Mein Konto
    Endlich: Einst sogar beschlagnahmter Skandal-Horrorfilm erhält FSK-18-Freigabe
    Von Daniel Fabian — 14.07.2020 um 10:05

    Erst „nur“ indiziert, folgte später sogar die Beschlagnahmung – 20 Jahre später kommt Wes Cravens legendärer Horror-Schocker „Das letzte Haus links“ von 1972 endlich vom Index. Die FSK hat die ungeschnittene Fassung nun ab 18 Jahren freigegeben.

    Arrow Films

    Lange bevor er sich mit Genre-Klassikern wie „Nightmare On Elm Street“ und „Scream“ unsterblich machte, sorgte Horror-Ikone Wes Craven mit „Das letzte Haus links“ (Originaltitel: „The Last House On The Left“) in den 70er Jahren bereits für einen kontrovers diskutierten Klassiker. 

    In Deutschland erschien der schonungslose Schocker und Mitbegründer des Rape-and-Revenge-Subgenres erst nur in einer stark gekürzten Fassung, die sogar trotz zweieinhalb Minuten weniger auf dem Index landete. Die Uncut-Version wurde später sogar beschlagnahmt. Seitdem müssen Horror-Fans auf Importe zurückgreifen, wenn sie den Klassiker in voller Länge sehen wollten. Doch damit könnte nun bald Schluss sein.

    Nach einer Neuprüfung der FSK erhielt die ungeschnittene Fassung von „Das letzte Haus links“ nun eine Freigabe ab 18 Jahren („Keine Jugendfreigabe“).

    Demnächst uncut auf DVD und Blu-ray?

    Überraschend kommt das allerdings nicht. Wir berichteten bereits 2019, dass der Film von der BPjM (Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien) bereits nicht mehr als „jugendgefährdend“ eingestuft wird. Die FSK-Freigabe war lediglich der nächste logische Schritt, der nun aber ebenfalls getan ist. Fehlt nur noch eine neue Auswertung auf DVD und Blu-ray, die ihr dann regulär im Laden eures Vertrauens bekommt.

    Um die aktuellste deutschsprachige Veröffentlichung (die auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat) kümmerten sich Turbine Medien und NSM, die „The Last House On The Left“ 2012 und 2015 zwei hübsche zwei limitierte Sondereditionen spendierten. Mit der neuen FSK-Freigabe dürfte sich nun die Tür für Neuauflagen – dann vielleicht auch in einer günstigeren Standard-Edition – öffnen.

    Das ist "Das letzte Haus links"

    Mari (Sandra Cassel) und Phyllis (Lucy Grantham) sind gerade auf dem Weg zu einem Konzert, als sie von einer mörderischen Bande überwältigt und schließlich vergewaltigt und gequält werden. Doch die Peiniger müssen schon bald erkennen, dass sie sich mit den falschen Frauen angelegt haben.

    2009 kam es mit „The Last House On The Left“ (unter anderem mit Monica Potter und Sara Paxton) übrigens auch zu einer von Wes Craven produzierten Neuverfilmung, die kurz nach Erscheinen ebenfalls indiziert wurde.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top