Mein Konto
    Trash-Hit trifft Netflix-Hype: "Corona Zombies"-Sequel über den "Tiger King" kommt schon im Mai
    Von Björn Becher — 20.04.2020 um 16:30

    So schnell wie die Macher von „Corona Zombies“ reagierte kaum jemand auf die aktuelle Krise – und nun sind die Macher erneut schnell – mit einem Sequel, das in wenigen Wochen erscheinen soll.

    Full Moon Features / Netflix

    Am 10. April 2020 erschien „Corona Zombies“ auf dem Streamingdienst des hinter dem Projekt steckenden Horror-Trash-Verleihs Full Moon Features, wo es allerlei sehr absurd anmutende Horrorprojekte zu schauen gibt.

    Die Nachfrage war scheinbar groß, der Film wohl ein echter Hit, der dem in den USA unter anderem auch über Amazon Prime buchbaren Streaminganbieter viel Aufmerksamkeit bescherte – und so wurde schnell ein Sequel angekündigt, das genauso schnell erscheinen soll: Bereits am 15. Mai 2020 soll „Corona Zombies 2“ ebenfalls zur Verfügung stehen – und dabei springt man gleich auf einen aktuellen Hype auf: die vieldiskutierte Netflix-Serie „Tiger King“ alias „Großkatzen und ihre Raubtiere“.

    "Corona Zombies 2" alias "Barbie & Kendra Save The Tiger King"

    Dass exklusiv via Joblo.com angekündigte Sequel soll den Titel „Barbie & Kendra Save The Tiger King“ tragen. Nachdem sie gerade so der Katastrophe in „Corona Zombies“ entkommen sind, müssen sich die „schusseligen Schönheiten“ Barbie (Cody Renee Cameron) und Kendra (Robin Sydney) ihrem bisher tödlichsten Gegner stellen: Langeweile wegen Social Distancing!

    Wie wir alle verbringen sie die Zeit damit, „Tiger King“ auf Netflix zu bingen, und werden natürlich zu glühenden Fans von Joe Exotic. Also ersinnen sie einen Plan, diesen zu retten.

    Wie geht das so schnell?

    Wer sich nun fragt, wie es die Macher von Full Moon schafften, schon am 10. April einen „Corona Zombies“-Film zu veröffentlichen und nur einen Monat später, einen Nachfolger bereit zu haben: Recyling ist das Stichwort.

    „Corona Zombies“ ist gerade mal rund eine Stunde lang – und das meiste davon wurde nicht neu gedreht. Stattdessen haben die Macher vor allem Material ihres eigenen Films „Zombies Vs. Strippers“ (nicht zu verwechseln mit „Strippers Vs. Zombies“) erneut verwertet. Daneben wurden noch Szenen aus Bruno Matteis „Die Hölle der lebenden Toten“ von 1980 neu synchronisiert und ebenfalls recycelt – und auch noch ein paar Nachrichtenclips reingeschmissen. Da brauchte es dann kaum noch Dreharbeiten (die wenigen fanden unter Einhaltung strenger Abstandsregeln statt).

    Man kann nur davon ausgehen, dass beim Sequel ähnlich verfahren wird, und die Leute von Full Moon einfach noch genug anderes Horror-Material in ihrem Archiv haben, das sie nun erneut verwerten.

    Nachfolgend noch das Poster zu „Corona Zombies 2“ und natürlich noch eine Entschuldigung, dass mit der Sequel-Beschreibung nun der erste Teil gespoilert wurde:

    Full Moon Pictures (via Joblo.com)
    Das Poster zu "Corona Zombies 2"
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top