Mein Konto
    Neu auf Amazon Prime Video: Ein Meisterwerk mit Ryan Gosling und ein Kult-Comedian als Superagent
    Von Nina Becker — 15.07.2020 um 08:15

    Drama oder Komödie? Beides! Amazon Prime Video hat ab heute ein meisterhaftes Biopic von Oscar-Regisseur Damien Chazelle im Angebot und den dritten Teil einer Komödien-Trilogie – der tatsächlich der beste der Reihe ist...

    Focus Features / Universal Pictures / Amazon

    Mit „Whiplash“ landete Regisseur Damien Chazelle einen echten Überraschungshit und „La La Land“ brachte ihm sogar einen Regie-Oscar ein. Auf das fröhlich-bunte Hollywood-Musical folgten dann allerdings wesentlich leisere Töne.

    Aufbruch zum Mond“ mit Ryan Gosling als Neil Armstrong kam 2018 in die Kinos und kann ab sofort ganz bequem mittels Streaming-Abo im eigenen Wohnzimmer genossen werden. Das Drama gibt es nämlich ab heute bei Amazon Prime Video*. Warum ihr unbedingt einschalten solltet und was es sonst noch Neues gibt, erfahrt ihr bei uns:

    "Aufbruch zum Mond": Wahre Geschichte und Meisterwerk

    Dass Neil Armstrong der erste Mensch auf dem Mond war, dürfte so ziemlich jeder Mensch wissen. Was der Astronaut allerdings für ein Mensch war und wie sein Leben vor der großen Reise durchs All aussah, ist weniger bekannt. In Chazelles „Aufbruch zum Mond“ erfährt man endlich mehr über die Person im Raumanzug, die einen kleinen Schritt für sich und einen großen für die Menschheit tat.

    Für FILMSTARTS gehört „Aufbruch zum Mond“ zu den besten Filmen von 2018. Warum genau, könnt ihr in unserer Kritik nachlesen:

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Aufbruch zum Mond"

    Weniger Drama, mehr Lacher: "Johnny English 3"

    Wem nach „Aufbruch zum Mond“ nach Aufheiterung ist, der kann gleich bei Amazon bleiben:

    Seit dem 15. Juli 2020 steht nämlich auch die Komödie „Johnny English – Man lebt nur dreimal“ mit Rowan Atkinson („Mr. Bean“) als ulkiger Spion bei Amazon Prime Video* zur Verfügung.

    Als der dritte Teil der spaßigen Agentenfilm-Reihe mit Atkinson 2018 in die Kinos kam, brachte es der Film sogar kurzzeitig auf Platz 1 der deutschen Kinocharts. Ein Umstand, mit dem niemand so richtig gerechnet hatte, schließlich lief der erste Teil der Trilogie bereits 2003 und der typische Bean-Humor ist ziemlich in die Jahre gekommen. Für uns von FILMSTARTS ist der dritte Teil der Reihe allerdings tatsächlich der beste, aber lest selbst:

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Johnny English – Man lebt nur dreimal"

    Die beiden Vorgänger-Filme sind übrigens ebenfalls via Prime abrufbar.

     

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top