Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Warum ihr heute Abend bei "Die Bestimmung" nicht einzuschalten braucht
    Von Julius Vietzen — 02.10.2020 um 14:00

    In den 2010er-Jahren waren dystopische Young-Adult-Filme ein großer Trend, wirkliche Erfolge blieben aber die Ausnahme. „Die Bestimmung - Divergent“ und „Die Bestimmung - Insurgent“ waren zwar noch erfolgreich, danach ging es aber steil bergab.

    Lionsgate

    Wirklich gut war keiner der Filme der „Die Bestimmung“-Reihe, aber zumindest „Die Bestimmung - Divergent“ und „Die Bestimmung - Insurgent“ waren auch nicht schlecht genug, dass wir euch deswegen davon abraten würden, die Filme im Fernsehen anzuschauen.

    Die Gründe für unsere Überschrift sind vielmehr andere: Zum einen ist Teil 3, „Die Bestimmung - Allegiant“, dann auch wirklich beim allerbesten Willen nicht mehr empfehlenswert, denn dafür sind die Figuren zu statisch, die Dialoge zu schlecht und die Handlung ist zu hanebüchen.

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Allegiant"

    Vor allem aber raten wir von „Die Bestimmung“ ab, weil die eigentlich auf vier Filme ausgelegte Reihe nie abgeschlossen wurde – und das mit großer Wahrscheinlichkeit auch nie mehr passieren wird.

    Der "Allegiant"-Flop

    „Allegiant“ fiel nämlich nicht nur bei den Filmkritikern durch, sondern konnte auch endgültig nicht mehr genug Zuschauer ins Kino locken.

    Während die ersten beiden Teile mit einem weltweiten Einspielergebnis von jeweils knapp 300 Millionen Dollar noch moderate Erfolge für das Studio Lionsgate waren, wurde „Allegiant“ mit einem Einspielergebnis von 179 Millionen Dollar bei einem Budget von 110 Millionen Dollar zu einem Flop (als Faustregel gilt: Ein Film muss etwa das Doppelte des Budgets einspielen, um Gewinn zu machen).

    Das "Ascendant"-Fiasko

    Anschließend wurden dann Pläne bekannt, den geplanten vierten Film, „Ascendant“, als TV-Film umzusetzen und anschließend in Form einer Serie fortzuführen. Dafür wollte man in dem TV-Film neue Figuren einführen, die dann als Hauptfiguren der Serie agieren würden.

    Von den TV-Plänen der Produzenten zeigte sich allerdings der Cast – allen voran Hauptdarstellerin Shailene Woodley – überhaupt nicht begeistert. Immer wieder stellten Woodley und Co. öffentlich ihr Mitwirken an einem solchen Fernsehfilm in Frage.

    Ab 2017 war dann für eine Zeitlang eine TV-Serie für den amerikanischen Pay-TV-Sender Starz geplant (ohne Woodley und vermutlich auch den restlichen Hauptcast), doch sehr schnell wurde es ziemlich still um das Projekt.

    Im Dezember 2018 bestätigten Starz und Lionsgate dann gegenüber BuzzFeed News, dass aktuell nicht mehr an der „Die Bestimmung“-Serie gearbeitet werde. Und mit ziemlicher Sicherheit wird sich daran auch jetzt – knapp zwei Jahre später – nichts geändert haben.

    Zu schlecht? Umfangreiche Nachdrehs für neuen Young-Adult-Film "Chaos Walking"

    „Die Bestimmung - Divergent“ läuft am 2. Oktober 2020 um 20.15 Uhr auf RTL II. „Die Bestimmung - Insurgent“ wird dann am 4. Oktober 2020 ebenfalls um 20.15 Uhr auf RTL II ausgestrahlt.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top