Bild entstehen – anders etwa als bei der Einzelmeinung eines Kritikers oder bei den häufig sehr kontroversen und politisch aufgeladenen Diskussionen und Wertungen im Internet.

    Was ist das Problem mit "Die Besessenen"?

    Doch wie der Film von Regisseurin Floria Sigismondi („The Handmaid’s Tale“, „Daredevil“) zeigt, ist auch dieses System nicht perfekt. Der Grund für die herbe Klatsche für „Die Besessenen“ scheint nämlich vor allem das misslungene Ende zu sein. Das geht aus mehreren US-Kritiken und „Das Ende erklärt“-Artikeln und -Videos hervor.

    Wie etwa Jocelyn Noveck in ihrer Kritik für die Associated Press schreibt, habe man nach ihrer Vorstellung viel entrüstetes und genervtes Gemurmel gehört, als der Film vorbei war und der Abspann begann.

    „Die Besessenen“ ist – blickt man auf den US-Kritikerschnitt – ein nicht besonders guter Horrorfilm, aber keineswegs so schlecht, dass dafür ein „F“ fällig wäre. Doch weil der Film so abrupt und unbefriedigend endet (wie genau, wollen wir hier nicht verraten), fühlt sich das Publikum vor den Kopf gestoßen – und zückt deswegen bei der Cinemascore-Befragung am Kinoausgang die rote Karte.

    Die 20 anderen F-Filme

    Wenn euch interessiert, welche Filme laut Cinemascore noch auf der Liste der schlechtesten Filme stehen: Zum Kinostart von „The Grudge“ haben wir diese Titel bereits zusammengefasst. Darunter befinden sich wirkliche Gurken wie „Disaster Movie“ und „Fear Dot Com“, aber auch (zugegeben kontroverse) Meisterwerke wie „Killing Them Softly“ und „mother!“:

    Cinemascore: Die 20 Filme mit einem F-Rating

    Ob der Neuzugang auf der Liste wirklich so schlecht ist, wie der Cinemascore verspricht, könnt ihr dann auch bald selbst entdecken: „Die Besessenen“ startet am 16. April 2020 in den deutschen Kinos.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top