Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Trailer zu "Aya And The Witch": So sieht der erste CGI-Film des legendären Anime-Studios Ghibli aus
    Von Christoph Petersen — 23.12.2020 um 15:15
    facebook Tweet

    Nach 35 Jahren produziert die legendäre Anime-Schmiede Studio Ghibli erstmals in seiner Geschichte einen komplett computeranimierten Film. Nach den ersten Szenenbildern hagelte es Kritik – nun gibt es auch einen Trailer zu „Aya And The Witch“:

    Selbst die Disney-Animationsstudios haben den Schritt von handgezeichneten Filmen hin zu CGI-Produktionen längst vollzogen. Ein Versuch, auch wieder klassische Zeichentrick-Filme zu produzieren, wurde nach den enttäuschenden Einspielergebnissen von „Küss den Frosch“ und „Winnie Puuh“ schnell wieder eingestellt.

    Damit war das legendäre Studio Ghibli von Meisterregisseur Hayao Miyazaki („Das Schloss im Himmel“, „Mein Nachbar Totoro“) die letzte Hochburg der handgezeichneten Kinokunst. Aber selbst dort muss man jetzt offenbar mit der Zeit gehen: Aya And The Witch“ ist nun das erste CGI-Animations-Abenteuer des Studios – und das wurde gar nicht erst für die große Leinwand, sondern direkt für einen japanischen Fernsehsender produziert...

    Nach der Ankündigung des Projekts und dann noch stärker nach der Veröffentlichung der ersten Szenenbilder hagelte es jedoch Kritik von vielen Fans: Das Ergebnis sah nämlich nicht nur nicht wie ein klassischer Studio-Ghibli-Film, sondern darüber hinaus auch noch ziemlich billig aus. Was meint ihr? Ändert der Trailer etwas an diesem fatalen Ersteindruck?

    Darum geht's in "Aya And The Witch"

    Bei der Story zum Film hat sich Studio Ghibli hingegen bei einer alten Bekannten bedient: Wie auch schon der Anime-Megahit „Das wandelnde Schloss“ basiert auch „Aya And The Witch“ auf einem Roman der britischen Fantasy-Autorin Diana Wynne Jones. Erschienen ist die Vorlage unter dem Titel „Earwig And The Witch“ bereits im Jahr 2011. Auch in Deutschland ist es inzwischen erhältlich, allerdings nur in der englischsprachigen Fassung.

    » "Earwig And The Witch" bei Amazon*

    Aya (beziehungsweise Earwig in der Vorlage) ist ein Waisenmädchen, das seit seiner Geburt im Kinderheim „St. Morwald's Home for Children“ lebt. Eines Tages wird Aya jedoch von einer mysteriösen Frau namens Bella Yaga adoptiert.

    Die Freude über das neue Zuhause ist allerdings nur von kurzer Dauer, denn Bella Yaga erweist sich als grausame Hexe. Mit Hilfe ihrer sprechenden Katze muss Aya einen Weg finden, in dieser für sie ungewohnten und gefährlichen magischen Welt zurechtzukommen...

    Dann erscheint "Aya And The Witch"

    In Japan feiert „Aya And The Witch“ nun am 30. Dezember 2020 seine TV-Premiere. Im kommenden Jahr wird es der Film dann sicherlich auch nach Deutschland schaffen – wann und in welcher Form ist allerdings noch nicht bekannt.

    Hier auch noch mal die bereits vor einigen Monaten veröffentlichten Szenenbilder, die damals die Kritik am neuen Stil von Studio Ghibli überhaupt erst so richtig ins Rollen gebracht haben:

    Bildergalerie starten
    Diaporama
    Kann Studio Ghibli auch CGI? Die ersten Szenenbilder zu "Aya And The Witch" sind da!
    7 Bilder



    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top