Mein Konto
    "Tote Mädchen lügen nicht": So viel bekommen die Stars des Netflix-Hits für die finale Staffel
    Von Jan Felix Wuttig — 10.06.2020 um 13:26

    Die Darsteller von „Tote Mädchen lügen nicht“ wurden mit dem Mega-Erfolg der Serie zu Netflix-Stars. Das zeigt auch der Anstieg ihrer Gagen – und für die finale 4. Staffel gab es noch einmal ein hübsches Sümmchen obendrauf.

    Netflix

    Der große Erfolg der Drama-Serie „Tote Mädchen lügen nicht“ machte den Cast quasi über Nacht zu Netflix-Stars. War Dylan Minette einigen Zuschauern aus „Prisoners“ oder „Don’t Breathe“ bereits im Gedächtnis, stieg der Bekanntheitsgrad von Brandon Flynn oder sogar Co-Hauptdarstellerin Katherine Langford durch die Serie erst rasant an. Da ist es nicht überraschend, dass sich die steigende Popularität auch in immer dickeren Gagen niederschlug – und mit Staffel 4 nun ihren (finalen) Höhepunkt erreichte:

    Laut eines Berichts von Deadline verdienten 7 der 8 Darsteller der Stammbesetzung 150.000 Dollar pro Episode in Staffel 4. Hauptdarsteller Minette lag noch etwas darüber. Er dürfte sogar mehr als 200.000 Dollar bekommen haben.

    Wie es in der US-Serienbranche nicht unüblich ist, stiegen nach erfolgreichem Serienstart die Gagen der Darsteller über die Jahre an.

    Christian Navarro (Tony), Alisha Boe (Jessica), Justin Prentice (Bryce), Brandon Flynn (Justin), Miles Heizer (Alex), Devin Druid (Tyler) und Ross Butler (Zach) stiegen so mit Gehältern zwischen 20.000 und 60.000 Dollar an, bekamen dann nach den zwei erfolgreichen ersten Staffeln für Season 3 bereits je 135.000 Dollar pro Episode und dann den bereits erläuterten nochmaligen Anstieg, der ihnen bis zu 1,5 Millionen Dollar für die ganze Season (bei einem Auftritt in allen Folgen) einbringen konnte.

    Der bereits bekanntere Minette stieg (wie seine ursprüngliche Co-Hauptdarstellerin Katherine Langford) mit 80.000 Dollar pro Folge bereits in Staffel 1 höher ein – und steigerte seine Gage schon ab Staffel 3 als mittlerweile alleiniger Hauptdarsteller auf 200.000 Dollar pro Folge. Wie viel er nun für die finalen Folgen bekam, ist nicht bekannt. Aufgrund der Erhöhungen bei seinen Kolleginnen und Kollegen dürfte der Betrag aber über 200.000 pro Folge liegen.

    "The Walking Dead", "Stranger Things": So viel verdienen die "Tote Mädchen"-Stars im Vergleich

    Gagen für Serien-Darsteller werden individuell verhandelt, Mitglieder der Kernbesetzung (die keine Hauptdarsteller sind) steigen aber häufig mit einem Gehalt von 20.000 – 40.000 Dollar in eine Serie ein, sofern sie durch andere Film- oder Fernsehauftritte noch keinen großen Bekanntheitsgrad erlangt haben. Die Gehälter der „Tote Mädchen“-Stars waren, bedingt durch den schnellen Erfolg der Serie, nach nur zwei Staffeln also bereits vergleichsweise hoch – allerdings noch niedrig im Vergleich zu den Mega-Stars langjähriger Top-Serien:

    Norman Reedus (Daryl) soll für die 9. Staffel „The Walking Dead“ pro Folge etwa eine immense Summe von 1,1 Millionen Dollar bekommen haben. Millie Bobby Brown (Eleven) strich für jede Episode von „Stranger Things“ Staffel 3 wohl mehr als 350.000 ein, wie aus Zahlen von Variety hervorgeht. 

    Studios lassen es sich demnach einiges kosten, ihre Serien-Stars weiterhin an sich zu binden, was bei vielen Serien über die Jahre ein immer größerer Kostenfaktor wird. Was für Höhen die „Tote Mädchen lügen nicht“-Stars noch hätten erklimmen können, werden wir nie erfahren. Denn die Hit-Serie kam mit der nun auf Netflix veröffentlichten vierten Staffel zu einem Ende - und dieses soll auch endgültig sein.

    "Tote Mädchen lügen nicht": Deswegen sind Fans über das Finale der 4. Staffel verärgert

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top